online session plattform für electro (sync???)

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von kl~ak, 21. Juli 2012.

  1. kl~ak

    kl~ak Tach

    salut _ ich suche eine plattform, mit welcher man übers net live im sync eletronische mucke zusammen performen kann.

    hatte schonmal was gefunden - ist aber wieder vergessen geraten.


    kostenlos

    syncschleife

    mehrere teilnehmer


    jemand ne idee ???
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: online session plattform für electro

    Bei Cubase hies das glaube ich irgendwas mit "Rocket". Is aber Steinzeithalbwissen, das war zu Zeiten wo die Minute Internetzugang mim 44k Modem 5 Pfennig gekostet hat.
     
  3. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: online session plattform für electro

    na mir geht es vor allem um einen timecode zu allen transportieren zu können !!!
     
  4. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: online session plattform für electro

    kennt jemand das: http://autosong.ninjam.com/server-list.php



    weiß jemand wie man da sync die maschines zu starten bekommt _ bzw wie genau und latenzfrei man zusammen sessionieren kann ???
     
  5. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: online session plattform für electro

    thread im forum zum thema sync - mit reaper _ ganz schlau werde ich daraus aber auch nicht :dunno:
     
  6. kl~ak

    kl~ak Tach

    wäre ja auch sehr geil um zb mit leuten aus dem forum einfah mal abjammen zu können ...

    hat hier noch niemand online live gejammt ... ich wäre mal dabie :phat:



    grüße jaash
     
  7. kl~ak

    kl~ak Tach

    kennt jemand ein programm im web, welches an verschiedene clients EINE clock bzw.lieber einen MTC sendet, diesen wieder abfragt und so die verschiebungen synchronisiert ???

    dann könnte mn über ein programm sich syncen und über ein anderes das audio delayen .... :dunno:


    ich mein mal ehrlich wir machen konferenzschaltungen bis zum mond = es muss doch möglich sein ein parr kbyte synchron für eine handvoll clients hinzubekommen :adore:
     
  8. kl~ak

    kl~ak Tach

    ninjam schmeißt ja ne audioclock -> also ein metronom -> in die runde ... mir würde ja soetwas schon reichen und dann mach ich mir n gate draus fürs modular.


    aber leute, die mit geräten aus dem 21.jhd arbeiten bzw. ne DAW nutzen (live etc.) sind da schon auf midi angewiesen ...



    oder kennt jemand ein PLUGIN, welches aus einer audiospur eine midiclock/MTC verlässlich generiert ???
     
  9. kl~ak

    kl~ak Tach

    genau so soll es nicht sein :selfhammer:

     
  10. darsho

    darsho verkanntes Genie

  11. kl~ak

    kl~ak Tach

    na ich habe mir den hier schon durchgelesen. leider ist mein eng. nicht so, dass ich verstehe ob es nun geht oder ob die nur darüber phil. wie es gehen könnte ... :oops:
     
  12. kl~ak

    kl~ak Tach

    hey leute _ kommt schon . das kann doch nicht sein = 11 posts und 9 von mir :floet: hier wird doch irgendwer schon mal sich dafür interessiert haben ...


    audio-midi-sync over inet :idea:


    ich meine die überlegung liegt doch total nah _ und uninteressant ist der thread ja anscheinend auch nicht = da muss es doch ein angebot geben im kapitalismus :school:
     
  13. darsho

    darsho verkanntes Genie

    ehrlich gesagt, nie gemacht und wüsste auch nicht genau, wozu.
    Ich mache gerne Collabs, aber nur in Natura.
     
  14. kl~ak

    kl~ak Tach

    ok machen wir _ ich zu hause - sagen wir so in 35min dann ist es um 7 und besorg noch was zum trinken. bis gleich ...
     
  15. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

  16. kl~ak

    kl~ak Tach

    naja _ wie oben beschrieben könnte ich mit aus nem klick mit ner ordentlichen atack eine analoge clock bauen und dann bin ich sync wie sau.

    das mit dem sync im timecode scheint schwierig zusein, weil man ja noch nachträglich die sich ergebenden latenzen angleichen muss - und das dauerhaft je nach dem wie sich die verbindung verändert.

    oder denkfehler :shock: naja wenn die ne audioclock senden können, die das kann, so sollte es doch auch mit ner midiclock gehen .. oder habe ich da jetzt n knoten im hirn :roll:

    sinn der ganzen aktion ist einfach mit groovemachines also jomox999 mpc und anderen an verschiedenen orten sync zu sein und zusammen tunes zu performen. man könnte so livesets proben und nicht immer den kram transportieren .... wenn man zb in einem prog online den timecode generiert und auch dort start/stop sendet so sollten doch alle die signale bekommen. mit dem einen bar versatz von player zu player bei ninjam finde ich ok und durchaus zu bewerkstelligen.
     
  17. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Nicht jeder hat 50 down 10 up und mehr. Es wechseln ständig die Leute im Channel = Server hat ständig neue Netzwerkanforderungen oder so, du spielst quasi ständig in der Vergangenheit (ein oder mehr Takt(e) ist Latenzzeit) usw. ... .
    Die von Wahjam haben es zumindest nicht gleich abgeblockt, die wollten nach Möglichkeiten suchen. Hope :) Poste halt in den entsprechenden Foren ;-)
    Mom: Kurzzeitig das Metronom anschalten, auf 1. start drücken, Metronom ausschalten ==> jammen.
     
  18. youkon

    youkon bin angekommen

    hab schon oft auf ninjam gejammt. rockt:) aber nur manuell zum metronom syncen. d.h. sobald ein zweiter drumcomputer dazu kommt, ist schiesse. trotzdem echt. magisch! fasziniert mich jedes mal aufs neue. am einfachsten mit reaper realisierbar, da ist schon ein plug-in drin, das legst du auf deinen masterbus und gut ist. das tolle ist, ninjam nimmt dir von allen Teilnehmern einzelspuren in guter Qualität auf, die Session lässt sich im nachhinein mit reaper öffnen. deine Idee mit.dem metronom als audioclick ist super, bei modular ja echt kein Problem! ich denke nur, du bräuchtest dazu einen zweiten Rechner um das Signal getrenunt abfangen zu können. vom Ansatz her aber echt klug. bin da noch nie drauf gekommen. habe auch schon sehr oft über nen ninjam jam thread nachgedacht, praktisch.. jam heut Abend auf dem und dem Server und so... muss mich aber zurückhalten, so wenig wie dieses Jahr bin ich aufgrund von Job, Familie noch nie zum Musik machen gekommen! Dreck. das faszinierende an ninjam ist ja. dass es ein offener Chat ist. jeder kann spontan dazu kommen und mitmachen. da entstehen Sachen, an die man vorher nie gedacht hätte. die Leute, die dich nerven kannst du muten
     
  19. Schneefels

    Schneefels Matschklon

  20. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Unter Linux benutzt man ja qjackctl wo es auch eine"transport" funktion gibt.
    Mit der Version von Ninjam nimmt qjackctl die bpm wenn man "transport" gestartet hat.
     
  21. Zolo

    Zolo Tach

    Komisch.. Hatte mich soviel mit VSTunnel beschäftigt (was eigentlich sehr fett war, aber mittlerweile abgeschaltet wurde) aber das andere noch nie ausprobiert obwohl ich schon viel von gehört habe ...
     
  22. fairplay

    fairplay Tach

    ...habe Ninjam immer wieder mal genutzt - war jedesmal klasse!...es gibt da ein Plugin von ExpertSleepers, das allerdings nicht mehr gepflegt wird, weiß also nicht, ob es aktuell noch läuft...damals ist es öfter mal gecrasht...

    ...am sichersten wäre es wohl Reaper zu nutzen...
     
  23. mink99

    mink99 bin angekommen

  24. Moogulator

    Moogulator Admin

  25. kl~ak

    kl~ak Tach

    ich habe mich da angemeldet - bin aber leider auch nicht weitergekommen -> live würde das sowieso nicht funktionieren ... ist eher zum globalen zusammenarbeiten und sozialnetworkern ...
     
  26. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Wenn ninjam oder ein ähnliches Programm MIDI unterstützen/syncen würde wäre hammer (wobei hier wie gesagt qjackctl die bpm in "transport" anzeigt, die von ninjam-0.6 gesendet wird; wie bekommt man das an seine ext. Geräte geroutet?), ähnlich wie .wav zu übertragen!
    Wenn man aufeinander hört - und auf das Metronome - funkt es aber doch recht gut!

    @Moogulator: Habt ihr genug Traffic - mal ein sequencer.de:2049 Server aufsetzen? ;-)
    Habe hier auch einen, der ist aber selten online. Falls jmd jammen will PN. ;-)
     
  27. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

  28. kl~ak

    kl~ak Tach

    also so eine monatliche sequencer-jam-session ist vielleicht auch eine idee welche man mal überdenken könnte _ was würde man denn dafür brauchen ??? eigentlich muss doch nur ein server online sein und die anderen sind clients oder so ??? ich muss selber nochmel lesen => aber die idee finde ich ganz nett -> sync scheint ja irgendwie nicht möglich zu sein ... bzw wenn da midi gesendet wird müßte man das ja auch slave/master mir irgendwas verbinden können ...


    es bleibt spannend ...
     
  29. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Das ist die ganze Server.config.
    Code:
    # only one port line allowed (last one will be used)
    # these are comments
    Port 2049
    
    
    
    # limit connections of normal users to 10
    MaxUsers 10
    
    # limit normal users to 32 channels each, anonymous users to 2
    MaxChannels 32 2
    
    ServerLicense cclicense.txt
    
    #anonymoususers yes or no, or multi (to allow multiple users of the same name from the same IP)
    AnonymousUsers no
    AnonymousUsersCanChat yes
    AnonymousMaskIP yes  # shows just the nn.nn.nn.x instead of full IP. 
    
    
    AllowHiddenUsers no   # set to yes to allow people without channels to not appear in the user list
    
    
    #ACL list lets you specify in order a list, first match is used
    ACL 10.0.0.0/8 deny
    ACL 192.168.0.0/16 reserve # reserve slots for local
    ACL 0.0.0.0/0 allow        # allow all
    
    
    #user/password/permissions sets
    User administrator myadminpass *   # allow all functions
    User booga anotherpass CBTKRM      # allow chat, bpm/bpi, topic changing, and kicking, a reserved slot, and multiple logins
    User myuser mypass                 # allow default functions (chat, no topic)
    
    # optional user/pass with simple status retrieving permissions (this also has the advantage of having the server do less work)
    # StatusUserPass username password
    
    DefaultTopic "Welcome to NINJAM. Please play nicely."
    DefaultBPM 120
    DefaultBPI 8
    
    # two parameters: path to log to, and session length (in minutes). 0 for length means 30 seconds.
    # if the first parameter (path) is empty, no logging is done
    # SessionArchive . 15
    
    
    # these two require a full restart to update:
    
    # write PID file (non-windows version only)
    # PIDFile ninjamserver.pid
    
    # LogFile ninjamserver.log
    
    
    # set keep-alive interval in seconds. should probably not bother
    # specifying this, the default is 3, which is adequate. 
    # SetKeepAlive 3
    
    # voting system:
    # SetVotingThreshold 50       # sets threshold to 50%. can be 1-100%, or >100 to disable
    # SetVotingVoteTimeout 60     # sets timeout before votes are reset, in seconds
    http://www.cockos.com/ninjam/server-guide.php
    Ich habe da
    Code:
    AnonymousUsers yes
    DefaultTopic "Welcome to NINJAM. Please play nicely. !vote bpi/bpm"
     LogFile ninjamserver.log
    SetVotingThreshold 50       # sets threshold to 50%. can be 1-100%, or >100 to disable
    SetVotingVoteTimeout 60     # sets timeout before votes are reset, in seconds
    verändert (DefaultTopic & LogFile eher unwichtig (; ).

    Hier (mit Linux) habe ich sowohl den Client als auch den Server.

    Starten tut man den Server indem man in das Verzeichniss wechselt wo man ihn gebaut hat,
    z.B.:
    Code:
    cd ~/Audio/ninjam/server
    und dann
    Code:
    ninjamsrv example.cfg
    (example.cfg <-- je nach dem wie du deine .cfg benannt hast)

    Den Client mit
    Code:
    cninjam 192.168.2.5:2049 -user anonymous:xxx -pass xxx
    <-- derjenige der den Server auf dem gleichen Computer betreibt und

    Code:
    cninjam blah.irgendwasdns:2049 -user anonymous:xxx -pass xxx
    <-- für alle aussenstehenden, die sich connecten wollen.

    Eine blah.irgendwasdns.de sollte man haben (ansonsten musst du ca. alle 24h deine Öffentliche(Router) IP denjenigen geben mit denen du Jammen willst).
    Portweiterleitung (TCP/UDP) an deinem Router einrichten.
    Ja, ein Server, und zum Jammen den Client nehmen.
    Derjenige der den Server auf seinem gleichen Computer hat und sich connecten will muss seine lokale IP (192.168.xx.xx) nehmen.
    MIDI überträgt ninjam nicht, aber hier kommen die bpm an qjackctl an, was ja sehr hilfreich ist wegen tempo ...

    Habe hier auch einen (ninjam Server), der ist aber selten online. Falls jmd jammen will PN. ;-)
     
  30. kl~ak

    kl~ak Tach

    hallo khz
    also ich freue mich sehr über so informative post :supi:

    leider verstehe ich das ganze gar nicht :?

    kann man über qjackctl nun synchroisieren = vor allem zu ninjam (sonst hat das ja keinen sinn)

    ___________

    den thread habe ich mal für mich gemerkt - dein post wird sicher später ncoh eine große hilfe sein. erstmal ist interessant ob man midi und audio synchronisiert bekommt (ja/nein) wenn ja würde ich denken man kann das mal in angriff nehmen ... wenn nein ist das für electro schon schwierig (zumindest wenn man loopbasiert arbeiten möchte)
     

Diese Seite empfehlen