Oberheim Two Voice / SEM Probleme

solitud
solitud
|||
Ich versuche mich gerade daran einen Vintage Oberheim Two Voice aufzuarbeiten.
Also hauptsächlich Elkos und Trimmer tauschen und neu kalibrieren. Viel mehr habe ich auch nicht drauf.

Jetzt habe ich folgendes Problem mit einem der SEMs: der LFO skaliert sehr schlecht. Im ersten Dreiviertel der Potibewegung passiert gar nichts, im letzten Viertel setzt der LFO dann ein und ist auch sofort recht schnell. Langsame Modulationen sind nicht möglich.

Ich habe mal die OpAmps durch getauscht, daran scheint es nicht zu liegen. Hat jemand eine Idee wo ich zuerst schauen sollte? Vielleicht ist das ein bekanntes Problem?

Im Anhang das SEM Schema ...
 

Anhänge

  • oberheim_sem_1a.gif
    oberheim_sem_1a.gif
    288,7 KB · Aufrufe: 48
sbur
sbur
„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Also ich schieße jetzt mal ins Blaue, aber sind vielleicht logarithmische VS. lineare Potis/Trimmer der Grund?
 
solitud
solitud
|||
Also ich schieße jetzt mal ins Blaue, aber sind vielleicht logarithmische VS. lineare Potis/Trimmer der Grund?
Der LFO hat keinen Trimmer, soweit ich das sehe. Ich schau mir mal das große Poti an. Vielleicht hat das jemand irgendwann mal ausgetauscht, danke!
 
solitud
solitud
|||
Potzblitz. Das Poti sieht zwar Original aus, aber scheinbar kann sowas nach 45 Jahren auch kaputt gehen. Jedenfalls ist der Widerstand im Dreiviertel Regelweg unendlich. Ich denke, das ist das Problem, aber wo kriege ich Ersatz her. Es ist ein 1 Megaohm Poti, ich glaube logarithmisch.
Drauf steht JK 1648 (oder JKI 648).
 

Anhänge

  • PXL_20220422_161314873.jpg
    PXL_20220422_161314873.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 36
HansLanda
HansLanda
||||||||
Du kannst jedes 1M Ohm, log Poti nehmen das du bekekommst.
Genau das baugleiche wirst du nicht mehr finden.
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Bau das Poti erstmal auseinander und reinige es.
Reicht wahrscheinlich schon.
 
solitud
solitud
|||
Du kannst jedes 1M Ohm, log Poti nehmen das du bekekommst.

O.k. Wäre natürlich schön, wenn es einigermassen mechanisch passt, mit glatten Schaft für den Knopf und den richtigen Dimensionen.
Ich sehe mich schon 10 Varianten online bestellen und eine neue Kiste in die Rümpelkammer zu stellen, Aufschrift "Potentiometer, sonstige"

Bau das Poti erstmal auseinander und reinige es.
Reicht wahrscheinlich schon.

Schau ich mir an, kann aber auch sein das das Material einfach zerbröselt ist ..
 
solitud
solitud
|||
Apropos Potis.
Das nächste Problem betrifft den Mini-Sequencer. Der hat acht von diesen Doppelpotis um zwei getrennte Sequenzen abfahren zu können.
Wenn ich nun alle Potis Anschlag rechts drehe erwarte ich auf jedem Step acht mal die gleiche Tonhöhe.
Hört sich aber eher an wie Sample&Hold, sprich die CV/Tonhöhen skalieren nicht gleichmässig über die Potis, sondern fluktuieren um einen bis zwei Halbtöne bei gleicher Potiposition.
Trimmer zum Abgleich scheint es nicht zu geben.
Repariert man das auch mit Potiaustausch oder sollte man das besser wegignorieren?
 
Miks
Miks
Mir will los...
Bau das Poti erstmal auseinander und reinige es.

Jedenfalls ist der Widerstand im Dreiviertel Regelweg unendlich.
Ich vermute fast, daß die Widerstandsbahn gebrochen sein könnte... dann wäre es mit einer bloßen Reinigung nicht getan. Aber das sollte sich nach einem Ausbau mit anschließendem vorsichtigem Zerlegen zeigen, ob dem tatsächlich so ist oder eine Reinigung ausreicht - was natürlich vorteilhaft wäre...
 
fanwander
fanwander
*****
Ich baue da immer moderne Potis ein, und verkabele die dann halt, statt sie direkt in die Platine einzulöten. In etwa so:
IMG_5281.JPG

Das ist jetzt zwar ein Drehschalter, aber das Prinzip wäre das gleiche.
 
solitud
solitud
|||
Ich baue da immer moderne Potis ein, und verkabele die dann halt, statt sie direkt in die Platine einzulöten.
Ich habe gelesen, dass man ein CTS Potentiometer als "Donor Pot" verwenden kann, also die Potis öffnen und das Innenleben transplantieren.
Ich hab so eins bestellt und zusätzlich ein modernes mit "Lötaugen". Falls das nicht klappt mit dem umbauen mach ich das so wie du.

Mittlerweile habe ich die Elkos und Trimmer getauscht und den TVS wie hier beschrieben kalibriert. Der hat ja pro Oscillator zwei Potis zur Einstellung von Volt/Oktave. Der "normale" Trimmer ist durch die Frontplatte erreichbar, der zweite ist für das High Frequency Tracking zuständig und befindet sich an der Hinterseite des SEM. Für meine Ohren sind die vier Oszillatoren jetzt gut abgestimmt und tracken gut, besser als so mancher Eurorack Oscillator.
Wobei die beiden SEMs schon krass unterschiedlich klingen. Über die Jahre wurden da diverse Opamps und Transistoren getauscht und das macht sich klanglich stark bemerkbar, im Hinblick auf Verzerrungsverhalten.

Bei der Filterkalibrierung bin ich mir auch unsicher. In der Anleitung steht:
"Adjust VCF "INIT FREQ" trimmer until fundamental (F1) is prominent."

Ich hab das jetzt so eingestellt, das ein Sinus mit größtmöglicher Amplitude auf dem Oscilloskop zu sehen war, keine Ahnung ob das richtig war...

Ansonsten fallen einem natürlich noch 100 Dinge auf, die man noch machen könnte.
* Der Mini-Sequencer (Bild) hat drei Trimmer, dafür habe ich keine Anleitung, was man da Einstellen soll. Hat da jemand Info?
* Wenn man einen Stecker in die CV oder Gate IN Buchse steckt, wird die Tastatur von der Klangerzeugung abgetrennt. Das würde ich gerne ändern, so dass man gleichzeitig mit externer Tastatur/Sequencer spielen kann und der eingebauten Tastatur.
 

Anhänge

  • PXL_20220421_140219978.jpg
    PXL_20220421_140219978.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 33
solitud
solitud
|||
Im Bild zu sehen rechts ein Frankenstein Potentiometer aus dem Original Gehäuse mit neuem Innenleben und Lötaugen. Dadurch konnte ich zumindest den Original Metallschaft bewahren, der so eine Oberheim Special Länge hat.
Links im Bild das Original Innenleben mit komplett zerbröselter Beschichtung. Habe ein bisschen Angst, dass die anderen Potis auch so aussehen.
Aber Progress: der LFO lfot jetzt wieder!
 

Anhänge

  • PXL_20220427_155744771.jpg
    PXL_20220427_155744771.jpg
    1.014,5 KB · Aufrufe: 22
solitud
solitud
|||
So, ich bin jetzt mit dem Restaurieren erstmal fertig, zumindest habe ich gerade keine Lust mehr die letzten 5% zu fixen, irgendwas ist da ja immer..
Wen es interessiert, hier ist mein TVS-1 zu hören.
Ich clocke den Sequencer mit der CR-78 und schicke das Audio der CR-78 durch den externen Eingang des TVS-1. Somit werden auch die Mods getestet.
Die Summe patche ich stilsicher durch ein Space Echo.
Der Sequencer hat acht Steps aber ich brauche nur vier und ziehe das dafür fünf Minuten durch :)


https://www.youtube.com/watch?v=66fI6dsjm-8
 
renewerk
renewerk
||||||||||
Klasse, ich habe mich seit heute auch auf die Terasse verzogen.
20220514_205227.jpg
Wenn das hier nicht passt mit dem Bild, einfach löschen, kein Problem.😁
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben