Nord Modular

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von tongenerator, 6. April 2010.

  1. Hallo,

    mich würden mal die Unterschiede vom Nord Modular und dem G2 interessieren. Lohnt es sich
    den Alten zu kaufen? Wie viel sollte ich für diese Geräte max. zahlen? Für mich würde die Rack
    Version ohne Knöpfe vollkommen ausreichen. Ich habe gesehen das der erste noch kein USB hat.
    Wie funktioniert das genau mit der Editor Software, werden die Editierungen in Echtzeit
    vorgenommen und wie lässt es sich in Cakewalk Sonar integrieren, wenn von dort aus z.B.
    bereits MIDI Noten gesendet werden, wodurch der Port ja bereits belegt wäre?

    Gruss
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der alte "lohnt" nur dann, wenn du sparen must, es ist am G2 ALLES besser gelöst. Und vorallem auf der Bühne und Performance punktet der G2, Zugriff auf Sequencer, kompletter Bender (ein geiler, dieser Stick spielt sich super) und Wheel und Displays sorgen für Übersicht, Arper und so weiter..

    USB hilft, aber mit einem zweiten Paar MIDI kannst du den alten prima editieren und der Ed läuft auch..

    du brauchst in jedem Falle 4 freie Ports, egal was kommt und nen anständiges Interface.
     
  3. naja Bühne ist für mich im Prinzip Uninteressant, sparen muss ich auch...
    Das mit dem MIDI ist natürlich krass, aber kein unlösbares Problem...

    Naja ich bin grade am schauen, vielleicht habe ich ja Glück und ich kann so
    ein Teil für 350 Euro bekommen. Wenn nicht muss ich wohl oder übel sparen :D
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    DAS ist natürlich sackenbillig, dann solltest du ihn nehmen. Das Teil ist schon cool, aber der alte hat keine längeren Delays, Reverbs und ein paar andere Dinge halt, es kann auch kein MIDI Zeug erzeugen (Controller und Noten sequenziert ausgeben mein ich oder verarbeitet).
    Er kann natürlich schon MIDI und SEINE Controller versenden, aber das ist halt einer der Unterschiede, die Engine ist besser und skalierter, kann mehr ab und die Slots lassen sich verbinden. Sowas halt.

    Mit Engine meine ich nicht die G2 Engine sondern die Technik dahinter. Wäre selbst aber klar nie der Engine/Rack Typ, das G2 Ding ist perfekt in Größe und Funktion für vieles und ohne Geeier. der kleine als Keyboard ist toll, wenn man verzichten kann aber trotzdem eine tolle Maschine braucht. Da geht auch schon viel mit, aber im 2fel und wenn Geld nicht die erste Sorge ist, würde ich immer zum G2 raten. Ob Clavia je einen G3 bauen wird, muss man aber be2feln, da sie zzt eher Pianos und Orgeln bauen und davon sicher mehr verkaufen als von "sowas". Schade, die Welt ist sooo ungerecht ;-) *G*
     
  5. Im Prinzip hat Moogulator schon recht, was den NM2 angeht. Allerdings: Ich habe seit Jahren einen NM 1 (Keyboard-Version, voller DSP-Ausbau). Wenn ich jetzt meinen alten NM verkaufen und einen vollausgebauten NM2 kaufen würde, dann müsste ich ungefähr 800 Euro drauflegen (den alten für 600 verkaufen, einen neuen für 1400 kaufen). Aber die Unterschiede zwischen den beiden Versionen ist die 800 Euro nicht wert. Das was den Nord Modular so großartig macht, das hast Du schon mit der alten Version.

    Also Zuschlagen!

    Nur so als 0.02ct von meiner Warte aus.

    Gruß, Florian
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Und: Du kannst keines deiner Patches mitnehmen. Die musste dann nachbauen. Ich hatte den alten ja auch und habe die wichtigsten Patches neu gebaut oder einfach nicht mehr gebaut, weil ich sie nicht mehr gebraucht hab.

    Stimme dir zu wegen Geld, da kriegst du wenn du für 500€ das KB NM kaufst einen sehr leistungsfähigen Synth.
    Da ich gern live spiele und die Denkweise des G2 sehr mag, würde ich es aber auch wieder tun, ich bereue nix den je gekauft zu haben. Der geht auch so schnell nicht weg, weil ich ein schlimmer Fanboy bin.

    Auch als FX Maschine und Zerhacker und was sonst noch. DAs geht hier besser, weil der Seq wie ein Lauflicht von außen zu steuern ist, was mir sehr wichtig war. Toller Modsequencer, der auf einer Bühne mal eben umzustellen ist und anhalten kann man das auch (hab mir oft nen Switch und Clockschalter eingebaut). Das ist ziemlich cool..

    Das ist also ein Abwägen, vielleicht ist es daher sehr gut, dass Florian da ist und die andere Seite beleuchten kann. Ich denke, dass da eigentlich nur die Kohle zwischen steht, denn der alte hat eigentlich nur einen Vorteil: er hat 16 Regler und ist kompakter, was ich auch supertoll fand. Ich steh ja auf klein. Allerdings waren mit die 2 Oktaven dann hin und wieder dann doch zu klein. Aber man nimmt ihn schnell mit, ist halt klein. Aber das würde ich für den G2 auch noch gelten lassen. Ich nehme nur bestimmte Teile hier wirklich mit und der G2 ist halt einer davon.
     
  7. Es ist gar keine Frage, dass ich jetzt den NM2 kaufen würde (der neu weniger gekostet hat, als der 1er neu). Und wenn "tongenerator" keine Geldsorgen hätte, dann wäre mein Rat auch eindeutig der G2.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das hab ich beherzigt. Aber ich weiss, was es bedeuet wenig Geld zu haben. Wirklich, ich schätze einige Hartzler haben mehr als ich, aber ich denke es ist auch eine Frage der Prio. Man könnte es also auch so sehen wie beim Q vs. MicroQ oder sowas, das ist halt ungleich schlechter zu bedienen, das kann daher auch hier und da die Sache wert sein.

    Schwer ist nur, wenn man insgesamt noch nicht den Grundstock an Synths hat, aber was heißt das heute? Netten Rechner und halt 2-3 coole Teile. Naja, soll keine Ansprache werden. Aber der Reingewinn ist groß für die X Kröten mehr als man denkt. Ich fand das das Ding einfach die Version für Erwachsene ist, oder der NM wie ein cooles Proto/Demo rüberkommt und der G2 dann das Serienmodell ist. So etwa.
     
  9. Im Prinzip möchte ich ala DIY ein analoges Modular System zusammen löten ( http://yusynth.net/Modular/index_en.html ) und den Nord Modular zusätzlich haben wollen... Ich habe auf jeden Fall einen Einblick bekommen, vielen Dank. Wenn ich irgendwo einen billig finde (G2) werde ich auf jeden Fall zu schlagen. Wird auf der Hands on Synth Sound DVD nicht auch der Nord Modular verwendet?
     
  10. Ich bin passionierter G2-User. Egal ob NM oder G2 -Das Clavia-Modular-Prinzip finde ich einfach genial und ist m.E.n. sein Geld immer wert, da kann man nichts falsch machen. Habe hier zwei G2X, und muss mich aber oft davon abhalten, aus reiner Liebhaberei auch noch einen "alten" NM KB zu holen -einfach für die "Sammlung". Aber eben -das ginge unter G.A.S. und davor hüte ich mich.

    Der "alte" NM kommuniziert ja über MIDI und die Editorsoftware ist ja ziemlich betagt -ich habe da des öfteren von Problemen mit neuen Rechnern gelesen. Würde ich mich im Vorfeld unbedingt zuerst schlau machen, falls möglich zuerst am eigenen Rechner ausprobieren etc..

    Als Ergänzung zu einem Hardware-Modular empfehle ich aber unbedingt einen G2, da dieser mit 4 Inputs, den Delay-Sachen sowie mit den (in Hardware konkurrenzlosen) Möglichkeiten zur Generierung von MIDI-Daten (falls Du mit MIDI-CV arbeitest) die perfekte Ergänzung ist -vorallem in FX-Bereichen die analog garnicht gehen. Manche Leute haben auch Outputs gemoddet, um deren Gleichstromentkopplung zu umgehen und sie direkt als CV-Generatoren zu nutzen, das geht.

    Aber für mich persönlich hebt sich der G2 unter dem Strich am meisten ab durch die algorithmische Patch-Kompilierung, welche Signalketten und Feedback-Schleifen erkennt und die Abarbeitungsreihenfolge der Module entsprechend (dynamisch re-)organisiert. Ohne dies sin die ganzen low-level-Sachen nicht möglich. Und da fängt für mich der Spass erst an, da fangen die Modulars an ganz anderes Territorium zu beschreiten. :)

    Aber eben -mit den Modulars kann man nix falsch machen imho. Egal welchen.
     
  11. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ich würde den 1er bevorzugen weil ich den Klang n bischen rauer finde. Und Delay und Reverb habe ich genug im Mixer drinnen. Klar gibts einige Verbesserungen im G2er die ich auch praktisch finde (besserer Sequenzer, USB, Swing und noch paar neue Module), aber wie oben schon gesagt: man muss auch den Preis beachten.

    Wenns nur drumm geht was besser ist, würde ich eher zu Reaktor raten weils noch mehr Möglichkeiten hat :mrgreen: Von Preisleistung her finde ich den 1er schon Top - der Perfekte Modular Porn zum einsteigen wie ich finde ;-)

    Just my 2 cents...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Reaktor ist weit mehr DSP-Experimentierbaukasten als Modularsynthesizer.
     
  13. Also ich habe eben mal das Manual vom G2 gelesen.. oder sagen wir besser versucht zu lesen (300 Seiten rofl). Also so wie ich das sehe ist der G2 gegenüber dem NM angesichts des Funktionsumfangs wesentlich grösser. Das Teil hat ja so viele Features, das man da auf Anhieb gar nicht durchblickt. Diese G2 Engine kostet wohl knapp 900 Euro Neu... Also da kaufe ich mir lieber das Teil als die einser gebraucht für 650 €. Aber das Rackgehäuse vom G1 gefällt mir besser (ist protziger) :mrgreen:

    Ich habe nur so langsam ein wenig Angst davor das das Teil für mich ein wenig zu gross ist und eventuell sogar der Micro ausreicht. Man kann ja schliesslich die Sounds absamplen, naja wie auch immer... ich habe mir heute genug den Kopf darüber zerbrochen. Auf jeden Fall ist es so wie es aussieht ein echt geiles Teil
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das ist nicht so schwer. Wenn du bisschen Synthese kennst und das vor dir hast ist das eine saugeile intuitvie GUI. ICh kenn nix besseres oder schnelleres. Ansonsten gewöhnt man sich dran. Reaktor ist auch toll, aber ist immer einige Klicks mehr, kann aber auch mehr. Mehr Module halt, Sampling, Krams, Bibliothekenprinzip..
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Vielleicht solltest du einfach mal die G" Testversion für den Rechner ausprobieren. Da bekommt man schon ein bißchen einen Eindruck wie das ganze dann so Abläuft.
     
  16. Zolo

    Zolo aktiviert

    1. Wenn du sagst, daß der G2 ja sooo viel mehr kann weil die Anleitung ja 300 Seiten hat, solltest du mal die Anleitung vom 1er durchlesen :mrgreen:

    2. Da hab ich aber ne gute Nachricht für dich: Es gibt kein 1er Rack sondern nur ein Rack vom 2er! Also wenn wir hier von 1 HE in 19 Zoll reden ;-) Vielleicht ist das die Lösung deiner Probleme ?
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das ist nicht ganz richtig, es gibt Rack und Key vom NM und vom G2 gibt es 2 KB Versionen und ein Rack, was aber keine Bedienelemente hat und den Micromodular, der ein Teil des Racks des alten ist.
    [​IMG]
     
  18. Zolo

    Zolo aktiviert

    I know that! Trotzdem hatte ich das Gefühl das er von der 1 HE - 19 Zoll Version sprach. Zitat:
    Und die ist nunmal G2 - und halt relativ billig im Vergleich zu anderen G2's ;-)
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Jau. Das geht / stimmt.
     
  20. Habe ich gemacht... :supi:

    Ich frage mich warum ich mir das Teil nicht schon früher gekauft habe. Denn da hätte ich echt viel Geld an unnötiger Hardware gespart. Dieser Nord Modular vereinigt ja so geshen alle meine Synthesizer in einem Gerät plus noch weitere Features. Ich habe das Teil schon früher in den Prospekten gesehen, konnte mir aber als blutjunger Anfänger nix drunter vorstellen. Hätte ich das nur früher gewusst...

    Ich werde jetzt erst einmal in meinem Hardwarefuhrpark einen Frühjahrsputz machen und alles was Scheisse raus schmeissen :twisted: und mir dann son Nord Modular G2 kaufen.
     
  21. Ich kann nur für mich sprechen, aber der G2 machte bei mir alles Digitalequipment überflüssig. Da steckt neben VA auch ein physical modelling synthesizer und ein DX7 drin, FX, und wasweisichnochalles. Ist auch eine hervorragende Medizin gegen GAS, das sagen viele Besitzer die ich kenne. Ich hänge nur ungern den Fanboy raus, aber hier muss ich es einfach. :mrgreen:
     
  22. hallo

    ich kann nur für deinen entscheid plädieren!!! kaufen!!!

    ich habe den NM 1 und muss sagen, die kiste ist geil. natürlich musste ich 2 ports meiner midi-schnittstelle dem NM widmen, aber das läuft sehr gut...auch wenn der sequencer und der editor gleichzeitig laufen.

    kanns nur empfehlen...super sache...und die sounds die du im internet finden wirst sind sooo viele (wobei die meisten sind eher standard sounds)...da kommt freude auf!!!

    falls du nicht so viel leistung brauchst, gibts ja noch den micromodular (also NM 1 nur in klein mit 3 knöppe und weniger dsp-leistung)...den hab ich letztens öfter mal noch in der bucht oder bei ricardo gesehen...so für max. 200 €

    viel glück
     
  23. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    ...die DSP-Leistung bezieht sich, meiner Kenntnis nach, nur auf die Stimmenanzahl.
    Kann bei "komplexen Patches" also nur monophon rauskommen...geht trotzdem schon gut ab!

    Grüße
     
  24. ...ja stimmt so...hab das mit den stimmen nicht erwähnt, meinte aber das. :oops:
     
  25. Horn

    Horn ||

    Ich schließe mich hier dem allgemeinen Tenor an - G2 ist super - nur: mein G2 funktioniert einfach nicht mehr mit meinem Mac zusammen. Der Editor stürzt immer nach ganz kurzer Zeit mit "Major Error" oder "Lost Contact: Check USB Cable" ab. Ich habe alle erdenklichen Maßnahmen zur Behebung des Fehlers versucht, Neuinstallation des Synthbetriebssystems, Rückkehr zur alten Version 1.4, Update meines Computers, Rechte reparieren usw. usw.

    Der Clavia-Support scheint mir auch nicht helfen zu können. Bei mir besteht das Problem seit ich von PPC auf Intel gewechselt habe. Vielleicht hat es damit aber auch gar nichts zu tun, da ich offenbar fast der einzige bin, der dieses Problem hat. Ich habe schon gedacht, ob vielleicht der USB-Controller in meinem G2 kaputt ist.

    Das ist frustrierend. Mein G2 ist nur noch im Standalone-Betrieb zu gebrauchen, was natürlich eine erhebliche Einschränkung bedeutet. Ich habe sogar schon überlegt, ihn als "defekt" abzugeben, aber eine Alternative gibt es ja auch nicht. Das Gerät wird nicht mehr gebaut, es gibt keinen Nachfolger und sowieso nichts Vergleichbares.
     
  26. Ich hatte mit meinem G2 mal ein ähnliches Problem und das war am Ende das USB Kabel.
     
  27. Horn

    Horn ||

    Nee, das ist es nicht, ich habe mindestens 5 verschiedene Kabel getestet. Trotzdem danke für den gut gemeinten Hinweis.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest


    Also mein G2 macht am Mac bisher zwar keine Probleme, aber ich hab mir jetzt noch ein billiges Gebrauchtnotebook zum Editieren neben den G2 gestellt. Ist bei mir bequemer so, weil der G2 etwas weiter weg vom Mac steht. Falls Du es also gar nicht hinbekommen solltest und bevor Du frustriert aufgibst, wäre ein billiges PC Notebook mit USB noch ne Überlegung wert.
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Macprobleme kann ich NULL bestätigen, ich habe Snow Leo, alles läuft und lief immer, alter und neuer NM.
    Mechanisch finde ich die MIDIbuchsen so, dass sie etwas zu locker sind und da mal ein Kabel rausplitscht. Und bei nem Gig bei soner Neue-Musik-Sache hab ich meine Encoderkappe verloren. Aber ist wohl dann eher meine Schuld.
     
  30. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Also ich hab mit dem G2 auch Probleme, wenn ich mehrere Performances auf den Synth dumpen will. Da hört er auch nach 2 oder 3 einfach auf und bleibt stehen. Da hilft nur aus und wieder einschalten.
    Synth OS und Editor sind die 1.6'er Versionen.
    Das passiert aber nur, beim Upload auf den Synth. Sonst gibt es keine Probleme.
    Ich hab übrigens nen Windows (XP) PC.
    Kann das evtl. am nvidia Chipsatz vom Board o.ä. liegen?
     

Diese Seite empfehlen