OnTopic Onyx Firewire mit Windows 10 Laptop

  • Themenstarter Niki
  • Datum Start
  • Schlagworte
    interface onyx win10
Niki

Niki

||||||||||
Kann mir bitte jemand sagen ob Onyx 1640i unter Windows 10 mit 64-bit (Laptop Thinkpad t480) einwandfrei als Interface läuft?

Hat es jemand so ein Setup im Einsatz??

Ich habe gelesen das es Probleme mit dem Treiber gibt, daher die Frage.
 
Budel_303

Budel_303

|||||
Ich habe zumindest ein Focusrite Saffire Firewire Interface unter Windows 10 nicht zum Laufen bekommen und habe den Laptop daher auf Windows 7 zurück gestuft.

War allerdings ein HP Elitebook.
 
Mr.Lobo

Mr.Lobo

.....
läuft bei mir ohne probleme (pc mit w10 ultimate). brauchst an deinem läppie allerdings ein firewire-anschluss.
 
Niki

Niki

||||||||||
Nach dem ich die Idee abgeschlossen hatte, kam es raus das ich an meinem Laptop zwar keinen firewire Anschluss habe und keinen Karten slot um eine Firewire Karte zu integrieren, dafür aber ein thunderbolt 3 Anschluss.

Mit dem Apple thunderbold 3 auf Firewire soll es anscheinend funktionieren.

Jetzt überlege ich mir evtl doch den onyx zu holen. Weil die gleiche Lösung als reines interface schon viel mehr kostet.

Ich weiß auch nicht....
 
0x1

0x1

....
Das 1640 ist halt schon auch ein Brummer, wird sehr heiss und wenn ich die steigenden Stromkosten betrachte, verbraucht es wohl auch ordentlich.

Zudem sind die direct outs zum Interface leider ohne EQ, was es damit auch nur wieder bedingt nützlich macht. So ganz falsch ist ein schlankes Interface da nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr.Lobo

Mr.Lobo

.....
naja, "brummer", da kenn ich andere. die direct outs können pre oder post des eqs an das firewire gesendet werden. was man für die paar euro, die ein gebrauchtes onyx heute kostet, bekommt, ist wahnsinn. 16 simultane inputs!!! alleine die geniale aussteuerungsanzeige pro kanal will ich nie wieder missen.
 
0x1

0x1

....
Klar , grösser geht immer, der Formfaktor ist halt relativ ungeschickt mit der grossen Tiefe. Ich habe ein 1640 ohne "i" mit nachträglich eingebauter Firewire Karte, ich wüsste nicht , wo man da zwischen Pre und Post umschalten könnte. Wahrscheinlich ist das beim 1640 mit "i" anders, was natürlich prima wäre.
 
Sonamu

Sonamu

||||
Klar , grösser geht immer, der Formfaktor ist halt relativ ungeschickt mit der grossen Tiefe. Ich habe ein 1640 ohne "i" mit nachträglich eingebauter Firewire Karte, ich wüsste nicht , wo man da zwischen Pre und Post umschalten könnte. Wahrscheinlich ist das beim 1640 mit "i" anders, was natürlich prima wäre.
Umschalten geht nur beim i.
Der Onyx ohne i musst du hardwarwseitig modden, wie den alten 1640.
 
0x1

0x1

....
okay, danke. Immerhin gut zu wissen , dass es theoretisch möglich wäre . Wer kann sowas ? Ich denke eher nicht . Hab das grad mal gegoogelt, scheint schon aufwendig zu sein und angesichts des Preises eines gebrauchten 1640 mit "i" wohl nicht rentabel .
 
Mr.Lobo

Mr.Lobo

.....
braucht man aber imo sowieso nicht. ist doch viel besser, wenn man das audiosignal nachträglich in der daw verbiegt. vermurkst aufgenommen bleibt nunmal vermurkst. der eq ist bei mir immer ausgeschaltet.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben