PA für kleinere Synth Jams, was muss da her? Was darfs kosten?

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Der Münchner Synthie Stammtisch etabliert sich so langsam und wächst und hat seinen Sound bisher auf meinen Yamaha HS80m geliefert. Für den Anfang war das ganz ok. Auf Dauer brauchen wir aber was stabileres mit angemessener Charakteristik. Die Location ist ziemlich klein, vielleicht 30-40 qm. Ein ganz normales Cafe. Gleichzeitig läuft das alles non-profit und auf Ehrenamt.

Welche PA würdet ihr für diesen Anwendungsfall empfehlen?
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Von Syrincs gab es mal gibt es eine, die die Lücke zwischen "grosser ausgewachsener P.A." und "Stereo-Heimanlage" perfekt geschlossen hat und sehr gerne genommen wurde, wenn "das etwas kleinere Besteck" gefragt war.



 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Ja die HK Audio Lucas hab ich auch erlebt, hatte mal der gute @fanwander dabei. Dachte ich guck/hör nicht richtig. Weiß aber auch nicht welche Version im Einsatz war. Reicht die 302?

Die Syrincs sehen auch interessant aus. Ein Vergleich zwischen denen und den HK Audio Lucas 302 wäre interessant. Wobei vielleicht schon beides zu teuer wäre, zumindest zu den Preisen die ich sehe.
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Würde minen mich ziemlich genau dran erinnern zu können das bei Deinem Workshop auf der Musikmesse dieses Jahr in München da solche Boxen standen.

Sponsoring ist verlockend aber wir wollen eigentlich unabhängig von kommerziellen Interessen bleiben.
 

fanwander

*****
Nee, das waren irgendwelche winzig-Teile, die wirklich bescheiden waren (ok in dem Raum hätte wahrscheinlich alles bescheiden geklunge).
In der Glocke haben sie eine HK-PA, aber das ist was größeres.
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Ja der Raum war wirklich bescheiden aber die Anlage hats verhältnismäßig gut gemacht. Hätte schwören können das es eine HK Lucas Nano war.
 


Neueste Beiträge

News

Oben