Oberheim DPX-1 Digital Sample Player

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von swissdoc, 19. Juni 2014.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich werde am Samstag wohl meinen neuen Oberheim DPX-1 bekommen und es tun sich einige Fragen auf:

    - liest der DPX-1 von EMXP geschriebene EMU II Images auch vom 3.5 Drive ein?
    - oder muss ich diese Images auf 5.25 Floppies schreiben?
    - oder muss ich mit den DPX Tools konvertieren, wenn ich EMU II und 3.5 Disks nutzen will
    - ansonsten, wo bekommt man Samples in den Formaten SCI Prophet 2000/2002, Ensoniq Mirage oder AKAI S900 her
     
  2. ACA

    ACA engagiert

    S900 Sounds habe ich ein paar. Ebenso ein paar coole Sounds vom Emulator 2 auf 5 1/4, die hatte ich eben das letzte mal dabei.
    Beim nächsten Treffen können wir ja einen Kopiermaraton machen.
     
  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Der DPX-1 ist nun da, und ich muss sagen, das Teil hat was. Bisher habe ich ein paar Mirage Sounds geladen, das ging mit dem Tool MDISK und dem Treiber FDINSTALL recht rassig von statten, gut das mein PC eine Floppy drinnen hat. Laden im DPX-1 geht fix und genial ist die Option, das Rekonstruktions-Filter zu deaktivieren. Dann britzelt er herum, dass es eine Freude ist.
     
  4. ACA

    ACA engagiert

    Und wie macht man das? Über das Menu oder irgend einen Jumper hinten im Gehäuse?
    Im Menu kann man ja eigentlich nicht so viel einstellen.
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    EXTENDED FUNCTIONS:
    Fl Filter Limit. Enables or disables Filter tracking.

    Einfach auf oF stellen. So bekommt auch der Init Saw, als das was kommt, wenn man keine Disk lädt, auch schon so richtig Zähne...
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Workflow für Emulator II ist nun auch klar. EMXP kann zwar Diskimages erzeugen, aber Omniflop kann mit diesen gar nichts anfangen. Also nimmt man einfach die EII Files und konvertiert sie diese nach DPX und dann direkt weiter mit den DPXTOOLS auf Diskette.

    Die Bass Klarinette klingt sehr fein (wobei das Lexicon 224 dahinter auch ein wenig schuldig ist) und Sarah kann den ARR1 Sound schön heraus röcheln...

    Gibt es einen Weg, Emulator II Diskimages auf 5.25 Disks zu bekommen, das hätte dann wenigstens Stil. Ausserdem habe ich von denen noch ganze Kisten im Keller.
     
  7. Tax-5

    Tax-5 eingearbeitet

    Keine Ahnung... bin schon froh wenn mein Emulator die 5.25" lesen kann.
    Möchte unbedingt mal n Upgrade auf n 3.5" Laufwerk machen, damit ich innerhalb des EMUs die Sounds schieben kann.

    Kann man eigentlich Emulator und Emax Disketten ohne weiteres mit einem PC lesen?
    EMU hatte (zumindest bei den späteren Samplern) ein eigenes Format a la AKAI.
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Emulator im Sinne vom Emulator II geht wohl nicht (aber die ganzen Sounds vom Emulator II gibt es ja auf CD).
    EMAX geht mit Omniflop und EMXP.

    Emulator III wird von Omniflop und EMXP auch unterstützt.

    Das Laufwerk muss direkt angeschlossen sein, USB Floppies gehen nicht. Virenscanner können auch nerven. Aber es geht hier 1A für EMAX.

    Für harte Fälle habe ich das hier gefunden (damit kann man wohl jedes Format lesen, wenn es denn der Drive unterstützt):
    http://www.kryoflux.com/
     
  9. Tax-5

    Tax-5 eingearbeitet

    Naja.. das ist das Problem.. Ich habe nur ein paar wenige 3rd Party Disketten und die sind meist ohnehin Dreck oder von einem anderen Synth abgesamplet den ich ohnehin habe...

    Gibt es eine Möglichkeit überhaupt an diese Sounds ranzukommen?
     
  10. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Die E-MU Werkslibraries etc. kann man immer noch kaufen, such mal nach E-MU Emulator II Omi Universe of Sounds Library Volumes 1-3
    Hier z.B.: http://www.quparts.com/Vintage-Samples-s/44.htm

    Wenn Du einen Emulator II hast, dann musst Du entweder ein CD-ROM haben, oder Du besorgst Dir den EMuSer und überträgst via RS422.
    Mit den Floppy Emulatoren kommt man wohl auch weiter, siehe unter anderem hier http://users.skynet.be/emxp/HXC.htm
     

Diese Seite empfehlen