Orange Hand / The Agent / 2012 / ACID

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von orange_hand, 28. Juli 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. Re: Agent Orange

    Ja, das wäre ein interessantes Thema, aus dem der Bruce bestimmt nen geiles Video machen könnte. Filmmaterial dürfte es dazu ja genug geben ...

    Greetz
    orange
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Agent Orange

    Erklär doch mal, wie du auf einen so beschissenen Titel kommst. Warum nicht gleich "Tanz die Gaskammer"?
     
  4. Re: Agent Orange

    Also der Titel ist doch nur dann beschissen, wenn Du ihn in einen bestimmten Kontext stellst, so wie Du es getan hast. Nachdem Du den Wiki Artikel gepostet hast, wurden bei mir auch wieder Erinnerungen hervorgerufen. Der Titel haette genauso gut "Angel Dust" lauten koennen :nihao: . Auf der anderes Seite kann man es halt auch nicht jedem Recht machen :twisted:
    Nun ist es wie es ist .....

    Gruesse
    orange
     
  5. Re: Agent Orange

    Agent Orange als Titel für einen Song ist nicht neu: 1987 veröffentlichte Depeche Mode ein Instrumental-Stück auf der B-Seite von Strangelove mit diesem Titel.

    Dein Hinweis auf "Tanz die Gaskammer" hat mich an den DAF-Titel "Der Mussolini" erinnert: http://www.metrolyrics.com/der-mussolin ... s-daf.html

    Während ich mir bei Depeche Mode aufgrund der Stimmung des Songs zutraue, die Intention und Aussage zu verstehen, ist mir dies bei DAF bis heute nicht gelungen. Wie auch immer: Was genau passt dir denn an dem Titel des Songs nicht? Weshalb stellst du eine Beziehung zwischen Agent Orange und einer Gaskammer her? Und: Agent Orange ist ein US-Thema: Meinst du die heute existierenden Gaskammern in den USA oder die des Nazi-Regimes?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Agent Orange

    geile 303 line!


    wir lagen träumend im gras.... ;-)

    ich bekomm gerade lust mal wieder ein paar lines einzuhacken.. grins
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

  9. tom f

    tom f Moderator

    Re: Agent Orange

    selbst dem einfachsten geiste sollte es verständlich sein dass "diabetes" eine (grossteils selbstverschuldete) KRANKHEIT ist während das gegenständliche gas eine niederträchtige VERNICHTUNGSWAFFE war

    insofern gibt es mal gar nichts an dirks ablehnung in frage zu stellen - das hat nichts mit politischer korrektheit zu tun sondern mit einem moralischen grundreflex.

    und nur weil depechemode oder die deutsch band sodom tracks oder alben so benannt haben ändert das nichts an der sache (übrigens war das album "agent orange" von sodom explizit ein werk gegen krieg und insoferen der titel eine nachvollziebare bezugnahme)
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Agent Orange

    hey orange, willkommen im club der verbohrten fanatiker denen es nur um die reine provokation geht!


    :selfhammer:
     
  11. tom f

    tom f Moderator

    Re: Agent Orange


    dem gehst es sicherlich nicht im geringsten darum - sondern er hat das einfach nicht näher bedacht
    meine obige aussage richtet sich lediglich gegen den anderen herren der glaubt ein vergleich mit diabetes wäre angebracht - so nen blödsinn kann man nicht stehen lassen

    analogie gefällig:

    "zyklon-b vs. hämmoroiden" vielleicht?

    sonst noch vorschläge im namen der dummheit?

    die diskussion existiert im prinzip gar nicht - denn wer sich da von der "pro" seite zum thema äussert ist ohnehin aus dem vetrauengrundsatz aus- und somit nicht ernst zu nehmen
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Agent Orange

    also ich find die 303line geil.
     
  13. Re: Agent Orange

    Man kann es sich auch sehr einfach machen und allen, die Fragen stellen, die Moral absprechen. Das ist Ideologie. Ich finde, dass Sugarbaby – aber auch du selbst – bisher keine adäquate Begründung für die Ablehnung des Track-Titels geliefert hat. Die Antwort mit dem Link auf die Bilder zeigt zwar das unermessliche Leid, dass diesen Menschen durch Agent Orange widerfahren ist. Es begründet jedoch nicht, weshalb dieses Leid nicht auch im musikalischen Kontext verarbeitet werden darf. Das Depeche Mode dies getan haben, hatte ich bereits erwähnt. Dies ist selbstverständlich keine Rechtfertigung dafür, dass Orange_Hand unwissend den Titel gewählt hat sowie das Track und Titel aus meiner Sicht nicht zusammen passen.

    Offen geblieben ist aus meiner Sicht nach wie vor die übergeordnete Frage: Wo sollte in der Kunst bzw. in der Musik die Grenze gezogen werden? In welchem Fall darf in einem Track das Leid von Menschen verarbeitet werden und in welchem Falle eben nicht? Und wie wären dann in dem Fall, dass sich die vorangegangenen Fragen beantworten lassen, die Werke von folgenden Komponisten zu werten, die vom Holocaust beeinflusst wurden bzw. diesen in ihrer Musik verarbeitet haben?http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_composers_influenced_by_the_Holocaust
     
  14. tom f

    tom f Moderator

    Re: Agent Orange


    kann man alles überdenken - klar - am besten in deutschland wird ne bierzeltkombo gegründet die sich die "holocauts-buben" nennt und beim oktoberfest den badenweilermarsch und as horst wessel lied auf hebräisch performed
    dann schunkel alle - (natürlich auch die versehrten und verkrüppelten) und bei kühlem bier gerät die welt wieder in ihre fugen...

    nein im ernst: ich zweifele zu 100% an dass es bei dem acid track um eine auseinanderetzung mit dem "thema" geht - irgendiwe würde doch diese möglicherweise mehr "tiefagng" benötigen...denn ein "statement" gibts doch gar nicht.

    es reicht nicht wenn ich ein electro album mache mit der contergan-polka, dem steinigungs club mix und dem weibliche-beschneidungs house track...

    und das sage ich als an sich sehr politisch unkorrekter kerl
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Agent Orange

    naja, holocaust hat ja keine doppelbedeutung, holocaust ist holocaust.


    und der user orange hand nennt sich eben orange hand,

    und der titel seines tracks ist agent orange (hand) .... wo ist das verfickte problem?
    ist ja noch lächerlicher als mein swasthake trauma


    holodeck, auch verboten. wegen swasthake.
     
  16. Re: Agent Orange

    Es ist absolut korrekt, was du schreibst. Und wir sind gleicher Meinung. Deine Antwort impliziert aber auch: Wenn sich ein Musiker mit dem Thema, in diesem Fall "Agent Orange", intensiv auseinander gesetzt und seine Gefühle mithilfe der Musik zum Ausdruck gebracht hat, dann stellt die Wahl des Track-Titels "Agent Orange" kein Problem dar, oder?
     
  17. Re: Agent Orange

    Ich denke, das verfickte Problem besteht aufgrund von Unwissenheit. Der Thread heißt Agent Orange. Agent Orange steht synonym für das Leid, das Menschen im Vietnamkrieg zugefügt wurde. Wenn Track-Titel und -Inhalt, wie in diesem Fall, in keinem angemessenen Verhältnis zueinander stehen, gebietet es sich nach Bekanntwerden des Hintergrunds, den Track einfach umzubenennen.

    Mit Agent Orange ist es ähnlich wie mit Platons "Jedem das Seine!". Seitdem der Schriftzug in das Tor des KZ Buchenwald aufgenommen wurde, gebietet es sich, den Kontext der Verwendung zu beachten. Was sich also anfangs als verficktes Problem abgezeichnet hat, ist am Ende dem Respekt gegenüber den Opfern geschuldet.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Agent Orange

     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Agent Orange

    der logik nach dürfte man auch nie mehr kirche sagen.

    ist doch hannebüchen.


    hier gehts um nen acidtrck vom user ORANGE HAND
    was ihr da hineininterpretiert ist euer problem.
     
  20. Re: AW: Agent Orange

    "Agent Orange vs. General Failure" fänd ich als Titel viel cooler ... :mrgreen:
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Agent Orange


    Eben. Das zeigt doch, dass er weder einen politischen Protestsong machen noch provozieren wollte, alles eher unbedacht und unreflektiert. Nachdem ich ihn per Wikipedia-Link auf die Hintergründe aufmerksam gemacht und gefragt hatte, wie er auf so einen beschissenen Titel gekommen sei, kam dann so eine lapidare Bemerkung, dass man es nicht jedem recht mache könne. Außerdem hätte ich mit dem Link erst den Sinnzusammenhang hergestellt. Ein "Vielen Dank für den Hinweis, das war mir nicht bewusst. Daher habe ich das Musikstück und diesen Thread umbenannt." wäre passender gewesen. Over.
     
  22. Re: The Agent

    Hi,

    erstmal vielen Dank für das zahlreiche und kontroverse Feedback. Ich denke angesichts des Hintergrundes ist es angemessen dem Track einen anderen Titel zu verpassen. Es lag mir fern hier einen Bezug zu den kriegsgebahren der USA herzustellen, oder gar diese zu verherrlichen, ganz im Gegenteil.
    Ich hoffe die Sache ist damit erledigt und der Forumsfrieden ist wieder hergestellt....

    Grüße
    the agent :)
     
  23. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Re: The Agent

    [​IMG]


    Gruss
     
  24. pD

    pD -

    Re: The Agent

    Absolute falsche Reaktion!
    Ich frage mich was manche hier für ein Problem haben?
    Hier geht es um Musik!

    Aber jedem das seine!

    :roll:

    Zum Track: Nicht ganz meine Welt. Zur richtigen Zeit, auf dem richtigen Level kann der allerdings ganz gut etwas bewirken!
     
  25. tom f

    tom f Moderator

    Re: Agent Orange

    ja - natürlich - wie du sagts geht es ja nicht um das verbieten von begrifflichkeiten somndern um einen angemessenen umgang damit - es wäre möglicherweise sogar wünchenswert dass auch "konsum kunst" mehr bezug auf brisante themen (egal ob alt oder aktuell) nehem würde und dadurch aufklärerisch wirken könnte
     
  26. tom f

    tom f Moderator

    Re: Agent Orange

    der logik nach dürfte man auch nie mehr kirche sagen.

    ist doch hannebüchen.


    hier gehts um nen acidtrck vom user ORANGE HAND
    was ihr da hineininterpretiert ist euer problem.[/quote]

    jaein... das ist eben eine feine linie der abwägung, bei der man im endeffekt einfach von einer "moralischen mehrheits-taugklichkeit " beurteilet wird (also "demokratisch")
    natürlich kannst du selber alles deute wie du willst - nur kann man da auch bei der anerkannten dissoziation landen. wo endet das?
    wenn du jemandem weh tust im glauben was gutes zu tun - was zählt dann mehr? der schaden oder das motiv?
    das sind legitime fragen und haben nichts mit hysterie oder "hannebüchen" zu tun.
    trigger, auch wenn man das vielleicht möchte kann man die welt und die begriffe nicht zeitlich und lokal nach belieben und individuell mit "werte" füllen - da würde sofort jegliche kommunikation zusammenbrechen.
    man sollte nicht bei jedem höflich gemeintem fingerzeig in eine "möglicherweise bessere" richtung nicht gleich jedesmal so reagieren als wäre es ein reines authoritäts gehabe.
    menschen sollten froh sein wenn man ihnen was beibringt - und wer glaubt er ist mit 30, 40 oder 70 "am ende der weisheit" angelangt ist eigentlich ein armer geist
    also schöne gruesse an alle - der titel war zwecks mangeldem kontext und assoziation eine fehlbesetztung - ist doch nicht tragisch wenn er es selber später positiv aufnehemen kann
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: The Agent

    kirche kirche kirche,


    kirche kirche......


    kirche.

    hexenverbrennung, schafott,

    zombiefilme,

    und der ganze rotz.


    da regt sich kein mensch auf, obwohl zb. an den kreuzzügen weit mehr menschen ums leben gekommen sind als in viatnam.
    so.

    aber hier im forum die staatlich geprüften kunstsachverständige und wächter der tugend...
    haben den orangenbaum im visier. wegen betakarotin.


    muss jetzt mein kleinkind ermahnen und züchtigen, weil es pipimann gesagt hat.
    sowas dulde ich nicht. perverses sexistenzeug.


    thema sowieso erledigt.

    orange heisst jetzt papst mekong
     
  28. tom f

    tom f Moderator

    Re: The Agent

    um all das geht es aber hier gar nicht - man sollte nicht jede - immerhin gepflegte - diskussion ad absurdum führen weil man die entropie ins maximale steigert.

    übrigens gebe ich zu bedenken dass du selber grade dezent in die begriffsfalle getappt bist - denn "was" meinst du denn mit kirche? das gebäude? die katholische kirche? die christlichen kirchen? einen sammelnegriff für religion im allgemeinen?
    oder nur die monothesitischen? und was ist mit jenen die keinen allmächtigen personifizierten gott anbeten?
    sind alle religiösen nun per se "kirchenanhänger" ergo greueltat-verherrlicher? wiegt das gute bei reliogionen das böse auf?
    wäre hitler denn "gut" gewesen wenn er mehr autobahnen gebaut hätte und dafür weniger leute hätte ermorden lassen?
    fragen über fragen . man muss situationselastisch erkennen worum es jeweils geht - mit einer gesunden vortsellung von moral (=respekt vor einem selbst den anderen und der natur) abgleichen
    alles andere ist auf konfrontation aus ohne eine lösung zu wollen

    friede sei mit dir lieber trigger :nihao:
     
  29. tom f

    tom f Moderator

    Re: The Agent

    ps: niemand hat orange_hand im visier - es gin ga darum ihn auf eine etwaige fehlleistung hinzuweisen...
    es geht auch nicht gegen dich oder gegen den anderen herren sondern es geht gegen eine etwas plumpe und würdelose behandlung von maximal unverschuldetem menschlichem elend - ich sehe nicht warum man da nix sagen sollte - ehrlich

    das ist eigentlich ne nett gemeinte vorgelagerte form von zivilcourage - aufklären etc..

    mfg
     

Diese Seite empfehlen