Octatrack als Live-Effektgerät, also KP3 Ersatz

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von psicolor, 26. Januar 2012.

  1. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich habe gerade gesehen, dass das Kaoss Pad kein Shuffle hat. Das is aber essentiel für meine Musik.
    Denke daher gerade wieder über den Octatrack nach.

    Eigentlich suche ich "nur" ein Effektgerät mit eingebautem Loop-Sampler, der es mir ermöglichen soll, möglichst direkt das eingehende Signal Taktgenau zur MIDI-Clock aufzunehmen und zu loopen.
    Ich lege großen Wert auf direkte Bedienung.

    Was meint ihr, kann der Octatrack auch ein Live-orientiertes Effektgerät wie das KP3 ersetzen?
     
  2. Bruce

    Bruce Tach

    Meiner Meinung nach ein ganz klares: Jein. ;-)


    Vorteile Octa gegenüber KP3:
    - zwei Effekte gleichzeitig (wenn man samplet und dann die diversen "Sample-Verwurstungsmöglichkeiten" dazuzählt sogar noch mehr)
    - "Sample-Verwurstungsmöglichkeiten" ! :D
    - durch Updates könnten vielleicht noch mehr Effekte dazukommen
    - flexibler was Input/Output-Level-Anpassungen angeht (auch nich ganz unwichtig)
    - Allround-Gerät

    Nachteile Octa gegenüber KP3:
    - weniger "direkte" Effekte für externes Klangmaterial (also ohne zu samplen)
    - kein Touchpad / weniger inuitiv (letzteres: meine Meinung)
    - deutlich teurer

    mfG Bruce
     
  3. Steril707

    Steril707 Tach

    Was du da beschreibst macht das KP3 doch, also wieso willst du dir dafür nen Octatrack kaufen?

    KP3 ist sicher für den Anwendungszweck um einiges geeigneter und intuitiver, wobei der Octatrack das in seiner Eigenschaft als Schweizer Audiomesser natürlich auch mal wieder hinkriegt.

    Aber sicher mit mehr Aufwand.
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Das Kaoss Pad shuffelt nicht.
     
  5. Zolo

    Zolo Tach

    Wo solls denn shufflen ? Gibts ja bei Effekten nicht...
     
  6. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Es ist doch immer von temposynchronen Effekten die Rede. Ich denk da an Delay, Gate und Patternfilter.
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...und beim Octa shufflen die Effekte?
     
  8. ID_nrebs

    ID_nrebs Tach

    war beim kp nicht ein übles miditiming-problem am start??? loops laufen weg und so... gabs doch mal nen thread vor ein paar wochen.
     
  9. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Angeblich würde es aber gut funktionieren, wenn das Kaoss Pad die MIDI Master Clock gibt.
     
  10. und was genau meinst du jetzt mit shuffeln? das hängt doch davon ab, was du loopst. wenn das schon an sich shuffelt, dann shuffelt es auf dem kp auch.
     
  11. Zolo

    Zolo Tach

    Kein Effekt wird irgendwo in irgendeiner Machine oder einer Software geshuffelt.

    Natürlich auch nicht beim Octatrack. Also hat sich die Frage erledigt.
     
  12. Stroheim

    Stroheim Tach

    Aber... eine sehr gute Idee!
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

    Wie soll das technich funktioieren ? Du wandelst alles in Echtzeit in Minislice häppschen und dehnts und stauchst diese richtung triolen ?
     
  14. Stroheim

    Stroheim Tach

    Keine Ahnung
    Aber im Prinzip doch genauso wie jeder temposynchrone Effekt

    Wäre doch sehr geil für Stepfilter
     
  15. Stroheim

    Stroheim Tach

    Also liebe Octatracker erzählt doch mal
    Die LFOs laufen doch sicher im Tempo

    Und selbst wenn nicht

    Ohne das Teil jemals bedient oder gar nur im Handbuch geblättert zu haben
    Ich bin mir ganz sicher was er da vorhat ist überhaupt kein Problem
     
  16. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Es gibt doch auch VST Plugins die Shuffeln. Ubergate zB, und ich meine, dass ich (auf nem Windows 98 Rechner) mal ein kostenloses Stepfilter Plugin hatte, was geshuffelt hat.
     
  17. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    sobald du die effekte sequenzierst hast du zugriff auf die shuffle funktion im octatrack, wie ich meine
    also stepfilter z.bsp.
    kenn mich mit dem shuffle selber aber gar nicht aus. nie benutzt :oops:

    ja, LFOs kann man einstellen. tempo, gesynct oder nicht, freilaufend oder getriggert.
    aber ob die jetzt auch shuffeln ? :oops:


    was die anzahl der Fx angeht:
    da müsste viel mehr als 2 gehen.
    ich nehme an die thrumachines kann man auch auf neighbour tracks routen.
    denke ich hatte das schon gemacht. aber mein gedächtnis :oops:

    soviel ich mich erinnere war ich nicht so berauscht mit den ergebnissen als ich externes über thrumachines FXt habe.
    aber eigentlich ist die palette auch für externes doch ganz interessant.
    compressor finde ich gut, delay ist sehr gut, hat filter an board, tape-mode ein-ausschaltbar,
    gibt EQs, mag den DJ ( 3band) EQ sehr gerne, mit kill funktion, und die comb-filter sind eh scheisse geil.
    durch geschicktes plocken udn kombinieren von effekten sind saugeile sachen machbar.
    aber das sind dann nicht mehr die geschichten für auf die schnelle und live.
    da der octa auch midisequenzer an board kann hat kann man zudem auch noch anderes FX syncen oder steuern.
    die KPs kenn ich nicht, beziehe mich also nicht auf vergleiche damit

    edit:
    achja doch, eigentlich war ich auch immer der ansicht dass der octa allein schon als FX sein geld wert wäre.
    die sampling funktion kann man ja als dreingabe betrachten :lol:
    es muss dir einfach klar sein dass der octa ne intensive einarbeitungszeit verlangt wenn man wirklich fit sein will
    um die möglichkeiten live zu nutzen.
    schnell, und ohne sich in den möglichkeiten zu verlieren
     
  18. Zolo

    Zolo Tach

    Genau: sowie der Sequenzer zum Einsatz kommt, kann man im Octatrack (wie auch bei vielen anderen Sequenzern) den Shuffle greifen lassen. Er hat die Funktion Steps zu setzten die nur für Effekt-Parameter sind.

    Mit ThruMach. kann man Effekte bündeln und den Sound von der vorrigen Spur in die nächste routen. So kann man maximal 8x2 Effekte für das Input oder ähnliches nutzten. Hat aber dann ausser Midi keine Spur mehr für andere Sachen. 2 Effekte pro Spur halt generell

    LFO's sind (natürlich ?) nicht geshuffelt. Aber womöglich könnte man da was drehen denn soweit ich weiß kann man als Modulation die Geschwindigkeit eines der 3 anderen LFO's modulieren. Und ich erinner mich dunkel daran das man mit einem Square LFO mit modulierter Pulsewidth ein Shuffle erzeugen kann ?
     
  19. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Komm PSI, gibs doch zu, Du suchst nur n Grund um dir nen Octa zu kaufen :D !
     
  20. Bruce

    Bruce Tach

    Stimmt natürlich! Hatte ich vergessen :oops:.

    Zum shuffel: Ich sach ma: Lfo mit geringer Depth auf Delay time sollte doch schon mal das delay n bißchen shuffeln lassen (theoretisch)

    mfG Bruce
     
  21. Zolo

    Zolo Tach

    Ne ich glaube eher Eiern :?

    Ich musste mich damit auseinandersetzten weil ich beim Nord Modular G1 ein Shuffle haben wollte und den dann nachgebaut habe dank Tips hier:
    viewtopic.php?f=36&t=34699&p=358690
     
  22. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ja, irgendwie schon, aber irgendwie auch nicht.
    KP3 wär mir prinzipiell viel lieber, wegen Formfaktor und Bedienung. Den Preis halt ich für nebensächlich, wenn ein Produkt seinen Job erfüllt.

    Die Diskussion hier hat mich auch überzeugt, dass ich eigentlich keine geshuffelten Effekte brauche, und wenn, dann kann ich ja auch mit dem Finger manuell shuffeln :agent:
    Hab mir jetzt ma ein KP3 gebraucht bestellt, werds zur Not wieder abstossen.
     

Diese Seite empfehlen