Pelham vs. Kraftwerk - Sampling-Urteil - EuGH

virtualant

eigener Benutzertitel
ich finde das Urteil gut, kann aber andererseits die "Nicht Wiedererkennung" nicht nachvollziehen.

Was soll denn in dem Artikel von tagesschau.de der letzte Absatz?
"Die deutschen Regelungen, die die Nutzung von Audiofragmenten ohne Zustimmung des Urhebers grundsätzlich erlauben, sei mit EU-Recht nicht vereinbar."

das stimmt ja wohl nicht, grundsätzlich erlaubt?
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Oft gefallen mir die "Collagen" besser als die rhythmisch eher "deutsch" aufgeräumt klingenden Originale von Kraftwerk, z.B. Plantet Rock von Soul Sonic Force. Musikalisch decken die Kopien 'ne ganz andere Zielgruppe ab, die auf diese Weise vielleicht das erste mal mit Kraftwerk in Berührung und unter Umständen sogar gefallen daran findet.

Warum nicht einfach mal selbst machen oder seinlassen...
Ja, man hätte damals ein paar Mark in die Hand nehmen sollen und den Sound von 'ne Spezialisten nachbauen lassen sollen.
 

virtualant

eigener Benutzertitel
ja aber ich erkenne es wieder ;-) ich halte das Ergebnis, so wie ich es in Erinnerung habe (und mir jetzt noch mal angehört habe), nicht für stark geändert, sondern wiedererkennbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Strelokk

Was letzte Preis?
Oft gefallen mir die "Collagen" besser als die rhythmisch eher "deutsch" aufgeräumt klingenden Originale von Kraftwerk, z.B. Plantet Rock von Soul Sonic Force.
Ich finde die Version von Africa Bambaataa auch besser. Da ich's nie so mit Kraftwerk hatte, dacht ich damals, das sei das Original.
 

virtualant

eigener Benutzertitel
Sampling ist ne grossartige Sache finde ich, mich reizt aus Snippets etwas Neues zusammenzusetzen, das mit anderen Klangerzeugern zu vermengen, oder aus Samples etwas völlig Neues zu kreieren, z.B. aus mehreren Chorsamples, Single Shots, einen spielbaren gelayerten Pad zu kreieren. Die Möglichkeiten sind unendlich.
 
Durch (kreatives) Sampling sind ganz neue Musikgenres und auch einzigartige Bands entstanden (z.b. The Prodigy). Und ich finde das ist eine Kunst für sich. Was natürlich keine Kunst ist, ist eine Loop 1:1 einfach laufen lassen. DAS ist keine Kunst. Von dem her finde ich das Urteil des EuGH sehr interessant und in meinen Augen stütz es auch die (kreative) Sampling Kultur. Was ich gut finde! Selbst wenn ich selbst nicht allzuviel mit Sampeln zu tun habe.

Hier mal ein YT Video indem jemand zeigt wie wohl 'Smack My Bitch Up' von The Prodigy entstanden ist bzw. welche Samples genutzt und manipuliert wurden. Das ist für mich kreative Kunst.

View: https://www.youtube.com/watch?v=eU5Dn-WaElI
 
Zuletzt bearbeitet:

Sticki201

*****
Hab mal grad in einigen Sachen reingelauscht.
Ich find die Background Vocals von den Sabrina Nummern wunderschön. Könnte man super für seine House Nummern verwenden. Kann man die einfach Samplen oder muß man die Hip hop Leute fragen? :D

Ne aber ist irgendwie so das man beide verstehen kann. Einerseits hätte man Kraftwerk auch fragen können und es ist schon irgendwie gemopst. Andernseits ist das ja nun wirklich eine völlig andere Nummer und klingt 0 und überhaupt nicht nach Kraftwerk.
 

Sticki201

*****
Der liebe Gott hilft in diesem Fall auch nicht weiter! Er beantwortet keine Fragen.
Was soll ich machen?
Ich kann selber nicht Singen. Und schon gar nicht Fraulich. :dunno:
 

Rastkovic

PUNiSHER
Ich habe mir grad beide Tracks angehört.
Mit EQ oder was auch immer wurde der Sound schon ordentlich verändert. Von 1:1-Übertragung kann man nicht reden..
Wenn es nicht zerschnitten und neu arrangiert wurde, dann ist es ein 1:1 Zitat. Was will man darüber grossartig diskutieren? :dunno:

Im Grunde geht es nur um das Thema Geld. Soll doch samplen grundsätzlich erlaubt und eine Regelung für die finanzielle Vergütung geschaffen werden....
 

Sticki201

*****
Musst ja auch nicht selbst singen, kannst dir ja einen Sänger oder gar Sängerin für eine Zusammenarbeit suchen. Musik lebt vom gemeinschaftlichen Austausch.
Ja wenn man kontakte hat und wenn man welche kennt.
Ansonsten hat ja auch nicht jeder die technischen Mittel um von Vinyl zu Samplen.
Da bin ich froh das es auch mal frei verwendbare Vinyl Schnipsel Samples im Netz gab. Die waren geschenkt. ;-)
 

Sticki201

*****
Wenn es nicht zerschnitten und neu arrangiert wurde, dann ist es ein 1:1 Zitat. Was will man darüber grossartig diskutieren? :dunno:

Im Grunde geht es nur um das Thema Geld. Soll doch samplen grundsätzlich erlaubt und eine Regelung für die finanzielle Vergütung geschaffen werden....
Tja das geht zb. mit Drumloops Super. Zerschneiden und umarangieren.
Man kann auch im play Back mehrere Drumloops schichten bis es irgendwie abgefahren klingt und pumpig cool groovt.
Und fragmente rausschneiden.
Da geht unglaublich viel. Kraftwerk hätte nie was gemerkt. ;-)
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Andernseits ist das ja nun wirklich eine völlig andere Nummer und klingt 0 und überhaupt nicht nach Kraftwerk.
Na das ist ja kein Kriterium. Es fängt ja schon damit an, dass die Erstellung des Parts Geld gekostet hat. Und dann nimmt es jemand einfach so, verwendet es, und verdient zudem noch Geld damit, ohne die Kosten der Erstellung getragen zu haben.
Da könnte man genausogut z.B. aus verschiedenen Filmen Sequenzen nehmen und seinen eigenen Film zusammenschneiden, wo es sich eine völlig andere Handlung ergibt. Das Gute daran: Man muss kein Geld für Kameras oder Schauspieler ausgeben.
 

Wellenstrom

Prophet of the Juno Wave
Planet Rock von Afrika Bambaataa dürfte Kraftwerk zumindest außerhalb Deutschlands berühmter gemacht haben, als Kraftwerks eigene Nummern.
Das wage ich mal zu bezweifeln. Spätestens mit dem "Autobahn" Album waren sie in den 70ern kein Geheimtipp mehr. Verkaufte sich schon ordentlich - international. Es gibt aber viele Afro-Amerikaner die behaupten, dass es keine "weiße" Band gab, die auf afroamerikanische Musikstile soviel Einfluss hatte wie Kraftwerk.
 

Sticki201

*****
Na das ist ja kein Kriterium. Es fängt ja schon damit an, dass die Erstellung des Parts Geld gekostet hat. Und dann nimmt es jemand einfach so, verwendet es, und verdient zudem noch Geld damit, ohne die Kosten der Erstellung getragen zu haben.
Da könnte man genausogut z.B. aus verschiedenen Filmen Sequenzen nehmen und seinen eigenen Film zusammenschneiden, wo es sich eine völlig andere Handlung ergibt. Das Gute daran: Man muss kein Geld für Kameras oder Schauspieler ausgeben.
Ja gut wenn der Drumloop so einen hohen wieder erkennungswert hat. Und man erkennt Kraftwerk sofort.
Ich selber hätte da was komplett anderes draus gemacht. So das es Kraftwerk gar nicht merken würden.
Aber es gibt ja auch Drummaschienen.
Man muß das ja auch nicht. ;-)
 


News

Oben