Opcode Studio 5LX als Midipatchbay nutzen ?

Rennier

Rennier

.
Ich habe in meiner Mottenkiste mein altes Midiinterface Opcode Studio 5LX sowie ein Studio 4 gefunden und frage mich nun ob ich die nicht im Studio als Midi Patchbay nutzen kann?
Beim Studio 5 gibt es ja Speicherplätze die ich mit meinem alten Mac und der OMS Software noch konfigurieren kann.
Da ich da aber sooo lange schon raus bin und mich echt wundere was man da alles verknüpfen kann, würde ich gerne wissen wer da noch etwas im Saft steht und mir da ein paar Tipps geben könnte bzw. ob das überhaupt als Stand alone Patchbay möglich ist.
Ich habe einige Synths mit reinem Midi I/O und arbeite am alten Atari Mega 1 mit Cubase 3 sowie am PC mit Cubase 10, das ewige hin und her stopseln nervt schon sehr gerade wenn es viele Tonerzeuger sind...
 
recliq

recliq

||
Ich habe in meiner Mottenkiste mein altes Midiinterface Opcode Studio 5LX sowie ein Studio 4 gefunden und frage mich nun ob ich die nicht im Studio als Midi Patchbay nutzen kann?
Ich würde mal sagen: ja
It can also be configured as an extremely powerful stand-alone patchbay/filter with any Mac that can run OS 9, 8, or 7. It can filter, merge, re-channel, split by note and velocity, re-assign and modify control values, etc. It can route MIDI data from any combination of inputs and internal programs to any output. These patches can then be recalled via program change.
Quelle: https://www.matrixsynth.com/2008/07/opcode-studio-5-lx.html
 
microbug

microbug

|||||||||||
Wenn Du die Software und einen Rechner dafür hast, auf dem die läuft (MacOS Classic) dann hast Du damit eine absolute Mega-Kiste, die vom Funktionsumfang den MIDItemps ebenbürtig ist wenn nicht sogar mehr kann. Der Live Keyboarder von Billy Joel hatte davon bis vor ein paar Jahren mehrere für live im Einsatz. Die Dinger sind für standalone gedacht, man muß sie halt vorher per Software einstellen, am Gerät selbst geht das nicht.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben