Nord Stage 3 ? Stage 3 Ex ? Electro ?

Dieses Thema im Forum "Akustisches & E-Pianos" wurde erstellt von storyplay, 22. Januar 2009.

  1. storyplay

    storyplay bin angekommen

    Hallo!
    Eigentlich brauche nur eine schöne knackige Orgelemulation.
    Aber das Geschleppe von meinem Rhodes nervt manchmal ziemlich;
    so bin ich jetzt bei den Nord-Geräten gelandet, die als Nord Stage auch nen
    Synth an Bord haben, was ich mir in meinem livesetup auch als praktisch
    vorstellen kann.
    Meine Fragen:
    Gibt es nen guten Grund sich für die neueste Stage 3 Ex Version zu entscheiden, die erheblich mehr kostet als der frisch veraltete Vorgänger?
    Und der Electro?
    Und klingt die Synthabteilung eigentlich nach Nordlead?
    Danke Ihr Lieben.
     
  2. fab

    fab Tach

    hi,

    nord stage ist schon ein sehr cooles konzept für schnelle sessions etc. unterschied zum electro ist vor allem die tastatur (außer nord stage compact), der stage ist ein sinnvoller kompromiss klavier/rhodes/orgel, geht irgendwie alles. die waterfall tasten vom electro sind v.a. klasse für orgel, anderes ist etwas schwierig kontrollierbar.

    noch ein vorteil vom stage ist pitchbend, mod wheel, aftertouch - braucht man ja immer mal.

    der synth im nord stage ist ulkig, sehr abgespeckt, trotzdem für einen rompler mini synth echt nützlich, die wichtigsten kontroll-dinge sind da. klasse, wenn man mal schnell noch ein lead, bass oder pad braucht und nix extra schleppen will.

    EX oder nicht - weiß nicht mehr, was der unterschied war, glaube der speicher? man kann beim stage ja pianos etc. "nachladen".
     
  3. spookyman

    spookyman bin angekommen

    Der Nord Stage EX ist tatsächlich die letzte Variante mit einem Upgrade von 128 Mb Speicher, im Gegensatz zum alten Nord Stage, der "nur" 128 Mb zur Verfügung hat.

    Im neuen kannst Du einfach ein bisschen mehr Samples an Piano drauf laden, die 128 Mb vom alten sind schon recht schnell gebraucht, vor allem wenn Du die XL Variante bevorzugst.

    Die Sounds sind wirklich erste Sahne, vor allem die E-Pianos (der Rhodes Mk1 Suitecase ist klasse), die Wurlys, Clavinet, CP-70, auch der Rain Piano ist ganz toll um Beatles Piano Sound zu spielen.

    Die Orgel (B3 Emulation) finde ich korrekt, aber nicht mehr...Ein XK-1 oder XK3c von Hammond ist schon noch besser. Das ist auch ein Punkt dass im Nord Electro 3 verbessert wurde. Er enthält nämlich die Nord C1 Orgel Emulation...Und die tönt schon noch besser als die "alte" Orgel Emulation die im Nord Electro 2 und Nord Stage im Einsatz kommt.

    Die Synthesizer Sektion ist ein ganz tolles Add On. Ganz praktisch wenn Du schnell mal einen Pad hinter einen Piano brauchst, oder ein Synth Bass brauchst, ein lead, usw...Ebenfalls DX - FM Sounds sind möglich, und Prophet VS - PPG ähnliche Sound sind möglich. Stehen in kein Vergleich mit dem Original, aber es ist schon erstaunlich wie die tönen...Der Filter Sound von Nord, liebt man oder nicht. Persönlich find' ich ihn wirklich gelungen, schön warm, moogish.


    Der Nord Electro hat die ganz letzte Sound Erzeugung, sprich die Nord C1 Orgel Emulation, 256 Mb Speicher, die Möglichkeit Sounds vom Nord Wave zu importieren, also wirklich ein Sound Monster.
    Dafür ist er NICHT multitimbral. Du kannst also nicht 2 Sounds (orgel und Rhodes) mit einander spielen...Und das war der wichtigste Punkt für mich. Ein Nord Stage besitzt wie 2 getrennte Sound Engine, die Du miteinander spielen kannst !

    Und ich hoffe immer noch dass der nächste Update für den Nord Stage die Nord C1 Orgel Emulation beinhaltet wird, inkl. die Möglichkeit des Uploads von Sound aus der Nord Wave Library...Die Zukunft wird es zeigen ! Bis jetzt kamen die Update für den Nord Stage wirklich regelmässig, fast einmal pro Jahr. Und das ist wirklich toll.

    Hope it helps ;-)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, die Synthabteilung ist klanglich richtung Nord Lead, kann aber weit weniger. Ist eher für die, die Synthesizer so ein bisschen "dabei" haben wollen. Die Roadmucker und so halt. Das ist schon ganz gut gelöst, aber eben nur ein netter Player mit wenigen Möglichkeiten aber den wichtigsten für diese Klientel, dahr auch Sampleengine mit drin. Kann mehr als es aussieht, aber ist nix für Klangfreaks.

    Die Klangfrage ist wirklich sehr relativ. Grade bei Clavia und dem Begriff Moog stimme ich teilweise sehr zu und teilweise sowas von garnicht, aber das ist vermutlich eine andere Sache.

    Die Orgel und Co Abteilung ist stark. DAFÜR sind sie ja da. Und sehr roadtauglich, die Clavia-Sachen.
     
  5. spookyman

    spookyman bin angekommen

    Stimmt schon...der Filter hat einen leichten Moog Ansatz, mehr auch nicht. Die Osziliator weniger...Die tönen schon nach "Clavia" VA.

    Aber ich habe schon ganz coole Sounds herausgebracht. Kommt sicher nicht an einem richtiger Moog heran, ist auch nicht das Ziel.

    Wie Du es so schön gesagt hast, es ist ein Synthie für die die einen damit haben wollen, auf der Bühne. Aber sicher nicht ein Studio Synth um Sounds zu tüffteln...da greife ich lieber auf einem G2, Nord Lead 3 oder Nord Wave (wenn man bei Clavia bleiben will) oder eben richtig analog !
     
  6. fab

    fab Tach

    soweit ich mich erinnere ist der onboard minisynth vom stage ein kleiner rompler und hat auch wavetable- und fm-artige (fertige) pad sounds dabei, nicht strikt VA. ganz klar ein add-on für die e-pianos etc. und dafür gut gemacht. die sounds passen dazu.

    die controller (pitch, mod, AT) sind klasse, um ein extra synth modul oder einen laptop mit mehr synth drauf zu bedienen. wenn ich nicht schon eh ein doepfer hätt, wär ein stage mein ideales masterkeyboard.

    wenn du mehr synth willst, könntest du kurzwei pc3x probieren und das letzte (?) synth mag dazu lesen.
     
  7. storyplay

    storyplay bin angekommen

    Ja roadtauglich ist wirklich wichtig, hatte mal den Nord Lead 3
    und fand die Verarbeitungsqualität sehr sehr gut.
    Multimbralität ist schon auch ne gute Sache für live, die Möglichkeit,
    die PianoSounds zu aktualisieren auch; ich erinnere mich nur,
    wie überzeugend ich das Piano vom Yamaha S90 fand,
    das in meinen Ohren jetzt total fade klingt.
    Huh, aber ein paar Hundert Öhre für 128Mb plus
    wollen nochmal gründlich überschlafen werden.
    Bin nicht sicher, aber wenn ich das richtig verstanden hab,
    ist ja auch schon die C1 Engine im Ex, die nachdem, was
    mir zwei B3 Besitzer unabhängig voneinander mit leuchtenden Augen
    geschildert haben, echt unfassbar gut sein soll.
    Über ne zusätzliche gutklingende Syntheinheit, freu ich für live;
    ist glaub ich ne feine Ergänzung zum guten Evolver.
    Ou das wird teuer.
    Was solls.
    Hat geholfen. Danke!
     

Diese Seite empfehlen