Oberheim Xpander: Tipps Tricks und Huldigungen

orgo

||||||||||
Ich habe seit ein paar Monaten einen Xpander hier und bin überglücklich damit. Ich arbeite mich gerade erst ein und kratze an der Oberfläche. Wer von Euch hat noch einen Xpander im laufenden Betrieb? Wer hat Lust ein paar Tricks zu teilen?

Ich fange gleich mal mit einer Frage an: Gibt es einen Weg die Lautstärke des Rauschens zu reduzieren, ohne die Lautstärke der ganzen OSC-Sektion zu reduzieren?
 

serge

*****
@orgo: Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch! Der Xpander war für mich seit seinem Erscheinen 1984 ein Trauminstrument für mich, 1990 habe ich einen gebraucht erwerben können, viel Freude damit gehabt, ihn aber 1998 für ein Nord Modular verkauft.

Was ich am Xpander sehr geschätzt habe, war die lineare Frequenzmodulation zwischen den Oszillatoren und dem Filter, damit lassen sich sehr schöne metallische Klänge erzeugen, die über weite Bereiche chromatisch spielbar sind. Besonders schön fand ich es, mit dem synchronisierten Oszillator das Filter zu modulieren, aber nur das Rauschen in das Filter zu leiten und dann die Resonanz bis kurz vor die Selbstoszillation aufzudrehen (ggf. den Rauschpegel anpassen): Das Ergebnis ist etwas, was nach "synchronisiertem Rauschen" klingt.

Viel Spaß!
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Steinigt mich, der Xpander hat zwar wahnsinnig tolle Mod-Möglichkeiten, aber irgendwannging mir dieser Oberheim „Leiersound“ bei den Standards so richtig auf den Sack. Zudem stehe ich auf Ultra knackige Envelopes, beim Xpander war mir das auch zu träge.

Klar, die spektakulären modulierten Überraschungsklangweltn sind schon Sahne, aber NUR für den Zweck dann schon zu viel Luxus.

Musste dann wieder gehen...zu Zeiten als der Preis noch mit einer 1 anfing. Wenn es was zum Nachtrauern gibt, dann nur dass ich ihn finanziell 7-8 Jahre zu früh verdickt habe ;-)
 

serge

*****
Da freut sich jemand, einen Xpander ergattert zu haben und fragt nach Tipps & Tricks – und bekommt eine Post, wie sehr einem das Ding "auf den Sack ging". Ich verstehe das nicht.

@orgo: Wenn ich mich richtig erinnere, konnte man den Multimode dank der drei Zones und deren Stimmenzuordnungsmodi nicht nur für herkömmliche Layer- und Split-Klänge nutzen, sondern auch für lebendigere Klänge. Erstelle von einem Klang fünf leichte Variationen, weise im Multimode jeder Stimme eine dieser Variationen zu, und spiele alle sechs Stimmen von einer Zone mit der Stimmenzuordnung "Rotate": Dann erklingt bei jeder neu angeschlagenen Taste eine andere andere Stimme und somit ein leicht anderer Klang – deutlich lebendiger als die übliche Polyphonie.
 
Ich hab den geliebt, weil er nunmal mit den Phase-Filtern sehr sehr schön klingen kann und zudem die FM über weite Bereich spielbar ist - tonal. Das ist selten. Er kann schon viel - und sicher ist er nicht der mit dem strahlenden Sound aber mit einem sehr sehr schönen Basissound und die LFOs/ENVs sind langsam - das ist bekannt. Aber das ist DIE Synthpop und Melodie-Maschine. Wegen dieser Eigenschaften.
 

orgo

||||||||||
Es gibt hier tatsächlich bereits einiges zum Xpander, das hatte ich übersehen. Ich finde trotzdem es könnte noch mehr zu Tips & Trick beim Programmieren, sowie zu Patches geschrieben werden. Ich werde versuchen was beizutragen.

@serge: Danke für die Hinweise! Mit der LIN-FM habe ich noch zu wenig gemacht. Split, Layer und Rotate waren für mich ein großes Anschaffungsargument.
CV Gate In ist ja auch toll, ich hätte auch die Ansteuerungskapazitäten. Ich frage mich nur, was spricht heute dafür? Gibt es einen sprübare Verzögerung wenn der Xpander viele Midi-Daten verarbeiten muss?

@moogulator: Der Phasenphilter ist wirklich der Wahnsinn. Ich finde besoders Phase+LP toll. Ich kannte sowas sonst nur in digital aus der E-MU Ultra Reihe. Gibt es das sonstwo noch?
 

serge

*****
CV Gate In ist ja auch toll, ich hätte auch die Ansteuerungskapazitäten. Ich frage mich nur, was spricht heute dafür?
Der Xpander kann eingehende CV/Gate-Signale in entsprechende MIDI-Noten umwandeln – und dies gleich sechsfach, entweder als bis zu sechs Stimmen auf einem MIDI-Kanal, oder als monophone Linien auf sechs Kanälen.

Gibt es einen sprübare Verzögerung wenn der Xpander viele Midi-Daten verarbeiten muss?
Ist mir nicht aufgefallen.
 
Phasenfilter ist Allpass, also "keine Filterung" sondern nur Phasenschiebung - Das wird im Xpander ja mit LPFs gemacht, die entsprechend verschaltet sind.
https://www.sequencer.de/synth/index.php/Allpass
es gibt wenige, die das sonst so haben. Muss ich drüber nachdenken.
Enigiser, Massive, Ebbe & Flut, Absynth, K2XX Serie, PC3X, Zebra, Modal 008, Yamah VL Serie
Das sind sie. und eben X/M12, glaube die Emus sind nicht dabei - sicher bin ich nicht aber denke es waren EQs und so, aber das nicht!

Verzögerungen: SySEx ja, Controller nein - ich habe die sehr speziell dosiert verschickt - Multimode senden und so - mit SysEx ist halt 6 Bytes lang, daher - ... aber mit Controllerkram kommt er gut klar, ist sogar für WX Breath Controller geeignet, was selten ist, die meisten Synths halten den nicht aus!!
 
Zuletzt bearbeitet:

boris

|||
Matrix 12 ist mir in guter Erinnerung geblieben. War ziemlich breit einsetzbar, obwohl kein Rompler. Sogar weiche E-Pianos gingen. Ich spielte mal mit einem erweiterten Kammerorchester ein Paar Konzerte das Basso Continuo mit einem Orgelsound. Hat sich super gemischt mit den Streichern.
 
Frage an die MitBesitzer:
Wie bekomme ich den Xpander dazu über MIDI neue Soundbänke zu akzeptieren?

Hab ich jetzt in den Menüs gar nicht gefunden...
 

orgo

||||||||||
Prüfe doch mal ob Dein Midi-Interface auch SYSEX senden kann. Viele aktuelle Modelle unterstützen nicht mehr das senden oder empfamngen von SYSEX.
 

tom f

*****
Der kann auch einzelen Sysex Sounds.

Ich habe das beim Matrix 12 immer genutzt - zwar über den xplorer Editor - aber der arbeitet ja auch nur mit Sysex - es würde mich schon sehr wundern wenn der reine CC Abfragen und Sendungen machen würde um das dann auf Sysex - intern im Editor zu konvertieren/speichern .

Übrigens - wegen oben - ist ja Sysex oft in MIDI Files drinnen :)
 


News

Oben