Oberheim Matrix 6 DEMO

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von kubeoner, 24. Februar 2012.

  1. habe meinem derzeitigen lieblingssynth ein kleines demovideo spendiert.. :mrgreen:

     
  2. Audiohead

    Audiohead engagiert

    einfach Geil

    vielen Dank für das klasse Video+Sounds
     
  3. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    der kleine oberheim hat einen unglaublichen sound.
     
  4. gringo

    gringo aktiviert

  5. Ich will meinen M6r auch nicht mehr missen. Ist seit anfang der Neunziger, seit dem ich ihn habe, noch in jedem Track von mir untergebracht worden. :)
     
  6. tholan

    tholan -

    Hi,
    ich versuche mich gerade, mit der Klangerzeugung meines 6-R
    anzufreunden und könnte das Ding so langsam gegen die Wand schmeißen! :)

    Die Matrixmodulation lasse ich dabei erstmal völlig außen vor,
    aber diese ominösen Ramp Generatoren und die FM- Synthese machen die Programmierung immer noch kompliziert genug.
    Für die FM-Modulation werden übrigens mitnichten die beiden Oszillatoren genutzt,
    vielmehr besteht die Modulation darin, Osc1 die Resonanz des Filters modulieren zu lassen. Toll, ne?
    Das gibt auch nen schönen Effekt, aber man muß halt erstmal drauf kommen, daß sich bei dem FM-Parameter nix tut,
    wenn man den Filter offen und ohne Resonanz betreibt.
    Dazu mußte ich sogar die (Bäh) Betriebsanleitung lesen :) .
    Ich war auch, nach dem ersten Ausprobieren, ehrlich gesagt enttäuscht.
    "Matrixmodulation" klang für mich nach: Jedem CC einen Klangparameter zuordnen zu können.
    Da bietet der Matrix-6 aber nur Weniges, daß auchnoch recht umständlich über die Matrixmodulation
    eingestellt werden muß.

    Naja, wenigstens lassen sich die Parameter über einen kurzen SYSEX-String (7 Byte) ansprechen
    und er wertet "Key Pressure" und "Release Velocity" aus, wobei mein Masterkeyboard nur "Release Velocity" kann.

    Tja, schätze, ich und mein Matrix 6-R brauchen noch ne Weile, um uns so richtig miteinander anzufreunden.
    Ich bin halt son Kontrollfreak :) .
     
  7. Frank

    Frank aktiviert


    Der Typ ist echt witzig :lol:
     
  8. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...der kann bestimmt viel, aber der testet echt alles, obs zu seinem Stil passt oder nicht, der geht musikalisch über Laichen :D ...

    PS: ...Flohwalzer mit Xbase und FR777 fehlt von Ihm eigentlich noch...
     
  9. Frank

    Frank aktiviert

    Bekomme es leider nicht hin, dass das Video hier sauber ab 0:20 startet, also wenn er beginnt zu sprechen... die Japaner ;-)
     
  10. Frank

    Frank aktiviert

    Warum in 2012 eigentlich der Matrix-6 als Lieblingssynth? Würde mich interessieren, was Dir an ihm besonders gefällt... Werde mich hoffentlich bald auch wieder mit der Kiste beschäftigen, wenn er mal beim "Service" war :supi:
     
  11. powmax

    powmax aktiviert

    ...gut das ich den los geworden bin - total nervig zum programmen, die midi signale überholen die k(n)ackigen hüllkurven und dann kommt auch nur sterilles low level sägezahngepinschere raus - ach ne komm geh mir wech mit dem teil ! :)

    2012 - das Jahr des Matrix 6 - auweiaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa ! :lol:

    bussi
    carlo von matrix
     
  12. Murano

    Murano -

    Also neee, jetzt muss ich den Matrix6 aber verteidigen: Der kann schon enorm druchvoll, hat Saft, Durchsetzungsvermögen und richtig programmiert knallt der jeden VA an die Wand. Ist Sound pur, ohne Weichspühler.

    Das Problem der kleinen Matrixe ist eben schon die Bedienung und daher sind sie sicher kein Einsteigerteil. Beim 1000er geht ohne Compi gar nix, der 6er lässt sich immerhin am Gerät selbst einstellen. Für jene, die aber für jede Funktion gerne einen motorbetriebenen Fader wünschen, ist die Parameternummer-Eingabe und das anschliessende Up-/Down-Buttongedrücke eine Zumutung. Statt dem Fünferschritte-Button hätten die Oberheime-Ingenieure dem Teil doch lieber wenigstens einen (in Zahlen: 1!) Fader spendieren dürfen. Ich behaupte mal: Hätte der Matrix wenigstens für die wichtigsten 30 Prozent seiner Möglichkeiten Drehpotis oder Fader wäre sein Wert heute mindestens einen Tausender höher.

    Übrigens war den Oberheim-Ingenieure das Problem der frickligen Bedienung durchaus bewusst, der Matrix6R hat oben rechts gleich unter dem "Oberheim"-Schriftzug eine "Remote"-Buchse, die für den damals geplanten externen Programmer gedacht war (also die selbe Idee wie sie Roland bei JX-3P, JX-8P und Alpha-Juno umsetzte). Leider kam das Teil nie auf den Markt.
     
  13. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    nach einigen "wochen" matrix 12 besitz, ist auch bei diesem keyboard die bedienung ... ähh... ziemlich komisch. intuitiv ist da auch nix. :roll: meilenweit weg von einem jupiter 4/6/8 yamaha CS und co...
     
  14. die erklärung ist denkbar simpel..
    ich steh einfach auf den sound, sicherlich ist die bedienbarkeit nicht gerade als herrausragend zu bezeichnen (drehe auch lieber knöpfe..)
    aber eben diese eigenschaft macht ihn zu einem schnäpchen..
    wie murano schon richtig bemerkt hat, mit knöppen wäre er viieeelll teurer..und das bei gleichem sound!?
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    die fortpflanzung bei diversen kiementrägern geht über laichen.

    'schuldigung.
     
  16. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Weich-Ei :) Jammern auf hohem Niveau...

    'schuldigung.
     
  17. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Nennt sich FilterFM, moduliert nicht die Resonanz sondern die Filterfrequenz, je hoeher die Resonanz desto mehr bewegt sich der Effekt immer in Richtung echter FM, wobei am Ende aus dem selbstoszillierenden Filter der Traeger wird.
     
  18. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    :agent: die obermänner schreiben in der anleitung, dass es 1200 potis für den direkten zugriff gebraucht hätte und dies unübersichtlich sei... also find ich nicht. ich will die 1200 potis :phat: ... das sind die weicheier ! ;-)
     
  19. Frank

    Frank aktiviert

    Da Du weiter oben den "kleinen" Matrix-6 ansprichst, nun aber auch den Martix 12 hast: Es würde mich Dein persönlicher Vergleich bezüglich Klang(güte) interessieren?! Dass die beiden Geräte natürlich unterschiedliche Features bieten, soll uns/mich gerade nicht stören... Wie ist Dein Eindruck? Hast Du den 6er immer noch?
     
  20. Frank

    Frank aktiviert

    Wegen der Bedienung bin ich dran: viewtopic.php?f=51&t=8332
     
  21. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    ich hatte den matrix 6 . habe ich ( blöderweise ) abgegeben. deshalb fiel die entscheidung aber wieder auf einen oberheim.
    mit dem m6 hast du einen super klingenden analogen. evt. noch einen 6r oder 1000 dazu , für die doublesounds... :nihao:

    nun, einen vergleich " nacheinander" , also quasi einen der kanidaten aus der erinnerung heranzuziehen...schwierig. ich sags mal so:
    ich hatte/habe lange den jupiter 6, juno60, jx3p und auch sequential T8 , chroma und ein paar andere. als ich den matrix 6 kaufte, dachte ich "wow - das ding klingt , wie z.b der T8 klingen sollte, aber es nicht tat". diese tiefen weichen flächensounds, die ein moog oder P5 kann, bringt m.E. auch der matrix 6 .... jupiter 6 und juno 6 z.b können das nicht.

    der matrix 12 kostet rund das 5-fache. ob die "qualität" der sounds 5 mal besser ist ? nee.. minimal evt. - ist nerd-bereich. den unterschied hört keiner der ne freundin oder einen führerschein hat.
     
  22. tholan

    tholan -

    @Summa:
    Yo, kannte ich noch nicht.
    Bis jetzt war ich immer davon ausgegangen, daß für FM mindestens zwei dedizierte
    Oszillatoren abgestellt werden müssen.
    Und da das Ding ja nunmal zwei pro Stimme hat, hab ich mich erstmal in die Wüste geschickt :) .

    Weiß eigentlich jemand, ob man innerhalb eines Splits per Programmchange nur einen der beiden
    Patches wechseln kann?
    Bei mir reagiert er nur auf Programmwechsel auf dem Grundkanal und wechselt dann den ganzen Split.
     
  23. erstaunlich das die unterschiede derart gering ausfallen, dachte bisher das es sich bei der M12 um die krone :adore: der oberheimschöpfung
    handelt..
    ernüchternd.. :?
     
  24. Frank

    Frank aktiviert

    Du schreibst über den 6er wirklich wohlgesinnt: Das gefällt mir! Und dies, obwohl Du ja nun den 12er bei Dir stehen hast. :shock:

    Was den Vergleich betrifft: Dann würde ich ja doppelt keinen Unterschied hören. ;-)

    Leider könnte ich noch nie an entsprechenden Originalen zeitgleich einen eigenen Vergleich durchführen. Aber Deine Beschreibung bezüglich Jupiter und Juno beeindruckt schon. Und es wird hier im Forum wohl bestimmt einige Leute aufhorchen lassen. Bei Roland-Fans natürlich mit entsprechendem Unverständnis…

    Nun ja, es animiert mich in jedem Fall noch einmal zusätzlich, meine eigene Kiste wieder an den Start zu bringen. Gefühlt nach einer ewig langen Pause. Mir hatte der Matrix bei einigen Tests selbst recht gut gefallen.

    Ich glaube G.A.S. derzeit und hoffentlich fortfolgend ganz gut unter Kontrolle gebracht zu haben. Im Moment besitze ich aktuell recht wenig Hardware und überhaupt gar keine Software-Lizenzen für einen Klangerzeuger. Für die Zukunft plane ich mit der u-he Diva eine Ausnahme und einen Versuch zu wagen. Aber bei der CPU-Last der Diva und meinem MacBook Pro aus dem Jahr 2010 würde der Matrix mich schon recht ordentlich unterstützen können. Insbesondere, wenn es um die satten/analogen und vor allem modulierten Flächen gehen soll!

    Wenn ich jetzt noch eine Lösung für einen Editor finde, soll es dabei bleiben. Wie sagte Mies van der Rohe? „Weniger ist mehr“ :opa:
     
  25. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv


    ich fetten sinne, ist das wohl der OBX.... ich denke aber, oberheim gilt zu recht als der maßstab der analog-technik. ich wüsste nicht, wie es "besser" klingen könnte. trotzdem sind in bereichen schwächen: resonanz, hüllkurven... hier sind die alten moogs auf dem siegertreppchen.

    und einen juno 6 kann der matrix 12 auch nicht ersetzen, ebensowenig wie eine maultrommel.
    muss er aber auch nicht...

    aber bedenke auch, hörgeschmack ist subjektiv. ich bekomme mit dem trident1 auch fette synthiklänge hin, die aus einem prophet oder matrix 6 stammen könnten. aber eben nur eine handvoll... und mit einem nordlead 1 kann man unbedarfte zuhörer ebenfalls prima antäuschen.

    für 500,- € , oder was man zur zeit bezahlen muss, ist der oberheim matrix 6 der megaschnapper.
    2000,- für ne 808 ist dagegen ne taliban-nummer :selfhammer:
     
  26. Murano

    Murano -

    ich glaube, das ist's: Kein anderer Analoger bietet derzeit ein so gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis wie der Matrix6. Klar ist ein JX-8P günstiger, aber soll mal einer mit dem eine echte PWM versuchen, geschweige denn FM - da hat der Matrix die Nase weit vorne.
     
  27. @VEB_soundengine

    das der OBX der dickste (klanglich gesehen) sein soll,
    habe ich auch schon diverse male gelesen.. (auch OB-8 u. OBXa kommen da wohl nicht ganz ran)
    was die modulationsmöglichkeiten und die damit verbundene klomplexität der sounds angeht hat die M12
    allerdings klar die "analoge polynase" vorn..
    von daher würde mich die kiste schon seehhrr reizen..
    aber wenn dun sagst das die unterschiede (zur M6) im bereich eines flohhusters liegen, lege ich meine sparpläne besser auf einen anderen
    monsterkasten aus.. als bekennender oberheim fan, könnte sicherlich einer der drei oben genannten in die engere wahl kommen.. :mrgreen:
     
  28. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    moogulator ist vom xpander auf den matrix6 und wieder zurück. er sieht einen signifikanten unterschied : kleiner matrix-großer matrix ! besonders bei den VCOs, wenn ich das so richtig wiedergebe.
    diese modulationsvielfalt ist schon ernorm. ob sie allerdings nützlich ist, kann ich nicht nicht sagen. :roll: ich muss das ding erstmal kapieren. :nihao: ... und ich würde immer noch den A6 mit in die auswahl nehmen.

    was der matrix nicht hat sind arp / sequenzer . finde ich dämlich.
     
  29. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Bitte nicht vergessen, Matrix 12 und Xpander haben 16 Filter Typen, Matrix 6, 6R oder 1000 haben nur einen, dazu das VCO vs. DCO Spiel plus ein wenig mehr von allem bei den grossen Matritzen.
    Das sind mehr als nur Nerd-Niveau Unterschiede. Matrix 6 habe ich nie so recht beschnuppern können, aber der 1000er stinkt schon gegen den Xpander ab.

    Beispiele sind: Zipper Noise bei einem banalen Vibrato im Matrix 1000 oder der eher metallische Unisono Sound.
    Matrix 6 hat hier wohl Vorteile wegen leicht anderer DCO Technik.

    Man bedenke aber auch, ich bin einer von denen, die in einem Waldorf Wave mehr sehen als nur einen grossen Microwave :)

    OB-8 oder die Vorgänger, ganz andere Baustelle als die Matritzen. Die Matritzen tunen sich komplett von der CPU gesteuert durch, das machen die OB-xyz nur für das Tuning, daher klingen die Matrizen viel uniformer und präziser, die anderen Kollgen haben etwas mehr Dreck...
     
  30. den unisono sound der matrix 6 mag ich allerdings auch nicht besonders, der klingt tatsächlich ein wenig
    nach altmetalsammlung. ..
    habe mir das bisher immer so erklärt, das meine dco´s eine ungüstige tunestellung haben (gegeneinander
    kann man sie ja nicht verstimmen..) und daher diesen dünnen blechsound erzeugen..
    bei anderen synths klingt das doch auch nicht so beschissen (ist natürlich geschmacksfrage..).
    selbst meine vst´s machen fast durchgängig nen besseren job...

    @ veb
    was deine preisangabe bei der m12 angeht bin ich ein wenig verwundert..
    das 5 fache?!?
    habe für meine m6 400€ bezahlt..(mit leichten displayfehlern und z.t. störrischen folientasten.. :mad: natüriich
    nicht korrekt beim verkauf angegeben..?!!!!!)
    selbst bei 500€ käme man lediglich auf 2500€..(immer noch ein schöner batzen :selfhammer: )
    ich persönlich habe das teil noch nie unter 4000€ gesehen und dachte bisher das es eher in der
    jupiter(teuerwieschwein)8 liga spielt!?
    glaube für 2500 würde ich schooon drüber nachdenken (wenn ich denn entsprechende spareinlagen geschaffen habe,
    was aller wahrscheinlichkeit noch ein wenig dauern dürfte.............................................. )
     

Diese Seite empfehlen