octopus meeting erfolgreich beendet..

also auf dem wege nochmal fetten dank an alle ,die da waren und an euch beiden octopussies™

ich freu mich auch sehr, das meine "goldenen regeln" über Sequencer hier wirklich auch berücksichtigung fanden ..
https://www.sequencer.de/blog/?p=382

eins muss ich dabei auch loswerden, nach sicher 7h selbstlosem geschraube und erklär-bär-tum kann man wirklich sehr viel mehr dazu sagen .. aber heut erstmal früh ins bett ..

hier sind einige sehr schöne ansätze für einen feinen studioSequencer drin..
ich werde das gehörte noch einmal aufbereiten und schamlos "kommunizieren"..
 
A

Anonymous

Guest
Erzähl auch mal, wie diese komischen Poti-Knöpfe sich anfühlen,
die aussehen, wie die Teile am Fahrrad (die Dinger, mit denen man die beiden Räder am Rahmen befestigt).
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
sonicwarrior schrieb:
Erzähl auch mal, wie diese komischen Poti-Knöpfe sich anfühlen,
die aussehen, wie die Teile am Fahrrad (die Dinger, mit denen man die beiden Räder am Rahmen befestigt).
Haben die tatsächlich diese häßlichen Hutmuttern als Potiknöppe genommen? Ich dachte das es nur eine Designstudie oder sowas wie ne Notlösung war...
 
A

Anonymous

Guest
sonicwarrior schrieb:
die aussehen, wie die Teile am Fahrrad (die Dinger, mit denen man die beiden Räder am Rahmen befestigt).
mein erster gedanke: Schnellspanner ... häääh? *berniespostingles*... Hutmuttern ... :achso:
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Bernie schrieb:
sonicwarrior schrieb:
Erzähl auch mal, wie diese komischen Poti-Knöpfe sich anfühlen,
die aussehen, wie die Teile am Fahrrad (die Dinger, mit denen man die beiden Räder am Rahmen befestigt).
Haben die tatsächlich diese häßlichen Hutmuttern als Potiknöppe genommen? Ich dachte das es nur eine Designstudie oder sowas wie ne Notlösung war...
Wie wird das Teil denn bedient? 13er-Gabelschlüssel oder 13er-Nuss & Knarre? ;-)

Im Ernst: Wie isser denn nun?
 
wenn jetzt noch ne kleine "drum-tonerzeugung" drinnen waere, koennts glatt ne linn 9000 of the future werden, oder ne "oberphate" electribe!!
 
Plasmatron schrieb:
:D

muß das Teil auch geölt werden , oder hat das sogar schmiernippel
na hoer mal - in jedem "bike-shop" kannste dann neue "potikappen" kaufen!!! stell dir mal die gesichter vor, alle kommen mit fahraedern an und du mit nem Sequencer:

"hi, ich braeuchte da mal etwas oel und neue muttern".... :lol:
 
sonicwarrior schrieb:
Erzähl auch mal, wie diese komischen Poti-Knöpfe sich anfühlen,
die aussehen, wie die Teile am Fahrrad (die Dinger, mit denen man die beiden Räder am Rahmen befestigt).
damit kommt man eigentlich ganz gut zurecht, sind groß genug.. nicht schlechter als die plastikdinger bei den tribes ..

zu sehen sind einige mitbesucher und die beiden entwickler..
und einige, die nicht im bild sind sind halt nicht zu sehen.. ;-) *G*

also, die namen poste ich nicht so gern.. aber wer patty live sehen will kommt einfach am 21.ten .. siehe termine ;-) *G*
 

interfunk

|||||
...also ich tat mich etwas schwer damit mich überzeugen zu lassen - das liegt wohl daran, dass das gerät einfach etwas ganz anderes ist als das was man so aus seinem studio - spricht softwareSequencer - her kennt.

...mit dem octopus kann man viel tiefer in der materie herum doctorn, als man das mit einer groovebox machen kann - diese verschiedenen ebenen in denen man arrangieren und agieren kann, die vielfahlt dessen was und wieviel man damit eigentlich ansteuern kann - übertrifft einfach das was man von einem hardwareSequencer erwartet.

...klar auf den ersten blick ist das gerät sehr unübersichtlich - aber ich denke nach einer eigenständigen einarbeitung möchten einige es garnicht missen.

die velocity oder ähnl. einfach mit dem finger übers panel eingezeichnet - und es tut das was man will - das ist sehr fein - optisch ein super design - edel und modern - das wird sich bestimmt manch einer in die bude stellen wollen.

...also ich hoffe die jungs haben erfolg damit !!!

a.
 
diese unüberschtlichkeit ist eigentlich nur die tatsache ,das es noch zu dem pattern/ lauflicht mode eine art arrangement gibt, das ist unüblich bei einem solchen <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> ..
 
Re: re

drugstop schrieb:
Mich würde insbesondere mal ein Vergleich mit dem Schrittmacher interessieren - wo geht mehr (oder nicht)?
der schrittmacher ist mit deutlich weniger ram und spuren ausgestattet..
sichtbar ist allerdings beim octopus mehr..
der schrittmacher ist generell mehr an einem analogen step-<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> orientiert, der octopus erinnert mehr an TR-lauflicht-systeme.. es gibt auf den zweiten blick aber für beide regler, beim schrittmacher ist es pro step und die knöpfe sind die taster... beim octopus ist der step oder event im focus und wird dann bearbeitet.. etwas wie den play-mode gibt es im schrittmacher nicht, auch keine arrangement sektion..
 


Neueste Beiträge

News

Oben