OS Update Virus A über Cubase?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Meshugger, 2. Juni 2007.

  1. Meshugger

    Meshugger Tach

    Hallo. Ich habe mir nen neuen alten Virus A zugelegt und wollte eigentlich das OS updaten. Scheinbar will das über Cubase aber nicht. Wahrscheinlich liegt es an mir. Der Virus zeigt mir zwar an, dass er SysEx-Dateien empfängt aber mehr auch nicht. Gibt's da draußen welche, die das schon mal so gemacht haben? Was muss ich beachten?
     
  2. ravesign

    ravesign Tach

    Ja, ich hatte das vor einigen Jahren (Virus habe ich inzwischen längst verkauft) via Cubase gemäss der untenstehenden Anleitung gemacht.

    =======================================================================

    SYSTEM UPDATE LOAD PROCEDURE


    Das Virus-Betriebssystem besteht aus zwei MIDI-Files, "first20x.mid" und "secon20x.mid".
    Das File "first15x.mid" enthält das eigentliche Betriebssystem; das File "secon20x.mid"
    enthält die Werk-Singles und -Multis.

    Falls Sie bereits eigene Klangprogramme erstellt und im VIRUS gespeichert haben,
    können Sie diese über einen MIDI-Bulk-Dump (im MIDI-Menü unter der CTRL-Taste)
    abspeichern, da Sie die Möglichkeit haben, mit dem neuen System-Update auch neue
    Werksounds in den RAM-Speicher zu übertragen.

    Einladen eines neuen Software-Updates:
    - Schalten Sie den VIRUS aus.
    - Laden Sie das MIDI-File mit dem System-Update "first20x.mid" in Ihren Sequenzer und
    stellen Sie sicher, daß der richtige MIDI-Ausgang angewählt ist.
    - Stellen Sie sicher, daß die Midi Clock an Ihrem Sequenzer ausgeschaltet ist;
    einige Midi-Interfaces arbeiten nicht korrekt, wenn Midi Clock und SysEx Daten gemischt werden.
    - Halten Sie, während Sie den VIRUS einschalten, solange die Taste STORE, bis die
    Meldung "SYSTEM UPDATE Receive" im Display erscheint.
    - Drücken Sie erneut die Taste STORE, um die Empfangsbereitschaft zu aktivieren.
    - Jetzt können Sie das MIDI-File starten.

    Beim Empfang des Files können Sie die hochlaufenden Blocknummern im VIRUS-Display
    beobachten. Tritt im Display die Fehlermeldung "RECEPTION FAILED" auf, so ist ein
    Übertragungsfehler aufgetreten, welcher durch Überlastung der MIDI-Schnittstelle des
    Computersystems herrühren kann. In diesem Fall muß das gesammte File nocheinmal geladen
    werden, unter Umständen bei einem erheblich reduzierten Abspieltempo des Sequenzers
    (z.B 60 bpm). Drücken Sie hierzu eine beliebige Taste, um die Fehlermeldung zu
    quittieren und drücken Sie wieder STORE, um die Empfangsbereitschaft zu aktivieren.

    Nach Abschluß des Ladevorgangs können Sie durch Druck auf die STORE-Taste den
    Brennvorgang starten. Hierbei wird die neu eingeladene Software auf das FLASH-ROM
    des VIRUS gebrannt. Stellen Sie bitte sicher, daß während der ca. 30 Sekunden des
    Brennvorgangs die Stromversorgung des VIRUS stabil bleibt und das Gerät nicht
    abgeschaltet wird!

    Nach Abschluß des Brennvorgangs werden Sie aufgefordert, das Gerät auszuschalten.

    Falls Sie das File "secon20x.mid" bei einem frühereren Update schoneinmal geladen hatten,
    dann ist das erneute Laden nicht erforderlich.

    Wenn die Versionsnummer ihres bisherigen Betriebssystems 1.12 oder älter war,
    dann werden Sie direkt nach dem Wiedereinschalten des Virus aufgefordert, das File
    "second.mid" zu laden. Dieses File enthält die Werk-Singles und -Multis.
    Durch das Laden dieses Files werden Ihre vorhandenen Sounds im RAM nicht
    überschrieben, da das File im FLASH-ROM gespeichert wird.

    - Laden Sie das MIDI-File "second.mid" in Ihren Sequenzer und
    stellen Sie sicher, daß der richtige MIDI-Ausgang angewählt ist.
    - Drücken Sie erneut die Taste STORE, um die Empfangsbereitschaft zu aktivieren.
    - Jetzt können Sie das MIDI-File starten.

    Falls beim Empfang dieses Files eine Fehlermeldung auftritt, so muß das gesammte File
    "second.mid" nocheinmal geladen werden. Es ist allerdings NICHT erforderlich, das Laden
    von "first.mid" zu wiederholen.
    Drücken Sie zum erneuten Empfang eine beliebige Taste, um die Fehlermeldung zu quittieren
    und drücken Sie wieder STORE, um die Empfangsbereitschaft zu aktivieren.

    Nach Abschluß des Ladevorgangs können Sie durch Druck auf die STORE-Taste den
    Brennvorgang starten. Stellen Sie bitte auch hier sicher, daß während der
    ca. 30 Sekunden des Brennvorgangs die Stromversorgung des VIRUS stabil bleibt und
    das Gerät nicht abgeschaltet wird!

    Nach Abschluß des Brennvorgangs können Sie sich entscheiden, ob die im "secon15x.mid"
    enthaltenen Singles (Bank A und B) und die neuen Multis vom FLASH-ROM in den
    RAM-Speicher übertragen werden sollen oder nicht.
    Achtung! Bei Übernahme der Werksounds werden die ursprünglich vorhandenen Sounds
    überschrieben!


    ---------------- SYSTEM-RESET ---------------

    Falls sie das Gefühl haben, daß das Virus-Betriebssystem instabil läuft, so können Sie
    einen System-Reset durchführen.

    Halten Sie, während Sie den VIRUS einschalten, die Tasten LFO 1 SHAPE und
    LFO 2 SHAPE gedrückt. Das System-Reset wird daraufhin automatisch ausgeführt.
    Beim System-Reset treten keinerlei Datenverluste auf, es werden lediglich einige globale
    Parameter wie "Soft Thru" etc. in den Ursprungszustand gesetzt.

    In den darauf folgenden Menüs können Sie sich entscheiden, ob sie die
    Werk-Singles Bank A und/oder B (Druck auf SINGLE) und die Werk-Multis (Druck auf MULTI)
    aus dem FLASH-ROM in das RAM übernehmen wollen oder nicht (Druck auf eine beliebige andere Taste).

    Sie können das System-Reset also auch dazu verwenden die Werksounds wiederherzustellen.
    Achtung! Bei Übernahme der Werksounds werden die ursprünglich vorhandenen Sounds
    überschrieben!




    Ihr Access-Entwicklungsteam
     

Diese Seite empfehlen