Novation Remote SL Mk II

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Shunt, 24. April 2009.

  1. Shunt

    Shunt aktiviert

    Hallo,

    hat sich schon jemand mit der neuen Mk II Serie von Novation beschäftigt?

    Ich bin grad ein wenig unentschlossen, ob es die neue SL Mk II sein muß, oder die Vorgängerversion nicht doch reicht.
    Automap3 ist mir im Moment noch nicht ganz so wichtig, da ich primär einen MKS-80 und ein Microwave 1 damit editieren möchte.

    Was meint ihr?

    Die neue Serie hat ja nur noch ein Display, das, so wie ich es verstanden habe, jedesmal die Anzeige wechselt, wenn ich ein Fader/Regler berühre.
    Touchsensitive Regler nennen sie das.

    Gruß
    Christian
     
  2. Zolo

    Zolo Tach

    Jo ich bin ganz heiß drauf und scharp schon mit der Hufe... Ich frag mich nur wann die Endlich rauskommt !

    Aber für das bischen Hardware zu steuern würde dir doch eventuell auch ein billigerer Controller reichen, oder ? ;-)

    Gruß Zolo
     
  3. mokkinger

    mokkinger Tach

    hmm. habe grade erst das remote zero SL verkauft, weil es so lausig verarbeitet ist und die regler / fader alle sowas von billig anfühlen... also wenn du so ein teil kaufst (die normalen SLs sind ja auch nicht billig) würde ich schon das MKII nehmen, evtl. hat sich da ja was getan in punkto qualität... aber auf alle fälle antesten im laden, ich find die novation-teile fühlen sich sehr merkwürdig an...
     
  4. Shunt

    Shunt aktiviert

    Ich bin ja den Softsynths und Automap3 nicht abgeneigt. Außerdem kann man doch mit vielen Autos von A nach B kommen. Aber ein schönes Auto fährt sich doch besser :P

    Was kannst mir denn empfehlen, nur zum Hardware ansteuern?

    Soll aber ein SL Mk II Thread bleiben...

    Christian
     
  5. Steril

    Steril Tach

    Für Deine Zwecke dürfte die alte Version aber ausreichen bzw. besser geeignet sein wegen der zwei Displays. Die Features der neuen Version (Endlosregler mit Ledkranz) bringen Dir mangels Parameter-Feedback des MKS bzw MW ja eh nix. Für die neue Version könnten allerdings tatsächlich bessere Regler sprechen, müsste man mal antesten...
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Automap 3 ist deutlich besser als die geierei vorher. Insbesondere aufm "großen" SL. Das neue Teil hat Berührsensoren, weshalb dann DAW Steuerung und Automation mehr so in Richtung HUI / Mackie besser klappen oder mehr das Feeling haben.

    Find nur superschade, dass die neuen Teile nur ein Display haben. Ich behalt lieber die große "alte" Rasse.
     
  7. Zolo

    Zolo Tach

    Ich liebe halt die Potis vom Nocturn und gehe einfach mal davon aus, das es die gleichen (ungerasterten) sind.

    Ich persönlich bin halt ziemich Nass auf die die 32 Taster mit Midi Feedback und das senden von Tastatur Shortcuts per Taster.

    @zorro: Oft wird doch der BCR2000 für sowas genommen ;-)
     
  8. monorecord

    monorecord Tach

    boaa,geiel, MKII
    aber auf den bilder schaut´s,trotz touch sensetive , nach den allten schwabbel reglern aus
    also ,wenn ich nicht gerade sowas von klamm wäre, wäre ich nicht abgeneigt ne MKII zu "buyen".
    aber eine MKII wäre für mich eher wenn die novationer da vernünftige regler verbauen,das ist meiner meinung nach der gröste nachteiel der controler.
    gern würd ich (wenn wieder kohle da ist) wesendlich mehr zahlen wenn da z.b. frontverschraubte regler und hochwertige fader rein kommen
    da muss ich sagen das ich eher auf die disco-beleuchtung der button´s und der regler mit dicken-küschen verzichten könnte.
    tja , aber ich vermute wie gesagt das sie alles bunter machen und den gleichen regler schrott verbastel ,sehhhr schade da ich mein remote 61 ,abgesehen von den feel der elemente, top finde :twisted: :lol: :roll:
     
  9. Zolo

    Zolo Tach

    Ach die Drumpads sollen jetzt auch leichtgängig sein. Weiß net ob die vorher auch schon Velocity hatten...
     
  10. Ich habe an der Messe das MK2 angetestet.

    Was definitiv besser ist, ist die Tastatur. Da ist jetzt eine anständige Fatar-Tastatur drin -wirklich gut. Für mich ein wichtiges Kriterium.

    Ich fand die Verarbeitung der Vorversion auch nicht sooo vertrauenserweckend. Bei der MK2 fühlt sich's immer noch ähnlich "plastik-mässig" an, was ja auch an den Gummiknöpfen (ich hasse solche) liegt.

    Was cool ist, ist dass bei der MK2-Serie alle Modelle diesen "intelligenten" Encoder haben, wo man mit der Maus auf irgendeinen Parameter zeigen kann und mit jenem daran schrauben.

    Alles in allem muss man aber sagen, dass es bei Controller-Keyboards eh nichts gibt, was wirklich professionell verarbeitet ist. Da gehören die Novations sogar nioch zu den besten.

    EDIT: Lieferbar gemäss unserem Vertrieb hier in der Schweiz ab Ende Mai.
     
  11. bendeg

    bendeg Tach

    ist zwar ein klein wenig OT, aber im Cubase hat man sowas mitm Scrollrad der Maus. find ich auch sehr praktisch.
     
  12. FlouXooom

    FlouXooom Tach


    Oh, dem kann ich absolut nicht zustimmen...schon mal z.B. das Akai-Midikeyboard unter den Fingern gehabt? Kostet weniger als das vergleichbare Novation-Keyboard und bei der Verarbeitungsqualität liegen WELTEN dazwischen!

    Die Novation Remote-Serie ist qualitativ doch mit das schlechteste auf dem Markt. Selbst mein Behringer-Controller ist besser verarbeitet. Hab jedenfalls noch nichts unter den Fingern gehabt, was noch schlechter verarbeitet war.
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

    Tja Novation ist halt ne Billigfirma die noch viel von Behringer lernen kann :roll:
     
  14. FlouXooom

    FlouXooom Tach

    Die Idee von Automap finde ich genial...frag mich, wieso davor noch niemand darauf gekommen ist. Aber was nützt einem so eine tolle Idee, wenn die Umsetzung Mängel hat und das GErät von der Verarbeitung ziemlicher Käse ist?

    Hab ja gehofft, dass die MK2-Version besser verarbeitet ist...hab das neue Gerät noch nicht unter den Fingern gehabt. Aber auf den Bildern siehts zumindest schon wieder nach dem gleichen Plastik-Grauen aus wie bei der alten Version.

    Na mal abwarten :)
     
  15. tom f

    tom f Moderator

    ach ja novation.... habe mein neues sl61 gleich nach dem auspacken zurückgeschickt weil es so mies verarbeitet war - das zweite das ich dann bekam war nur geringfügig besser...was solls - ich habe das sl zwar noch, würde aber nichts mehr von novation kaufen - das ist echt poser kram - und für das geld daß das teil gekostet hat ist es echt "kot"

    also finger weg von dem plastikschrott ;-)
     
  16. Zolo

    Zolo Tach

    Was ich damit sagen wollte: Weil die mk1 schlecht war, kann man doch net alles in eine Schublade schmeisen und nie wieder über den Tellerand schauen.

    Den Nocturn finde ich z.B. von der Verarbeitung her erste Sahne. Vielleicht erstmal Testen bevor man sich so ausm Fenster hängt.

    Wie oben schon richtig gesagt wurde: Mk1 war mist - mal gucken ob mk2 besser wird ;-)
     
  17. Ja, ebenfalls an der Messe. Da habe ich alle durchgecheckt, da ich ja auch auf der Suche bin. Am Besten haben sich lustigerweise die neuen CMEs angefühlt, denn über die liest man viel Schlechtes.

    Find' ich überhaupt nicht. Obwohl, vielleicht ist das MK2 im Vergleich ja doch besser als der Vorgänger. Ist nämlich eine Weile her, dass ich ein MK1 in den Händen hatte. Die Tastatur ist jedenfalls definitiv besser. Eine gute Fatar-Klaviatur.

    Ich sag ja, schrottig sind sie im Endeffekt alle, zumindest für meinen Geschmack. Das ist für mich alles Consumer-Elektronik, nicht ein Werkzeug für eine Kunstform. Aber das gilt eh für mehr und mehr "Produkte" aus dem ganzen Sektor.
     
  18. Neo

    Neo bin angekommen

    Wieder etwas das ich so zu 100% unterschreiben kann. kurzweil Midiboard, Peavey DPM C8, Roland A-80, Yamaha KX-88, das waren Masterkeyboards die den Namen auch verdienten. Dieser Plastikchinadreck heutzutage wird ja an die heutige käuferschicht angepaßt... Triggerkeyboards für knöpfchendreher. :roll:
     
  19. Hätt ich mein A-80 doch nie verkauft. :roll: Das Ding hatte sogar Poly-Aftertouch!
     
  20. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Wenn ich solche "Wahrheiten" lese, rollen sich mir immer die Zehennägel hoch. Als wenn man mit dem "Plastikschrott" keine Musik machen könnte.

    Ich finde meine SL25 garnicht mal so schlecht verarbeitet, und ich würde mal stark vermuten, dass die auch in der MK1-Reihe in der laufenden Fertigung bereits Verbesserungen vorgenommen haben. Genau wie CME damals mit der UF-Reihe - da war innerhalb eines Jahres auch ein sehr spürbarer Unterschied in der Qualität feststellbar.

    Ob die SLs ihren Preis wert sind, ist eh ne rein subjektive Geschichte, und hängt vor allem vom persönlichen Dreistigkeitslevel ab ;-)
    Man sollte dabei aber nicht vergessen, dass man ja nicht nur die Hardware bezahlt, sondern auch die Software - Automap macht die Dinger nunmal gleich doppelt so produktiv, wie andere (halb so teure) Controller.
     
  21. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Die Zielgruppe, die den notwendigen Aufpreis für ein Chinaplastikfreies Produkt zu zahlen bereit und in der Lage ist, dürfte recht klein sein.

    R&D ist nunmal schweineteuer und risikobehaftet, und oft nur über eine Marktmaximierung refinanzierbar. Darunter leidet dann eben als erstes die Fertigungsqualität und der Support, denn der Preis ist für die Größe der Zielgruppe innerhalb des Marktes so ziemlich das wichtigste Kriterium.
     
  22. tom f

    tom f Moderator

    laß die zehennägel ausgestreckt - ich habe meine sl61 erfahrung wiedergegeben - fertig - der preis steht in keiner relation zur gefühlten "qualität" ich hatte schon sooo viele keyboards daß ich das sehr gut beurteilen kann...
    und nur weil ich "trotzdem" damit musikmachen kann gebe ich mich sicher nicht mit dem preisleistungsverhältnis zufrieden...
    kann es sein daß die leute immer tolleranter gegenüber "dreck" werden??
    egal ob im supermarkt, im cd store, beim fernsehprogramm oder bei der qualität von bekleidung??? naja jedem das seine...
    ich kann mich jedenfalls bestens daran erinnern wie es war als produkte nicht aus china kamen....und ich zahle jedenfalls auch grene das doppelte wenn das produkt dann dreimal so lange hält (logisch oder?)
     
  23. FlouXooom

    FlouXooom Tach

    Also einem stimme ich zu...um preislich mit der Konkurrenz mithalten zu können, muss man in Niedriglohn-Ländern produzieren. Zumindest was diese Produkte im Billig-Segment betrifft. Niemand will für ein Midikeyboard 1800,- Euro ausgeben. Das Geld investiert man dann lieber in hochwertige Synthesizer oder Outboard-Equipment wie HighEnd-Kompressoren und soweiter...bei den teuren Highend-Geräten erwartet man dann aber auch keine Chinaproduktion.

    Allerdings ist ja hier auch nicht die Frage, ob man mit nem extrem schlecht verarbeiteten Midicontroller gute Musik machen kann oder nicht. Man muss sich doch eher fragen, ob man 400 Euro für ein Gerät ausgeben möchte, das von der Verarbeitung eher einem 50-Euro-Gerät entspricht.
    Vor allem, wenn die Konkurrenz für einen ähnlichen Preis teilweise eine wesentlich(!) bessere Hardware anbietet.

    Novation punktet momentan mit der Automap-Geschichte...da muss halt jeder für sich selbst entscheiden, ob ihm das Automap-Feature so viel wert ist, dass er Verarbeitungsmängel in Kauf nimmt für diesen Preis.
    Ob die MK2-Version nun von der Verarbeitung wesentlich besser ist, werden wir ja bald sehen...ich würde es mir wünschen, da ich dann eventuell selbst zum Novation-Controller greifen werde.
    Aber sollte die Qualität genauso sein wie bei der MK1-Version, dann kommt mir das Ding nicht ins Haus.
    Man darf auch nicht außer Acht lassen, dass Automap in der Theorie der Knaller ist...aber in der Praxis bei vielen Leuten nicht so richtig funktioniert. Nachzulesen in sehr vielen verschiedenen Musikforen.

    Die Vermutung mit der Verbesserung der MK1-Version im Laufe der Produktion steht doch nicht fest...oder haben die das wirklich gemacht? Wenn nicht, ist das Argument doch total unsinnig...zumindest hört es sich hier wie ne grobe Vermutung an, ohne dass man irgendwelche Fakten diesbezüglich kennt.
     
  24. Zolo

    Zolo Tach

    Also ich hab mein Urteil gebildet, nachdem ich den mk2 auf der Messe getestet habe... Aber ich bin auch kein Mk1 Hasser! Oder jemand der meint das ein Controller mit Reglern, Knöpfen, Displays und eigenes entwickelten Softwaresystem mit 400 Euro zu teuer ist :lol:

    Aber wasn das für ne Quellenangabe: Siehe Musikforen ? Ich hab in "den" Foren nichts davon gelesen, das Automap nicht funktioniert. Zumindest nicht in letzten Jahren...

    Scheint ne ziemlich Emotionale Sache zu sein, für Mk1 User. Da spielt halt der Frust über einen eventuellen damaligen Fehlkauf mit rein :cool:

    Sicher ?
     
  25. FlouXooom

    FlouXooom Tach

    Schau doch z.B. mal bei den Gearslutz rein...da findest du ne ganze Menge Kritik was Automap und Novation Remote-Controller insgesamt betrifft.
     
  26. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ja, es ist nur eine Vermutung, da ich an meiner SL25 lediglich die Potikappen kritisieren würde. Und das kann man ja recht preiswert selber ändern.
     
  27. tom f

    tom f Moderator


    ok - erwischt - nach der objektiven aussage folgt der subjektive rundumschlag ;-)
     
  28. esmilez

    esmilez Tach

    ja der microwave 1 ist ein geniales gerät bloß editieren ist die hölle suche auch noch einen controller der sysex beherrscht...

    tendiere aber schon fast zu einem selbstbau controller von ucaps....
    was aber verdammt zeitaufwendig ist..
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich hatte das Remote 25sl und mangelhaft kann man dem imho nicht unbedingt sagen... Das Keyboard war gut (einiges besser als so mancher Little Phatty), die Drummpads waren und sind leider viel zu klein, für mich auf jedenfall, nun zum letzten, die Knöpfe und Fader. Hmm eigentlich waren die ok, also sie gingen richtig (im vgl. zu dave smith), aber es fühlte sich einfach nicht so wertig wie bspw. Kenton (Killamix mit 9 Knöpfen kostet neu alleine schon 400 Euro) an, v.a. die Rasterung der oberen Reihe war mir irgendwie zu grob (hat sich da was getan?) und die Knöpfe waren mir zu klein, aber deswegen kann man nicht unbedingt von mangelhafter Qualität sprechen. Da ging schon alles so wie es soll!
    Und die Fader waren jetzt nicht so wie die von Kenton oder Faderfox, aber die sind auch in einer anderen Preisklasse...
    Automap hab ich nie gemocht, u.a. weil das bei mir schon mal 5-10% Ressourcen verbrauchte, es sich am Anfang nicht auf einfache Art bzw. noch gar nicht anpassen liess und es nicht einfach abschaltbar war während der session. So in der art, wenn ich mich richtig erinnere... Die Ressourcenlast konnte ich bei meinen Setups auf jedenfall nicht gebrauchen, bin leider schon so schnell genug am Anschlag mit den Ressourcen!

    So und von den bemängelten Punkten sieht das alles noch ziemlich ähnlich aus (ok an der oberen Knopfreihe und den Fadern könnte sich was getan haben, könnte), ausserdem wurde auf der rechten Seite der Bildschirm eingespart, ich wage jetzt trotzdem zu bezweifeln ob sich das für die verwöhnten Knöpfchendreher sehr viel wertiger anfühlt:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  30. monorecord

    monorecord Tach

    :boah:
    wie jetzt?!?!?!?!
    die haben das 2 lcd weg genommen und dafür led-leucht taster gegen die grauen dinger ausgetauscht,auf die led-kranz anzeige kann ich gut verzichten ,die zeigen eh nur einen sehr sehr groben wer an :roll:
    und das mit ner MKII booooaaa,die haben ja ´n vogel :cry:

    die sollten das gute stück eher mal in ner "royal MKII" version mit hochwertigen bedienelementen bringen :twisted:
     

Diese Seite empfehlen