obx für 500€..

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Moogulator, 20. Juli 2005.

?

defekte kisten?

  1. würd ich nehmen, muss schon ein bisschen billiger sein, so wie hier..

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. niemals würd ich was kaputtes kaufen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. naja, 500 für nen eben doch kaputten wäre immernoch zu viel - ich würde (poste ich) zahlen..

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    ..wenn auch reparaturbed

    ..wenn auch reparaturbedürfftig... http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... :B:WN:DE:1


    wie seht ihr solche sachen? kaputte dinger in ebay?

    ich will das nur generell umfragen..
    nicht nur auf diesen <a href=http://www.sequencer.de/syns/oberheim>Oberheim</a> obx spezialisiert..
     
  2. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:ba81da3d37=*Moogulator*]..wenn auch reparaturbed

    Mit defekten Kisten ist das immer so ne Sache. Wenn dann die Reparaturkosten dazukommen, isses gar nicht mehr sooo billig.
    Denn meistens kostet nur der Kostenvoranschlag für ne Reparatur ja schon so zwischen 50-100 Euro und wenns die Brocken nicht mehr gibt...
    Ich hab damals meinen EMS ohne Tastaturkabel und Netzkabel gebraucht gekauft und dachte mir nix dabei. Habs dann mal eben beim Ludwig Rehberg bestellt und bin bald umgefallen, als ich den Preis hörte:
    Nur das Spezial-Netzkabel alleine schon knapp 80 Märker, mit MwSt. und Versand hab ich knappe 300 DM hingelegt....
    Repariert ist er auch noch nicht (ist nur ne Kleinigkeit = ca. 1.000 Euro)

    Nun denn, ich kaufe seit langem nur noch technisch perfekten Kram, die Optik ist mir egal.
     
  3. tERMoBLUe

    tERMoBLUe Tach

    naja, irgendwie steht das eventuelle *ausschlachten* ja auch

    naja, irgendwie steht das eventuelle "ausschlachten" ja auch noch zur debatte und dann im verhältnis zum preis der etwaigen ersatzteile...wobei ik persönlich da nicht mehr so abitioniert bin, obwohl die analogtechnik ja immer "nostalgischer" sich darstellt...immerhin wird in nen paar jahren eventuell kaum noch'n original richtig "laufen"...cu

    tro
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ausschlachten ist doch Schwachsinn,
    warum mehr als 20 Jahre


    Ausschlachten ist doch Schwachsinn,
    warum mehr als 20 Jahre alte Bauteile noch umbauen?

    Beim auslöten und wieder einlöten besteht ja auch die Gefahr der Beschädigung.

    Zuviel Keyboards gelesen, wa?

    Siehe hier:
    www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=1624
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Defekte Ger

    Defekte Geräte kaufen ist immer Poker.
    Es gibt immer das Risko eines Totalverlustes, z.b. defekter Spannungregler der alle Halbleiter gekillt hat.
    Bei Ebay kommt noch hinzu, dass einige Verkäufer meinen, wenn da defekt steht sei jeder Zustand hinzunehmen, z.b.: wesentliche Komponenten fehlen.
    Generell sind bestimmte Altgeräte preislich völlig überbewertet. Die 'Restlebensdauer' so eines 20-30Jahre alten Schätzchens ist eben eher so 2 Jahre als nochmal 10. Und, anders als bei einer Geige, werden die Teile nicht besser, je älter sie werden.

    Die Ausfallrate eines elektronischen Systems ist bekanntlich eine Badewannenkurve: Viele Ausfälle wenn neu, dann ganz lange sehr wenig Ausfälle, dann steigt die Ausfallrate wieder an. Ganz lange wird i.a. mit 20 Jahren angenommen. Der folgende Anstieg der Ausfallrate ist relativ langsam und eher chaotisch. Und in diesem Anstieg befinden sich die Vintagegeräte.

    Wenn man als Profi sein Geld mit dem Vorhandensein[*] dieser Kisten verdient sehen die Preisverhältnisse natürlich anders aus, dann sollte man aber beim Vintage-Spezialisten kaufen der Sachmängelhaftet und ggfls. verlässlich Ersatz beschafft ooder Repariert.

    Ich selber würde für so ein Gerät eher wenig bezahlen (<100Euro), liegt aber daran das ich mehr auf der Suche nach modernen Sounds bin. Sicher klingt der 312.203.121ste fette Filtersweep auf so einem Teil klasse und macht Spaß - ist aber irgendwie wie Hammondorgel.




    [*]ich kenne mich da nicht aus, denke aber das in eine ansprechende Studiomöblierung auch ein paar Vintagekisten gehören, die zumindest schon leuchten und blinken. Sonst wird das nie was mit einem warmen und harmonsichen Klangbild.
     
  6. Jörg

    Jörg |

    Der Fehler m

    Der Fehler müsste schon ganz genau bekannt sein, und ich müsste wissen, was es kostet, das wieder in Ordnung zu bringen. Ich würde also keinesfalls was kaufen mit einem Fehler unbekannter Art.
     
  7. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    den hatt ich auch schon im visier, musste jedoch schon bei m

    den hatt ich auch schon im visier, musste jedoch schon bei meinem maxikorg feststellen, dass es nur sehr wenige werkstätten gibt, die diese alten kisten noch reparieren können. mit etwas glück hat man eine in der nähe, da lohnt sich das, auch wenns ein paar hundert mäuse kostet. aber hunderte kilometer hin- und herfahren oder die angeschlagenen dinosaurier noch weiteren postversandtorturen auszuliefern, das ist einfach zu viel aufwand/stress/geld/risiko.

    manchmal sinds ja echt nur kleinigkeiten. aber bei soner oberheim-kiste mit 150 ics, die mal eben alle durchzuchecken ist schon ne sache für sich.

    in meinem nächsten leben mach ich jedenfalls ne ausbildung als elektromechaniker (oder wie immer sich der ausbildungberuf "synthdoktor" nennt).
    "synthleben zu retten, das ist meine berufung."

    in jedem fall sind die alten kisten doch einfach viel zu schade zum verschrotten/verrotten.
     
  8. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

  9.  
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

  11. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:faffa0df3b=*sonicwarrior*]Der Sh-5 Verk

    Irre überteuert :shock:
     
  12.  
  13. Sams

    Sams Tach

    Ist bei mir einfach: Ich hab nicht mal einen L

    Ist bei mir einfach: Ich hab nicht mal einen Lötkolben zuhause, ich versteh nix von Elektronik reparieren, deshalb kauf ich auch nix Kaputtes.
     

Diese Seite empfehlen