OPV für rail-2-rail Invertierung bei 3,3V Versorgungsspannung - WAR: Kawai Pedal F10H für SL73/SL88 oder eigene Anwendungen

opt.X
opt.X
Jazzdilletant
Hallo liebe Löter,

ich habe einem F10H Pedal von Kawai schon "beigebracht", sich mit meinem Studiologic SL73 zu verstehen. Folgender Hintergrund zur Anschlussbelegung:

Quelle: http://forum.pianoworld.com/ubbthre...eed-advice-on-midi-add-on-for-kawai-vpc1.html
Beiträge von CyberGene
Kawai F10H half pedal
Tip -> Vout (voltage output, equals Vin when at idle, approaches zero when pressed)
Ring -> Vin = 3.3V supply
Sleeve -> GND

Ausmessen am SL73 Pedal Eingang 3 (Contineous) per Insertkabel brachte folgendes: Tip ca. 3.3V, Ring Controll-Voltage, Sleeve GND.

Also einfach die Kabel im Pedal vertauschen, und schon funktioniert es. Die oberen (1. am Kabel) beiden und die 3. lösen, die anderen beiden öffnen die komplette Mechanik.
Mittels des kleinen Potts kann man nun die CC-Grenze der oberen Position einstellen. Bei mir waren dann etwa 114 statt 127 erreichbar.

Nun das Dilemma: leider ist das Pedal (hier für die Anwendung als Half-Damper in Pianoteq) genau invertiert!

Ggf. löse ich das per Software-Umweg in MainStage (ungetestet, ich hoffe das geht), oder anderem Midi-Remapper.

Gerne würde ich es aber direkt per (umschaltbaren) Hardware-Invertierer im Pedal lösen. Das Pedal arbeitet optisch über Reflexion, daher ist dort eine invertierende Modifikation im optischen Teil fast unmöglich.

Meine Frage nun, gibt es eine Empfehlung für eine OPV basierte Schaltung oder anderweitig um bei den 3,3V Versorgung das Signal rail-to-rail zu invertieren?
Welchen OPV kann man nehmen? Habe mit meiner begrenzten Sucherfahrung bei OPVs keinen gefunden, der bei ca. 3V Versorgungsspannung noch (zumindest fast) rail-to-rail macht. DIP8 wäre nett, SMD ist mir zu klein.
Gibt es da was?

Interessanterweise zeigt Anschluss 4 (Universal) am SL73 das gleich Anschlussbelegungsverhalten, das modifizierte Pedal funktioniert aber trotzdem nicht. Vielleicht reicht der Strom nicht aus.

Viele Grüße und entspannte Feiertage!

PS: Hat jemand eine Erfahrung, ob das KAWAI auch mit 5V Versorgung funktioniert?
 
Jeltz
Jeltz
zerfrettelter Grunzwanzling
Bleibt die Frage nach einem einfachen OPV für rail-2-rail Invertierung bei 3,3V Versorgungsspannung.
Schau mal hier - das sollte schonmal grob nach Rail to Rail und THT vorsortiert sein. Da sollte sich doch einer finden lassen...
Ich kenn jetzt die weiteren Randbedingungen für deine benötigte Schaltung nicht, aber zum Simulieren kann ich dir LTspice wärmstens empfehlen.
 
Maronti
Maronti
|||
z.B.:
AD8655
AD8656
LMC6482
Schau Dir die Datenblätter an. Vom LMC-Bestand könnte ich ein/zwei Stück (wahrscheinlich SMD) abgeben
 
opt.X
opt.X
Jazzdilletant
Danke euch beiden!

Mit LTSpice kann ich inzwischen einigermaßen umgehen. Habe jetzt man den AD8657 genommen, der war schon drin und scheint ähnliches zu leisten. Beim Library-Ergänzen bin ich noch nicht so fit, das muss ich noch üben.
Anbei mal was ich mir so grob vorstelle. Die beiden Widerstandspärchen hätte ich als 500k Potis ausgeführt, so dass man Verstärkung und Offset einfach einstellen kann. Spricht da was dagegen?
Wie viele Kondensatoren (z.B. für's Puffern der Versorgungsspannung) sollte ich noch einbauen, reicht da einfach ein 10µF Elko?
Leider kenne ich ja die Ein- und AusgangsImpedanzen von Pedal und (im meinem Fall SL73) Midi-Controllereingang nicht, auch nicht, was die Versorgung vom Midi-Controller kommend an Strom liefert bzw. welchen "Innenwiderstand" sie hat, und nicht was das Pedal selber "frisst".

Ich würde in jedem Fall DIP8 allen SMD-Bauarten bevorzugen, bin glaube ich zu alt für SMD ;-). (@pico, falls doch DIP gerne mal PM)

Bildschirmfoto 2020-12-27 um 09.58.38.png
 
 


News

Oben