oakley oder MOTM VCO 5U Format

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von LED-man, 10. Juli 2012.

  1. Hallo zusammen,

    ich brauche bitte euren Rat,
    es steht für zur Auswahl ein MOTM-300 oder ein oakley VCO (5U - 2HE Breit von krisp)
    Dieser VCO soll bei mir als primärer VCO fungieren, neben mein curetronics und dotcom VCO.

    welche Erfahrungen habt Ihr / welche klanglichen Besonderheiten/Fähigkeiten gibt es ?


    vielen Dank
     
  2. Da fragste ausgerechnet nach zwei relativ seltenen VCOs bei der die Chance, dass jemand beide hat sehr klein ist.

    Ich hab nen MOTM-300 Platine in der Schublade, kann zu dem Klang also auch noch nichts sagen.

    Aber beide VCOs sehen ja recht ähnlich aus von den reinen Funktionen her, der Oakley hat zwei verschiedene PWM-Typen und die Sync-Intensität kann geregelt werden, während man beim MOTM bei FM1 zwischen AC-Kopplung und DC umschalten kann. Der Rest ist fast haargenau dasselbe, bloß dass man beim MOTM FM1 exp/lin schalten kann und damit zwei direkte lineare FM-Eingänge hat. Da man dafür auch einen externen Mischer nutzen kann, finde ich die Zusatz-Features vom Oakley interessanter.

    Bezüglich Reparatur solltest Du wissen, dass der MOTM-300 obsolete Teile benutzt (MAT02EH, LS3954A, CA3080), während die Teile vom Oakley Stand heute problemlos zu haben sind (THAT300, LM13700, J112). Ein weiterer Vorteil beim Oakley ist, dass der aus England kommt und Du nicht zum Zoll musst.

    Als Bastler würde ich mir heutzutage jedenfalls den Oakley besorgen und nicht den MOTM-300, auch wenn der Text zu dem geradezu prahlerisch ist:

    :lollo:

    Der Oakley ist außerdem im selben Format wie Deine Dotcom und Curetronic Module erhältlich. Das MOTM-Format ist ja schmaler, da hast Du nachher blöde Lücken im Cabinet, wenn Du nicht alles darauf abstimmst.
     
  3. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    Ich habe den Oakley noch nie selber gehört, aber viel gelesen und habe anyware VCOs die auch (teilweise ) auf dem (mini?)Moog basieren.
    Ich denke der Oakley müsste der fetteste analoge VCO sein und allenfalls noch nen tick fetter wie der anyware.
    Curetronic VCOs hab ich hier, motm 300 hab ich auch immer noch einen. ........dotcoms hatte ich auch mal

    Motm300:
    hatte vor ein paar Jahren das weitaus beste tracking, sowas ist heute nicht mehr so einzigartig wenn man herstellerangaben glauben darf.
    stärke ist also das saubere tracking.......und die einfache kalibrierung
    Der sinus ist nicht sooo sauber wie man das denken würde für die klasse,
    wird sicher nicht sooo fett sein wie ein Oakley.
    Ist ein braver VCO ohne schwächen aber auch ohne auffallende stärken im klang für mein empfinden. einfach sauber und klar bis in sehr hohe frequenzen.
    Das ist btw. auch für analoge nicht so selbstverständlich wie man meinen mag.
    achja, motm hat nen speziellen sync. ...hab mich nie drum gekümmert..... :oops: kann nix zu sagen

    nur so:
    Der Curetronic hat für mich den sägendsten Sägezahn und nen fetten square wave, anyware ist fetter, oakley ist sicher so fett wie der anyware.
    Heute mache ich mir aus fettheit nichts mehr..............das ist alles wirklich sehr relativ.
    Wenn ma patchen kann kann man alles fett machen finde ich.
    Tracking ist aber immer ein ganz wichtiger punkt wenn man ernsthaft produzieren will. motm ist da topnotch. oberste liga

    für mich wäre ein viel wichtigerer punkt welche VCOs sich gut ergänzen.
    1x motm + 1x anyware tönte z.bsp. viel geiler wie 2x anyware oder 2x motm.
    Gepaart hatte der klang was luftiges, und war doch fett und breit

    ich selber brauche keine analogen vCOs mehr !
    habe immer noch ca. 10-12 im synth drin wenn ich die triple VCOs von Haible als je einen zähle. .........ungepatcht.
    aber du hast gefragt: meine wahl wäre der oakley !
    falls er dich etwa 400$ kostet würde ich lieber was digitales von modcan nehmen für das geld ;-) aber eben.....das bin ich ;-)
     
  4. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    so nebenbei:

    falls du ein bisschen basteln kannst:
    ich verkaufe die zwei anyware VCOs die ich mal im dortcom format gebaut hatte.
    habe keine dotcom frames mehr im einsatz. ( habe 6 gebaut im ganzen )
    Frontpanels sind provisorisch.
    man müsste sich frontplatten machen udn dann am besten neu verdrahten.
    buchsen sowieso, potis könnte man übernehmen
    180€ für zwei stück würde ich machen falls jemand sowas sucht ( bin in CH, das ist nicht EU )
    ..........die reinen elektronikbauteile kosten waren bei ca. 90€
     
  5. Danke für die Antworten - habe mich für den oakley entschieden.
    Falls jemand den MOTM 300 kaufen möchte - ich kann diesen für 330€ abgeben.
     
  6. Versteh ich irgendwie nicht: Du hast Dich für den Oakley entschieden, aber trotzdem schon nen MOTM-300? :dunno:
     
  7. der Verkäufer war sehr gut und hat mir nun beide verkauft..
    Brauch aber nur einen..
     

Diese Seite empfehlen