Octatrack: Midi Spuren extern transponieren. Wie?

tiefenrausch2
tiefenrausch2
||
Tach Zusammen,

eigentlich steht schon alles in der Überschrift: Kann man Midi-Spuren, die man im Octatrack programmiert hat, über externe Midi-Note Befehle transponieren?
Ich glaube, mit Arp.-Spuren geht das.
Aber normale Spuren?

tr
 
verstaerker
verstaerker
*****
nein, das geht nicht da der Controller Transpose keine Midi CC-Zuweisung hat und auch nicht an den Crossfader gelinkt werden kann

du könntest aber den Midiout des OT nehmen und im Midihub bearbeiten, da lässt sich dann auch ein externer Controller zuweisen
 
VCAnselm
VCAnselm
.
Hi, ich versuch grad ähnliches.. kann man denn über interne wege eine midispur über eine andere transponieren? Also zB. MIDI Track 1 gibt einen Arp oder eine Notensequenz aus und Midi Track 2 gibt eine weitere Sequenz aus die MIDI Track 1 (in key) intern transponiert, ihne das man über MIDI IN und OUT die Noten schleift?
 
verstaerker
verstaerker
*****
Hi, ich versuch grad ähnliches.. kann man denn über interne wege eine midispur über eine andere transponieren? Also zB. MIDI Track 1 gibt einen Arp oder eine Notensequenz aus und Midi Track 2 gibt eine weitere Sequenz aus die MIDI Track 1 (in key) intern transponiert, ihne das man über MIDI IN und OUT die Noten schleift?
nein das geht definitiv nicht

dafür nehm ich den Schrittmacher
 
VCAnselm
VCAnselm
.
Hi danke dir! Ich hab nun versucht die eine MIDI Spur wieder in den OT einzuschleifen und damit die zweite Midi Spur über CC22 zu tranponieren. Der Wert kommt auch an, transponiert aber nicht die gerade gespielte Note, sondern wird nur über einen "Trig" wieder ausgegeben. Gibt es auch die Möglichkeit das ohne Trig die Noten direkt transponiert werden? Ich benutze einen externen Arp (Expert Sleepers FH-2), was mit dem trig alles etwas kompliziert macht. Ich müsste bei jedem Wertesprung einen neuen Trig eingeben, was für impro Livesets etwas unpraktisch ist...
 
verstaerker
verstaerker
*****
ich versteh vermutlich nicht genau was du vorhast, aber hier funktioniert das prinzipiell ...

die gerade spielende Note kann prinzipbedingt nicht geändert werden , Midi ändert die Note nur mit einem Note On.


Das funktioniert nur über den Auto Channel, also der zu transponierende Channel muss angewählt sein

Siehst du denn wie sich das Transpose Knöpchen dreht ?
 
Zuletzt bearbeitet:
VCAnselm
VCAnselm
.
Hi,

sorry, ich wusste nicht wie ich das am besten schildere:)
Ich meine damit das Parameterwerte vom OT anscheinen nicht live geändert werden, sondern nur wenn dieses in einem Trig gelockt sind und entsprechend beim nächsten Durchlauf des Sequenzers ausgelöst werden.. oder in längerer Form (sry):

Mein Ziel ist es vier VCO's meinem Modulars mit Pitch CV's zu versorgen. Dabei sollen alle vier CV's von einem gemeinsamen CV transponiert werden, so das immer alle in Key sind.
2 Pitch CV's kommen vom Modular, 2 vom OT. Ein CV vom OT ist dabei der CV der die anderen transponiert (und selbst als z.B. Bass oder Flächen CV genutzt wird).

Der OT soll dabei 2 pitch Informationen über einen Expert Sleepers FH-2 an die VCOs liefern. Dabei sendet der erste Midi-Kanal an den FH-2 einen Midiwert bzw. Akkord der dann im FH-2 einen ARP steuert.
Die zweite Midispur macht im Prinzip nichts anderes, nur das deren Output am FH-2 genutzt wird um die weiteren im Modularsystem generierten CV's (über intellijel Quadratt) zu mischen und damit letztendlich zu über einen Quantizer zu transponieren.
Das Problem dabei: Ich habe nur einen Dual-Quantisier (Ex Disting MK4, H4 oder H8), was bedeutet das einer der beiden Outputs vom FH-2 direkt transponiert werden muss.
Meine Idee ist nun, da ich intern im OT keinen Midikanal in Scale transponieren kann (siehe oben), die vom FH-2 generierte CV über den eigenen CV/Midi Converter zurück in den OT zu schicken und über CC 22 den OT zu transponieren. Was im Grunde sogar klappt, aber eben nur wenn ich den CC22 Wert in einem Trig "festhalte" sprich aufnehme. Sobald der Trig den Wert gelockt hat, funktioniert das transponieren, nur eben nicht live sobald sich der CC22 ändert. Oder hab ich sowieso nen Knoten im Hirn und das Setup macht insgesamt keinen Sinn :D? Oder hab ich was vergessen einzustellen? Autochannel macht bei mir wenig Sinn da ich ja immer zwischen den Kanälen hin und her springe, da ich durch die andren Midspuren vom OT andere Funktionen vom FH steuer...

Für jeden Tipp dankbar! :)
 
verstaerker
verstaerker
*****
Parameterwerte vom OT anscheinen nicht live geändert werden, sondern nur wenn dieses in einem Trig gelockt sind und entsprechend beim nächsten Durchlauf des Sequenzers ausgelöst werden.
nein das stimmt so einfach nicht ... der Transpose Knopf macht wilde Fahrten wenn ich ihn über CC steuere .. nur wie gesagt, die Auswirkung auf die Noten ist logischerweise nur bei Note Ons
 
verstaerker
verstaerker
*****
Autochannel macht bei mir wenig Sinn
es geht NUR und AUSSCHLIESSLICH über den Autochannel.

Und ich muss zugeben das ich nicht wirklich verstehe was du da machst... das erscheint mir schon sehr mit der Kirche ums Dorf. Vielleicht solltest du eine andere Lösung in betracht ziehen
 
VCAnselm
VCAnselm
.
Hi, ja mit der Kirche und dem Dorf hab ich auch den Eindruck.. das muss irgendwie einfacher gehen :)
Ich hab den OT so eingestellt das Autochannel off ist, und CC Direct Coonnect ebenfalls aus. Damit geht das auch ohne Autochannel, allerdings eben nur mit Not On.. macht Sinn, aber in meinem Setup kaum zu gebrauchen. Zumindest so wie ich das verstehe.

..Nur wie dann :)
Wie würde man denn (mal vom Modular etc. abgesehen) im OT Skalengleich in Key transformieren wenn man mehrere externe Sequencer ansteuert?
VG und danke soweit!
 
verstaerker
verstaerker
*****
Wie würde man denn (mal vom Modular etc. abgesehen) im OT Skalengleich in Key transformieren wenn man mehrere externe Sequencer ansteuert?
wie meinst du das ? Was willst du bei dem anderen Sequencer steuern?

Falls du einfach den anderen Sequencer transponieren willst, muss dieser freilich eine CC kontrollierbare Funktion anbieten. Midi an sich bietet ja keinen Transpose Controller.
 
VCAnselm
VCAnselm
.
Sry!.. Montag heute was meine Ausdrucksweise angeht :)

Danke dir aber für die Hilfe!
Ich meinte wie man z.B. mehrere externe Synths, oder eben auch ARPs ansteuern könnte. Wie würde man denn, mit dem OT, 4 Synths über midi gleichzeitig steuern und entsprechen alle gleichzeitig transponieren? Jeden Kanal einzeln transponieren erscheint mir wenig live tauglich, daher der Gedanke ob man nicht einen der 4 oder einen 5ten Midikanal nimmt um die anderen synchron zu transponieren?
 
Green Dino
Green Dino
Greta Sub Bass
Um mehrere Spuren auf Knopfdruck zu transponieren bietet sich der Arranger an.
 
Zuletzt bearbeitet:
VCAnselm
VCAnselm
.
Hmm. Mit dem hab ich mich irgendwie nie beschäftigt! Hatte immer das gefühl das der eher was für feste lineare Kompositionen taugt und weniger für impro. Schau ich mir aber an! Danke euch!
 
Green Dino
Green Dino
Greta Sub Bass
Du kannst auch spontan in den Arranger rein, irgendwas da einstellen und dann wieder raus. Wenn du keine Patterns im Arranger hast, taucht dort automatisch das momentan laufende Pattern auf (wenn ich mich jetzt richtig erinnere). Mehrere Midispuren transponieren und dann die Reihe im Arranger mit Yes anwählen, damit der Octa es ausführt wäre schon so möglich.
Musst halt mal schauen wie du damit klarkommst.

Man kann auch Patterns im Arranger auf loop stellen und dann per Hand die Patterns anwählen, nur halt mit den zusätzlichen Möglichkeiten des Arrangers.

Prinzipiell lässt sich der Arranger auch kreativ nutzen; Scene-Auswahl automatisieren, während man mit dem Crossfader spielt, Pattern Startpunkt und -Länge ändern usw...
 
Zuletzt bearbeitet:
VCAnselm
VCAnselm
.
Hi,

danke für eure Antworten! Ich hab mir den Arranger kurz angesehen, der würde das Problem zwar grundsätzlich lösen, scheint mir aber für den Zweck einfacher Akkordprogression fast schon zu umfangreich und kann mir einen Live-einsatz für schnelle Änderungen an den Root Notes oder Skalen der Akkorde etwas umständlich. Ich werds aber einfach mal etwas trainieren, evtl. gehts ja doch leichter von der Hand als gedacht.

Ne Midihub ist zwar ne feine Sache, aber eigentlich will ich nicht noch viel mehr zusätzliche Geräte, OT, Modular, Midicontroller (Novation LC) und Mixer sind schon nicht wenig zum schleppen.

Ich glaube ich komm kaum um nen zusätzlichen Quantizer herum, leider ist der Quard Bartet noch nicht draussen, sonst hätt ich ne schnelle lösung:)
VG
 
 


News

Oben