Nordlead 2 gestorben????

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Ole, 1. Juni 2014.

  1. Ole

    Ole -

    Guten Morgen zusammen,

    da will man am Sonntag vormittag in alter Gewohnheit und nichtsahnend die Gerätschaften hochfahren, alles läuft.....bis auf den Nordlead 2. Ein kurzes Anzeigen der Software 1.06 auf dem Display...dann alles dunkel. Keine LEDs, kein Display...Nur das leichte Brummen des Netzteils erinnert daran, dass der Netzschalter betätigt wurden. So ein Mist.....Vor 3 Tagen lief alles noch bestens!
    Hat jemand von euch evtl. einen (Selbsthilfe-)Vorschlag zur Reparatur bzw. Diagnose wie Sicherung tauschen etc???
    Im schlimmsten Fall muss ich ihn sonst irgendwohin einschicken.

    VIelen Dank schonmal im Vorwege und einen schönen Sonntag (Meiner ist zumindest erstmal hin :cry: )
     
  2. microbug

    microbug |||

    Klingt durchaus nach einer Sicherung im Netzteil, aber wenn Du von sowas keine Ahnung hast, laß bitte die Finger davon.

    Ich kann mich erinnern, daß der empfohlene Sicherungstyp beim NL2 mal geändert wurde (100mA zu 150mA Typ).

    Vielleicht liest Jenzz ja das hier und kann was dazu sagen :)

    Das hier klingt jedenfalls ähnlich und bestätigt meine Erinnerung: http://www.electro-music.com/forum/topic-44846.html

    Wenn Du allerdings sagst, daß der Trafo brummt (sicher?), dann kanns eigentlich nicht die Sicherung sein, denn die sitzt im Primärkreis, also auf der Netzspannungsseite. Kenne den NL2 allerdings nicht gut genug um zu wissen, ob der auch Sicherungen auf der Sekundärseite hat (Niedervoltbereich). Clavia-Netzteile sind eigentlich alle identisch aufgebaut, und der Nord Electro 2 zB hat keine Sicherungen im Niedervoltbereich sitzen.
     
  3. Ole

    Ole -

    Vielen Dank erstmal Dietmar für die schnelle Antwort....

    Da brat mir doch einen nen Storch. Ich habe ihn eben mal aufgeschraubt. Alle Steckverbindungen geprüft, die Sicherung geprüft (war übrigens nur 100mA), wieder zusammengebaut und siehe da "er läuft wieder" warum und wie auch immer. Manchmal versteht man die Technik einfach nicht!!!!
     
  4. microbug

    microbug |||

    Steckverbinder sind oft die Achillesferse von solchen Geräten, besonders aus amerikanischer und europäischer Produktion.

    Die Sicherung sollte eigentlich, je nach Baujahr, sogar von außen zugänglich sein.

    Prima, wenn er wieder tut :)
     
  5. Hi,

    hast bzw. hattest du beim Einschalten ein MIDI-IN-Kabel eingesteckt und war der entsprechend verbundene MIDI-OUT aktiv/an?

    Ich hatte bei meinem NL2X einmal dasselbe Phänomen, also "tot nach Einschalten". MIDI-Kabel raus, und alles war wieder OK.
    Der Nord Lead mag es offenbar nicht, wenn er eingeschaltet wird und er schon mit MIDI-Daten versorgt wird (z.B. von einem Sequenzer). Da hängt er sich gerne auf.
    Ich schalte den NL daher immer als 1. Gerät ein.

    Grüße und einen schönen Sonntag noch.
     
  6. Ole

    Ole -

    Hallo zusammen,
    ja das mit dem Midi kann durchaus sein, da Cubase 7.5 schon an war und möglicherweise Midiclock o.ä. gesendet hat. Hab die Kabel vorm öffnen alle abgezogen. Die Sicherung war auch von aussen zugänglich, wollte nur auf Nummer sicher gehen, darum hab ich ihn geöffnet.
    Dann bin ich ja nun für zukünftige Ereignisse dieser Art gewappnet.
    Einen schönen restlichen Sonntag noch!
     

Diese Seite empfehlen