Oberheim-Sound im Eurorack

N
neomusic
..
Oberheim-Sound im Eurorack

Hallo,
Es gibt einige Filtermodule um Oberheim-Sound nachzubilden. Aber wie sieht es mit VCO´s und Envelopes usw. aus?
Gibt es da Empfehlungen? Ich bin da recht pragmatisch. Es darf gerne der SEM-Sound sein. Ich mag aber auch den OB-8 oder die Matrix-Serie.
Oder würdet Ihr sagen, dass der passende Filter ausreicht und der Rest zu vernachlässigen ist?

Vielen Dank für Eure Hilfe!


LG. Markus
 
Horn
Horn
||||||||||||
Oberheim-Sound im Eurorack

Oder würdet Ihr sagen, dass der passende Filter ausreicht und der Rest zu vernachlässigen ist?
Das würde ich sagen, ja. Einfach ansonsten darauf achten, dass es stabile, gut klingende VCOs sind und solide analoge Hüllkurven - z.B. A-111-2 und A-111-3 VCOs von Doepfer und Doepfer-Hüllkurven. Sind super. Oder Entsprechendes von Analogue Systems.

Heute gibt es im Eurorack-Bereich sehr, sehr viel Voodoo ... ich würde im Zweifelsfall erst einmal bei den "alten" Anbietern gucken.
 
randomhippie
randomhippie
|||||||
Das würde ich sagen, ja. Einfach ansonsten darauf achten, dass es stabile, gut klingende VCOs sind und solide analoge Hüllkurven - z.B. A-111-2 und A-111-3 VCOs von Doepfer und Doepfer-Hüllkurven. Sind super. Oder Entsprechendes von Analogue Systems.

Heute gibt es im Eurorack-Bereich sehr, sehr viel Voodoo ... ich würde im Zweifelsfall erst einmal bei den "alten" Anbietern gucken.
Erklär mal was Du mit Voodoo genau meinst, wenn Du magst... gerade die Eurorack Szene (bzw. alles < 4 HE) definiert sich doch eher über Innovationen respektive Modernisierungen. Manchmal sind es auch einfach nur explorative Ansätze, bei denen halt im Vorfeld nicht sicher ist, ob sich da überhaupt neue Pfade auftun. Da geht man also auch irgendwo ins Risiko... Bastl Instruments sind so ein Haufen, hab die vor ein paar Jahren auf der Superbooth bei einer Kanne Bier kurz gesprochen... lustige Typen.

Um nicht weiter im Offtopic zu verharren: Ich schätze Dieter Döpfer sehr... mein Einstieg in die 3 HE Welt lief selbstverständlich über eines seiner Basissysteme, einige Module sind geblieben. Die VCOs finde ich eher unspektakulär... das SEM wie auch das WASP Filter sind aber eigentlich schon so etwas wie Kult, insbesondere wenn man sich die Preise anschaut. Und ja... Dieter haut auch richtig "schräge" Dinger raus: Das A-196 Phase Locked Loop (PPL) ist so ein sträflich vernachlässigter Kandidat... im Zusammenspiel mit einem Benjolin oder einem FM Patch (bestenfalls True Zero) absolut spannend & experimentell. Ich gehe davon aus, dass Du dieses Modul als Doepfer Fan zumindest kennst bzw. mal angetestet hast. Ist das für Dich Voodoo?
 
Horn
Horn
||||||||||||
Erklär mal was Du mit Voodoo genau meinst, wenn Du magst... gerade die Eurorack Szene (bzw. alles < 4 HE) definiert sich doch eher über Innovationen respektive Modernisierungen. Manchmal sind es auch einfach nur explorative Ansätze, bei denen halt im Vorfeld nicht sicher ist, ob sich da überhaupt neue Pfade auftun. Da geht man also auch irgendwo ins Risiko... Bastl Instruments sind so ein Haufen, hab die vor ein paar Jahren auf der Superbooth bei einer Kanne Bier kurz gesprochen... lustige Typen.

Um nicht weiter im Offtopic zu verharren: Ich schätze Dieter Döpfer sehr... mein Einstieg in die 3 HE Welt lief selbstverständlich über eines seiner Basissysteme, einige Module sind geblieben. Die VCOs finde ich eher unspektakulär... das SEM wie auch das WASP Filter sind aber eigentlich schon so etwas wie Kult, insbesondere wenn man sich die Preise anschaut. Und ja... Dieter haut auch richtig "schräge" Dinger raus: Das A-196 Phase Locked Loop (PPL) ist so ein sträflich vernachlässigter Kandidat... im Zusammenspiel mit einem Benjolin oder einem FM Patch (bestenfalls True Zero) absolut spannend & experimentell. Ich gehe davon aus, dass Du dieses Modul als Doepfer Fan zumindest kennst bzw. mal angetestet hast. Ist das für Dich Voodoo?
Ich bin über die vergangenen zwei Jahre erst wirklich in die Eurorack-Welt eingestiegen. In letzter Zeit habe ich mir ein System zusammengestellt, das wirklich einen gezielten musikalischen Ansatz verfolgt und dafür habe ich viel ausprobiert (und letztendlich auch unverschämt viel investiert - da war ich persönlich in einer glücklichen Lage, mir das überhaupt leisten zu können). Es hat geholfen, dass ich das ein oder andere Modul als Autor auch testen konnte, ohne es gleich kaufen zu müssen.

Mein Eindruck ist, dass viele Eurorack-Modular-Anbieter sehr teure Module mit sehr geringem wirklichen Nutzwert anbieten. Da gibt es ganz viel Digitales, das mit Standard-Bauelementen für ein paar Cent zusammengebaut wird, bunte Benutzeroberflächen bietet, aber kaum musikalischen Nutzen, aber dafür ganz gesalzene Preise aufruft.

Bei Doepfer dagegen ist alles solide. Das sind klare, weitgehend analoge Schaltungs-Konzepte, das ist eine hohe Hardware-Qualität, gute Potis, solide Schalter, mit den Frontplatten verschraubte Bauelemente, sehr gute Verarbeitung. Es gibt auch andere, die ähnlich gut sind (Analogue Systems, Analogue Solutions, SoundForce, Vermona). Aber nicht viele. Ladik z.B. ist einfacher. Aber dafür auch noch billiger. Auch das ist gut. Expert Sleepers haben sehr gute digitale Konzepte. Auch das ist gut. Aber bei den Hipstern gibt es auch ganz viel Scharlatanerie nach meinem Eindruck - hier werde ich keine Namen nennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
GuywithBass
GuywithBass
Synthesizer Azubi
Bei Doepfer dagegen ist alles solide. Das sind klare, weitgehend analoge Schaltungs-Konzepte, das ist eine hohe Hardware-Qualität, gute Potis, solide Schalter, mit den Frontplatten verschraubte Bauelemente, sehr gute Verarbeitung.

Ich habe eine mehr gleisige Strategie. Wenn ich eine weitere Funktion brauche schaue ich zuerst ob ich einen Bausatz ohne SMD-Bauteile finden kann (SMD ist mir zu fitzlich und zu klein) wenn ich da etwas finde schaue ich mir was Döpfer anbietet und wie groß der Preisvorteil des Selbstbauens ist. So mancher Bausatz ist schon teurer als dass fertige Modul Döpfer und bietet selten zusätzliche Funktionen, die den Mehrpreis wirklich rechtfertigen. Das gleiche gilt für fertige Module.


Mein Eindruck ist, dass viele Eurorack-Modular-Anbieter sehr teure Module mit sehr geringem wirklichen Nutzwert anbieten.

Den Eindruck habe ich auch.
 
randomhippie
randomhippie
|||||||
Ich bin über die vergangenen zwei Jahre erst wirklich in die Eurorack-Welt eingestiegen. In letzter Zeit habe ich mir ein System zusammengestellt, das wirklich einen gezielten musikalischen Ansatz verfolgt und dafür habe ich viel ausprobiert (und letztendlich auch unverschämt viel investiert - da war ich persönlich in einer glücklichen Lage, mir das überhaupt leisten zu können). Es hat geholfen, dass ich das ein oder andere Modul als Autor auch testen konnte, ohne es gleich kaufen zu müssen.

Mein Eindruck ist, dass viele Eurorack-Modular-Anbieter sehr teure Module mit sehr geringem wirklichen Nutzwert anbieten. Da gibt es ganz viel Digitales, das mit Standard-Bauelementen für ein paar Cent zusammengebaut wird, bunte Benutzeroberflächen bietet, aber kaum musikalischen Nutzen, aber dafür ganz gesalzene Preise aufruft.

Bei Doepfer dagegen ist alles solide. Das sind klare, weitgehend analoge Schaltungs-Konzepte, das ist eine hohe Hardware-Qualität, gute Potis, solide Schalter, mit den Frontplatten verschraubte Bauelemente, sehr gute Verarbeitung. Es gibt auch andere, die ähnlich gut sind (Analogue Systems, Analogue Solutions, SoundForce, Vermona). Aber nicht viele. Ladik z.B. ist einfacher. Aber dafür auch noch billiger. Auch das ist gut. Expert Sleepers haben sehr gute digitale Konzepte. Auch das ist gut. Aber bei den Hipstern gibt es auch ganz viel Scharlatanerie nach meinem Eindruck - hier werde ich keine Namen nennen.
Vielen Dank für die Erklärung. Kann dem grundsätzlich auch zustimmen... der "Trick" liegt im Ansatz von @GuywithBass: Mehrgleisiger Ansatz, schauen was man braucht, vergleichen und dann (hoffentlich) die richtige Entscheidung treffen. Bestimmt interessant, dies tiefergehender zu diskutieren... hier jetzt OffTopic, mache einen eigenen Thread dazu auf, okay?
 
CO2
CO2
||||||||
Leider ist nie das Euromodul von Oberheim auf den Markt gekommen, das vor einigen Jahren mal auf der Musikmesse gezeigt wurde.....
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||
Ich hatte mal einen SEM (die Version als Tom schon ca 80 war). Der Sound wird am besten mit dem AJH Gemini abgedeckt. Andere finden das zwar nicht, aber der beste SEM Ersatz für mich ist ein Erebus 3.
 
tompisa
tompisa
|||
Die einzige "Empfehlung" , die ich hätte wäre einen
Das würde ich sagen, ja. Einfach ansonsten darauf achten, dass es stabile, gut klingende VCOs sind und solide analoge Hüllkurven - z.B. A-111-2 und A-111-3 VCOs von Doepfer und Doepfer-Hüllkurven. Sind super. Oder Entsprechendes von Analogue Systems.

Heute gibt es im Eurorack-Bereich sehr, sehr viel Voodoo ... ich würde im Zweifelsfall erst einmal bei den "alten" Anbietern gucken.
ja klar, Doepfer Eurorack = Oberheim. Warum nicht, geht heute alles (....gemäß Kellyanne Conway).
Also , einfach den Doepfer A-111-4 Quad VCO besorgen und Du hast dann den "Oberheim Sound im Eurorack" , das ist 100 % OB Four Voice 👍

(Ironie off)

 
Horn
Horn
||||||||||||
Die einzige "Empfehlung" , die ich hätte wäre einen

ja klar, Doepfer Eurorack = Oberheim. Warum nicht, geht heute alles (....gemäß Kellyanne Conway).
Also , einfach den Doepfer A-111-4 Quad VCO besorgen und Du hast dann den "Oberheim Sound im Eurorack" , das ist 100 % OB Four Voice 👍

(Ironie off)

Bitte den Kontext mit zitieren. Es ging darum, ob das entscheidende Kriterium für Oberheim-ähnliche Klänge das Filter ist und die restlichen Komponenten nicht so entscheidend sind. Das habe ich bejaht. Tatsächlich wirst Du mit einem Doepfer A-106-5 plus der entsprechenden VCOs, Hüllkurven usw. dem Oberheim-Klang sehr nahe kommen. Für Puristen vielleicht nicht, für alle anderen schon.
 
weasel
weasel
🤷‍♂️
@tompisa wie waers denn mal mit nem konstruktiven beitrag anstatt nur alles abzukanzeln? curtis oszillatoren und SEM-filter, schreib doch einfach mal was deiner meinung nach noch ausschlaggebend ist, anstatt einfach nur in den thread zu kotzen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben