Organisation: Scsi Switch?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von 7f_ff, 29. April 2011.

  1. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo Freunde,

    ich möchte bei mir nicht für jedes 19", dass einen SCSI-Anschluß hat,
    extra das externe (SCSI-) CDROM umstecken oder gar mehr Zeug dazu holen,
    um "jedes" mit Datenträger zuversorgen.

    Ich bräuchte evtl. mal den einen oder andere Denkanstoß.
    Gibt's eigentlich sowas wie "SCSI-Switches"?

    Ich wollte z.B. gern mehrere Sampler auf ein (!) CDROM zugreifen (natürlich
    nicht! zeitgleich mit anderen Geräten) und dann idealerweise je nach Session
    via Drehschalter halt entscheiden welches Teil das CDROM nutzt.

    Ich meine mal einen Switch dafür gesehen zu haben, aber sowas gibts scheinbar
    zu selten (weil alt etc.), oder das Teil was ich mir vorstelle, nennt sich nicht so.

    Als Überlegung hab ich schon über einen "Drucker-Switch" nachgedacht den
    man evtl. dafür mißbrauchen könnte... :cool:


    Gruss
     
  2. Die typischen SCSI Switches (Centronics 50-Pol) waren seinerzeit recht teuer, da viele der "alten" Sampler teilweise auch nur DB25-SCSI Anschlüsse haben (Roland, Emu III etc.) habe ich mir auch seit 1994 mit einem (heutigen Neupreis von China 9,90€ bis USA 29,90€) DB25-4fach-Switch (Druckerswitch) beholfen, funktioniert hier mit der Umschaltkombination Roland, Akai und Emu immernoch hervorragend.

    Ein Beispielbildchen eines 2-fach-Switches aus ebay

    [​IMG]
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vorsicht, Scsi ist sehr empfindlich bei Kabellängen. Wenn das nicht gepuffter ist, müssen die Kabel insgesamt sehr kurz gehalten werden.
     
  4. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Ok, dann deckt sich wohl meine Überlegung mit deiner Praxis :D
    Gibts den Drucker-Switches oder beim Umgang irgendwas, was zu beachten ist?
    (Im laufenden Betrieb wird natürlich geschaltet.)

    Was wäre für dich die max. Kabellänge (bei Ungepfufferten), was da deiner Meinung nach ginge?


    Gruss
     
  5. Natürlich nicht direkt während eines Zugriffs switchen, also immer schön warten bis an einem Gerät die SCSI-Status Lampe/Displayeintrag aus ist.

    Ja, Kabel so kurz wie möglich, so max. 0,5-1m, man muss bedenken, dass es ja immer zwei Kabel sind: Sampler<->Switch<->Datenträger

    Mangels langen Kabeln habe ich da auch keine Probleme.
     
  6. tulle

    tulle aktiviert

    Kabellängen SCSI1: 5m, SCSI2: 3m, SCSI3: 1,5m
    Multimaster ist am Bus recht doof, da niemals 2 Master gleichzeitig zugreifen dürfen, sonst zerschießt man sich den Bus. Funktioniert nur mit Systemen die tatsächlich dafür ausgelegt sind. Sampler sinds meistens nicht.
    Ansonsten kann man insgesamt 7 Geräte bei Narrow-SCSI und 15 Geräte bei Wide-SCSI dranhängen. Mischen kann auch doof sein da oft der Wide-SCSI nur zur hälfte terminiert wird.
     
  7. microbug

    microbug |||

    Kommt immer auf die Qualität der Kabel an und eventuelle Störer in der Umgebung. Röhrenmonitore sind ja fast ausgestorben, dafür gibts WLAN, DECT und Mobilfunk als Störquellen, die sollte man dann fernhalten. Wer Kabelübersprechen verhindern will verkabelt den Druckerswitch einfach neu mit geschirmtem Kabel und gut ist - muß aber meist garnicht sein, geht so auch recht gut. Hatte sowas auch schon im Einsatz und ohne Probleme, aber auch immer auf gute Kabel und vor allem aktive Terminierung geachtet.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, ist alles relativ. Aber ich erinnere mich an die Zeiten und das Zeug war alles weit weg von Röhrenmonitorkram - nur das man halt drauf achtet. Ist halt kein USB oder sowas. Intel plant übrigens grade bis 2015 Thunderbolt Kabel auf 100m Länge zu bringen bei 50MB/sec. Das sind schon andere Dimensionen. Wie auch immer- Wollte nur sagen - Vorsicht beim Einsetzen von vielen Steckkontakten und langen Kabeln mit so einem Switchdings.
     
  9. microbug

    microbug |||

    Diese Warnung kann man nur unterstreichen!
     
  10. Ja, wir reden ja hier eher von Geräten mit 50sec/MB bei unterster Samplerate ;-)


    @microbug: Neuverkabelung in den Switches ist eher wie Kanonen auf Spatzen bei den internern ca. 6-8cm Kabellängen
     
  11. microbug

    microbug |||

    Normal schon, wenn man eine Umgebung mit viel Störeinflüssen hat kanns helfen - trotz Metallgehäuse drumherum.
     
  12. vds242

    vds242 -

    Ich fänd es viel interessanter, wenn der Threadstarter mal erwähnen würde, welche Sampler er denn so nutzen möchte?

    Könnte mir vorstellen (bin da kein Spezi), das es Sampler gibt, die eventuell nach einem Hin und Her-Switch das CDRom Laufwerk nicht mehr ohne weiteres erkennen.

    Darum doch mal die Frage, welche Geräte es denn sein sollen?

    Gruß,
    Chris
     
  13. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Wie hab ich das zuverstehen, dass mit dem Einsetzen?

    An für sich ist das nicht wirklich relevant, da ich nur eins von den Geräten (gleichzeitig) betreiben möchte.
    Mir gings hierbei eher darum, dass ich nicht extra X CDROMs usw. besorgen muß und hier unnötig rumliegen hab.


    Gruss
     
  14. vds242

    vds242 -

    [/quote]

    An für sich ist das nicht wirklich relevant, da ich nur eins von den Geräten (gleichzeitig) betreiben möchte.
    Mir gings hierbei eher darum, dass ich nicht extra X CDROMs usw. besorgen muß und hier unnötig rumliegen hab.


    Gruss[/quote]


    Ach so, na dann ist das wirklich "Latte".

    Viel Glück!

    Chris
     

Diese Seite empfehlen