Oberheim Synthesizer OB-X8 (Oberheim is back)

swissdoc
swissdoc
back on duty
Was erhofft ihr euch von besseren Bildern? OTAs, OpAmps und sonstiger SMD Kram wird es sein.
 
reznor
reznor
||||||||||

Oberheim Matrix 1000 vs OB-X8 // A Vintage Gem that deserves a closer look



https://www.youtube.com/watch?v=QnBLGKug-G0

Starsky wieder mal am start.
Ich habe eine Frage zu der Verarbeitungsqualität: Bei mir "knarrt" etwas wenn ich in der untersten Oktave Aftertouch verwende.
Tritt das auch noch bei jemand anders auf ?

Klingen tut er echt gut (z.B finde ich das OB-SX Patch "Slow Strings" genial) und der Klang entschultigt auch Sachen die mich sonst stören (fehlende State of the Art Features, die man leicht hätte implementieren können), aber mit der knarrenden Tastatur komme ich irgendwie nicht zurecht...
Bei mir ist gar nix, alles ok.
Aber das müsste sich geben, wenn du ihn benutzt.
Die kaufen die tastatur ja auch nur.
Aber ja, versteh ich, man hat ja 5600 euro auf den tisch gelegt.
Beim polybrute war das so mit aftertouchknarren.
 
Zuletzt bearbeitet:
reznor
reznor
||||||||||

Oberheim Matrix 1000 vs OB-X8 // A Vintage Gem that deserves a closer look



https://www.youtube.com/watch?v=QnBLGKug-G0

Starsky wieder mal am start.
Wenn ich den Synth an der linken unteren Ecke anhebe und abstelle macht es dieselben Geräusche. Scheint also eher nicht die Tastatur zu sein.
Ist das ein bekanntes Problem ?
Hi, ja das ist bei mir genauso. Typisch sequential.
Der obx8 ist qualitativ merkbar über ob6. Allein die potis.
Aber damit wirst du leben müssen.
 
6Slash9
6Slash9
||||||||||
Wenn ich den Synth an der linken unteren Ecke anhebe und abstelle macht es dieselben Geräusche. Scheint also eher nicht die Tastatur zu sein.
Ist das ein bekanntes Problem ?
Ich hatte Dir ja in Beitrag 2.064 eine Frage gestellt.
Wäre interessant zu wissen, ob´s beim Spielen hinsichtlich der Geräusche was ausmacht, worauf er steht...
Danke für Info
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher

Der obx8 ist qualitativ merkbar über ob6. Allein die potis.
Oh ja, das kann ich bestätigen.

Die Potis sind mit einer Mutter auf dem Panel geschraubt. Also so montiert, wie das früher üblich war. Hat der Prophet Rev. 4 auch so. Und die Potis fühlen sich wunderbar beim Drehen an. Nicht zu hart, nicht zu weich. Und wunderbar gleichmäßig. Da spürt man nichts innen drin reiben; es läuft wie geschmiert. Und durch das Verschrauben wackeln die Achsen auch nicht wie z.B. beim OB-6 oder Prophet 6.

Das kostet natürlich Geld und bringt erstmal keinen authentischeren oder besseren Klang. Aber es geht ja auch um das Haptische und Visuelle. Zu mindest bei mir.
 
6Slash9
6Slash9
||||||||||
Oh ja, das kann ich bestätigen.

Die Potis sind mit einer Mutter auf dem Panel geschraubt. Also so montiert, wie das früher üblich war. Hat der Prophet Rev. 4 auch so. Und die Potis fühlen sich wunderbar beim Drehen an. Nicht zu hart, nicht zu weich. Und wunderbar gleichmäßig. Da spürt man nichts innen drin reiben; es läuft wie geschmiert. Und durch das Verschrauben wackeln die Achsen auch nicht wie z.B. beim OB-6 oder Prophet 6.

Das kostet natürlich Geld und bringt erstmal keinen authentischeren oder besseren Klang. Aber es geht ja auch um das Haptische und Visuelle. Zu mindest bei mir.
...dazu kommt, dass die Regler größer sind und das das haptische Gefühl sowie feinere Einstellungen nochmal deutlich verbessert...
 
living sounds
living sounds
||||||||||
P5 Rev4 vs. OB-X8 verhält sich für meine Ohren ähnlich wie P6 vs OB6 - der Prophet klingt besser. In den Vergleichsvideos mit den Originalen sind die Unterschiede beim Prophet-5 meinesachtens auch geringer. Beide Neuen klingen besser als ihre modernen Vorgänger.

Ich habe gestern meinen neuen P5 Rev 4 mit meinem leicht modifizierten OB-8 in sehr gutem Zustand verglichen - in mono. Der OB-8 ist ein weiches, wattiges, brizzeliges One-Trick-Pony. Lebendig und schwer aber nicht sehr präzise. Sehr gut für die großen Brass-Sounds und Hintergrundflächen, dabei aber nicht unbedingt leicht zu platzieren. Klingt subjektiv viel schöner als die Demos vom OB-X8. Der Prophet-5 ist ein lebendiges, komplexes, perfekt präsentes Produktionsmonster. Klingt auf den Punkt und lässt sich dank der Mittenpräzision hervorrangend im Mix unterbringen und mit Effekten versehen. Universell einsetzbar in Pop, Soundtrack, Elektronic usw. Bei Bedarf mit organischen, superschnell-perkussiven Hüllkurven.

Ich würde klar dem P5 den Vorzug geben.
 
living sounds
living sounds
||||||||||
Klar kommt der OB-8 nicht in die dem Prophet 5 offen stehenden Polymod-Bereiche, aber z.B. Organ, Pluck Sounds oder Unisono-Bretter bekommt er auch hin. Mir steht nur ein Pro One zum Vergleich zur Verfügung.

Aber hier nun ein (der erste?) Vergleich Oberheim OB-X8 mit OB-8:


https://www.youtube.com/watch?v=FXYX5q8jdl0

Auch mit dem komischen und völlig unnötigen Panning in dem Video hört man gut den Unterschied. Die (Qualitäts-)Anmutung "vintage vs. modern" ist viel offensichtlicher als beim P5.

Und klar, der OB-8 kriegt vieles gut hin. Der P5 ist für mich aber vom Grundklang her, ganz unabhängig von den Modulationsmöglichkeiten, der universellere Synth. Die Stärke vom OB-8 sind sehr, sehr dichte, schwebende Klänge. Da klingt der Prophet-5 filigraner.
 
OutOfTune
OutOfTune
|||
Ist es ein Unterschied, ob er auf seinen Kunststofffüssen auf einem Tisch steht
oder den Streben eines Keyboardständers ?

Anscheinend schon. Habe ihn jetzt auf einen Keyboardständer gestellt und das Knarren ist weg. Die 4 Auflagepunkte am Ständer sind wie folgt:

Ob-X8.jpg

Mal sehen. Ich werde den jetzt eine Zeit lang so stehen lassen, ob sich da was verändert/verzieht.


Hi, ja das ist bei mir genauso. Typisch sequential.
Der obx8 ist qualitativ merkbar über ob6. Allein die potis.
Aber damit wirst du leben müssen.
Ja die Pots sind schon sehr wertig. Das Knarren liess sich wie beschreiben mit einem Ständer lösen


Was beim OB-X8 besonders bemerkenswert ist, ist dass er total "breit" und "fett" klingt.
Keine Ahnung warum. Aber der P10 klang ohne Effekte ziemlich Dünn.
Auch beim P6 muss ich den Chorus (ganz langsam Moduliert) aufdrehen damit er so breit und fett wie der OB-X8 klingt.

Am der Verstimmung durch den Vintageregler und am Panspred liegts irgendwie nicht...damit hab ich schon rumgespielt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lauflicht
Lauflicht
TR 4 ever
Nick von Sonicstate hat jetzt auch einen. Ist aber noch nicht das Review!

Auf den eigentlichen Test freue ich mich schon. Nick ist immer sehr anwendungsbezogen und hat ein super Händchen für Sounds. Schade finde ich allerdings die Ankündigung, dass Sonicstate zukünftig Content nach Patreon auslagern wird.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Schade finde ich allerdings die Ankündigung, dass Sonicstate zukünftig Content nach Patreon auslagern wird.
Sie werden wohl zusätzlichen Content dort anbieten. Man muss es einfach abwarten.

Sonicstate Mate - supporter

Access to exclusive Discord channel
Exclusive Patreon posts
Some Patches and other downloads
new- Sonic TALK pre show edit
Ad Free versions of Sonic TALK and some videos

Mit Discord-Benefits

Some downloads of patches, maybe samples too
Patreon Posts
Support Sonicstate

Sonicstate Star - super supporter
Access to all of the above, plus:

Additional exclusive video content (Closer looks, more sound examples, explanations)
Occasional early access to videos
Name check thanks page with your Patreon handle at the end of each Sonic TALK show

Mit Discord-Benefits

Patreon Posts
Support Sonicstate
Exclusive video content
Some downloads of patches, maybe samples too
 
Lauflicht
Lauflicht
TR 4 ever
Solange mir damit noch längere Testberichte von Nick und Freunden erhalten bleiben, wäre dann alles ok.
 
reznor
reznor
||||||||||
P5 Rev4 vs. OB-X8 verhält sich für meine Ohren ähnlich wie P6 vs OB6 - der Prophet klingt besser. In den Vergleichsvideos mit den Originalen sind die Unterschiede beim Prophet-5 meinesachtens auch geringer. Beide Neuen klingen besser als ihre modernen Vorgänger.

Ich habe gestern meinen neuen P5 Rev 4 mit meinem leicht modifizierten OB-8 in sehr gutem Zustand verglichen - in mono. Der OB-8 ist ein weiches, wattiges, brizzeliges One-Trick-Pony. Lebendig und schwer aber nicht sehr präzise. Sehr gut für die großen Brass-Sounds und Hintergrundflächen, dabei aber nicht unbedingt leicht zu platzieren. Klingt subjektiv viel schöner als die Demos vom OB-X8. Der Prophet-5 ist ein lebendiges, komplexes, perfekt präsentes Produktionsmonster. Klingt auf den Punkt und lässt sich dank der Mittenpräzision hervorrangend im Mix unterbringen und mit Effekten versehen. Universell einsetzbar in Pop, Soundtrack, Elektronic usw. Bei Bedarf mit organischen, superschnell-perkussiven Hüllkurven.

Ich würde klar dem P5 den Vorzug geben.
Das ist aber deine meinung.
Ich hab den ob6 viel lieber als den prophet 6.
Und den p5 auch lieber als den 6. sonst wäre der 6er meine wahl.
Ich bin erstaunt von dem starsky video. Ich glaube es war von ihm. Wie ähnlich die oszillatoren klingen. Gerade mal mit HANDY reingeschaut und keinen unterschied gehört.
Aber er ist auch ein magier.
Denn folgt man der kette bis zum schluss, klingen alle synthesizer gleich oder zum größtenteil gleich.
Aber das ist illusionistisch, wenn auch nicht zu hundert prozent falsch.

Ich frage mich allerdings schon:
Hätte der obx8 anders geklungen, wenn sich tom alleine um das analog board gekümmert hätte? Ich kann nur sagen, der neue sem ist klanglich mit der beste für mich, den es gibt.

In diesem fall hab ich die Selbe Meinung. Mir liegt der p5, p10 mehr als der obx8.
Ich habe den obx8 direkt am anfang vorbestellt und geduldig gewartet. Ich habe gedacht, wenn ich den p5 schon so gut finde, wird mich der obx8 komplett umhauen. Zwischendurch hat mir die große moog one preiserhöhung etwas panisch gemacht. Ich fand den in letzter zeit ziemlicht gut, was ich gehört habe und wollte den x8 erstmal hinten anstellen. Er war dann schon auf dem weg. Der one ist jetzt unerreichbar. War vorher schon kritisch.
Nun sende ich den x8 zurück und hole wahrscheinlich den P5 oder 10. er ist für mich der bessere synth von beiden.
Ein synth der mich auch nicht loslässt ist der kijimi. Es gibt leider nicht so viele demos von ihm, bzw was ich hören will. Ich finde er klingt auch super gut. Höhere resonanzwerte klingen wie nichts anderes und die werden in den demos selten gezeigt. Er klingt auch super raw und ungezügelt. Vielleicht schau ich mir den nochmal an. Der juno ist auch eine schwäche.
Entweder jetzt oder nie. Billiger wird er nicht, preis ist trotzdem aua, aua.
Das ist mein ding. Ich wollte und suche noch einen polyphonen analogen mit unsagbar gutem und lebendigen klang mit direktzugriff und schönem bedienkonzept.
Hätte auch der one sein können. Ich glaube die bedienung ist super.
Ja, der p5....da weiss ich, dass ich den unglaublich gut finde. Auch beim juno.
Der p5 lieb ich auch weil ich keinen anderen synth kenne, der so tolle fm sounds macht.
Das ist ein dickes minus beim take 5 z. B.
Ich fände es auch toll, wenn vermona einen poly mit 2 oszillatoren machen würde. Der perfourmer klingt auch wunderschön.

Wie dem auch sei, der obx8 war leider nicht meine offenbarung und ich bevorzuge p5 auch.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Auf den eigentlichen Test freue ich mich schon. Nick ist immer sehr anwendungsbezogen und hat ein super Händchen für Sounds. Schade finde ich allerdings die Ankündigung, dass Sonicstate zukünftig Content nach Patreon auslagern wird.

Only Fans für Synths…
Wird sicher diverse andere Nachahmer finden.

Bye bye Sonicstate!

Auch gut, wieder mehr Zeit für andere Sachen.
 
Tonerzeuger
Tonerzeuger
Noerd Elektro
Zum Vergleich mit dem OB-8;
Auch mit dem komischen und völlig unnötigen Panning in dem Video hört man gut den Unterschied. Die (Qualitäts-)Anmutung "vintage vs. modern" ist viel offensichtlicher als beim P5.
Ehrlich gesagt frage ich mich welche Unterschiede man da wirklich hört. Das Video ist schon okay, aber er hätte sich mehr Mühe geben können, die Originalklänge auf dem OB-X8 nachzubauen.

An einer Stelle hört man deutlich, dass LFO Speed und Intensität unterschiedlich eingestellt sind. Und was vom angeblich "wärmeren" Sound des OB-8 bei minimal höherem Filter-Cutoff übrigbleibt, wäre auch interessant.

Also ich finde, beide klingen prima. Der OB-8 klingt bei diesen Einstellungen meist etwas "dichter", "kompakter", vielleicht aber auch bloß "dumpfer" :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc
swissdoc
back on duty
So wie bei der Dorithricin-Werbung sagen wir jetzt alle mal gemeinsam die Namen der polyphonen Oberheim OB-Reihe auf.

Oberheim OB-X
Oberheim OB-SX
Oberheim OB-Xa
Oberheim OB-8
Oberheim OB-X8
 
Allthatsynth
Allthatsynth
|||
Ich fände es auch toll, wenn vermona einen poly mit 2 oszillatoren machen würde.
JAAA, Danke. Das finde ich auch.
Seit 1998 der Mephisto angekündigt wurde, warte ich auf einen Poly von Vermona.

Ich befürchte allerdings, dass das nicht passieren wird. Selbst der phantastische ´14 brauchte über 5 Jahre um die angepeilten 222 Stück zu verkaufen (meiner ist Nr 26).
Vermona ist sehr innovativ (z.B. Melodicer) und fertigt auf hohem Qualitätsniveau. Der After Sales Service ist excellent (ich hatte schon aus den verschiedensten Gründen Kontakt zum guten Thomas.)
Natürlich hat das Ganze seinen Preis und ein analoger Polysynth von Vermona würde mindestens (X Euro) kosten.

Nichts desto trotz bin ich sehr angetan von meinem OB-X8 und werde ihn auf jeden Fall behalten...auch wenn die Bedienung im Vergleich zu Prophet 10 etwas eigenartig ist, ich lern das schon. :)
 

Similar threads

dilettant
Antworten
142
Aufrufe
9K
intercorni
intercorni
FixedFilter
Antworten
38
Aufrufe
3K
G
Tom Noise
Antworten
92
Aufrufe
8K
45tsdfp983fou350j
4
Moogulator
Antworten
786
Aufrufe
81K
Summa
 


Neueste Beiträge

News

Oben