performance loop sampler?

Dieses Thema im Forum "Sampling, Looper" wurde erstellt von lilak, 21. November 2015.

  1. lilak

    lilak ||

    ich suche für meinen ambient set einen hardware sampler mit ca folgenden eigenschaften

    - eigenständiger vintage lowfi sound, zb 12 bit
    - mindesten 4 einzelouts, die gehen dann durch analoge filter in den mischer
    - loopplay minimum 15 sek.
    - einige echtzeit parameter, also zb samplefrequenz, lautstärke, filter

    ich hab inzwischen einen ganzen stapel vintage sampler hier stehen, akais, ensoniq, noch keinen emu. vom sound her gefällt mir am besten der asr10, der casio fz1 oder auch der akai s700/s612. morgen hol ich noch einen yamaha tz16w mit 6mb ... das problem bei den alten samplern ist dass sie zwar super klingen aber aber kaum echtzeitparameter haben.

    können die emus das? welcher von den neuen samplern kann sowas? ok der octatrack aber der klingt langweilig ...

    die idee stammt von diesem album, das ist alles vor allem mit hardwaresamplern und einem mischer gemacht:


    src: https://youtu.be/nDj8IjJ7hgI
     
  2. oli

    oli ||||

  3. Die ganz alten vielleicht. Z.B. diese SP-Teile (SP-12, SP-1200) hatten ja Lo-Fi-Charakter. Aber selber habe ich keine Erfahrungen damit gemacht. :cool:
     
  4. ich weiß nicht ob der microGranny...bzw die microGranny etwas für dich sein könnte.
    das sampeln ist recht easy allerdings dann in 8bit kommt aber cool mit den artefakten und dem knacken des "granulieren"
    wenn man aber loops oder samples zb auf der msd karte vom recher speichert hat man auch eine höhere auflösung.
    ist halt mono aber man kann loopen und auch recht lange samples bzw loops aufnehmen.

    tjo ich liebe das gerät.deshalb hab ich auch zwei davon.wenn ich zb den trogotronic 655 sample und dann loope entstehen zb interessante rhythmische strukturen
    und manchmal arbeite ich das knacken und rauschen sogar extra mit einem vermona EQ heraus.
     
  5. lilak

    lilak ||

    micro granny ist ein super tip, danke! von bastl gibts ja auch das grandpa modul, das macht so ziemlich alles richtig, ausser dass es für live wieder viel zu klein ist. 11 - 44 khz / 12 bit output klingt perfekt. mit drei davon und ein paar filter / trigger / cv kannst du vermutlich fast alles machen. vor allem das os ist hackable dh das kann alles nach belieben umprogrammiert werden.


    src: https://youtu.be/rz2Vveo19dI


    mit einem 20 euro STM32F4DISCOVERY board könnte man sowas vermutlich auch selbst bauen. da ist schon ein mikrophon und 12 bit DAC onboard:


    src: https://youtu.be/0ETyFmAMFjY


    dann gibts natürlich noch den little deformer aber der kostet 1100e und nur ein stereo out?


    src: https://youtu.be/je1qiKe_Rhg
     
  6. lilak

    lilak ||

    hier ist übrigens helm und sein live setup. ein sampler, den ich leider nicht identifizieren kann und unten sind ein paar eurorack module, in der mitte ein mischer. mal in einer ruhigen minute anhören, phantastischer live set! welche sampler sind da im spiel?

    in dem video bei 27:13, das gerät mit dem gebogenen gehäuse, das so aussieht wie ein telefon was ist das?



    src: https://vimeo.com/61273036
     
  7. gefällt mir sehr gut.kannte ich auch noch nicht deshalb vielen dank für´s teilen :D

    was ich sehen konnte war ein vermona teil und zwar aus der lancetserie.sah für mich sehr nach dem synth aus und einen ehx looper und zwar den 2880 dem vorgänger vom 45000
    den ich hab.den setze ich auch oft ein und einen kleinen nux looper auch.konnte man an der seite erkennen und zwar wegen dem cf kraten eingang und dem usb anschluss.
    tjo ansonsten hab ich nicht viel erkannt.
     
  8. lilak

    lilak ||

    ja klar ein looper macht beim dem setup voll sinn. der hat aber auch nur einen stereo out? was mir noch gekommen ist, ein korg volcra sampler könnte das alles auch, der hat loop play. dann könnte ich die loops vorher mit meinen alten samplern machen und dann einfach abspielen. bei 150 euro kann ich mir auch 2 hinstellen.
     
  9. also den volca sample hab ich auch und ich finde den auch echt gut,hab auch zwei wegen des begrenzten speichers.ja die machen echt bock gerade mit dem sequenzer.
    was mich aber stört ist dass due nur einen takt haben,4 wären besser gewesen.für loops sind die aber recht schwierig aufgrund des begrenzten speichers,da machen kurze one shot samples schon mehr sinn.einen hab ich voll mit geklicker und geklacker :phat: :agent:
     
  10. ja nur ein stereo out+headphone und der 45000 hat noch einen zusätzlichen monitor out.aber ich liebe den looper,ich weiß auch nicht für ambient sind die echt genial.
     
  11. lilak

    lilak ||

    was heisst begrenzter speicher beim volcra sampler? da ist doch eine sd karte drin, die kann so gross sein wie sie will. wie lange ist denn die maximale samplezeit? ansonsten ist der perfekt wegen den echtzeitparametern. den sequenzer kann man ja auch einfach weglassen.

    dann gibts ja noch den akai mpx8, der hat 30mb sample memory aber wieder keine regler für echtzeittweaks. kennt jemand das teil als loop player. den hab ich bei helm auch schon mal auf der bühne gesehen:

    [​IMG]
     
  12. nein da bringst du etwas durcheinander,der volca sample hat keine sd karte bzw überhaupt die möglichkeit eine sd karte zu nutzen.
    er hat nur einen winzigen speicher von einigen mb.
    wenn man nicht sparsam mit dem platz umgeht können nocht nicht einmal 100 samples intern gespeichert werden.ich hab es gerade mal geschafft bis 75 zu kommen.
     
  13. dann gibts ja noch den akai mpx8, der hat 30mb sample memory aber wieder keine regler für echtzeittweaks. kennt jemand das teil als loop player. den hab ich bei helm auch schon mal auf der bühne gesehen:

    [​IMG][/quote]

    da sagt mir der microGranny eher zu
     
  14. lilak

    lilak ||

    der akai mpx16 hat 48mb ram aber scheint ewig zu brauchen um samples zu laden, trotzdem für knapp 200e nicht schlecht.

    [​IMG]

    zum weinen dass der volcra sampler nicht mehr memory hat, das kostet nichts mehr heutzutage. selbst der neue electribe sampler kommt nur auf 90 sek samplezeit. unterm strich ist vermutlich die beste option sich eine mpc500/1000 hinzustellen, die hat dann auch einzelouts ... oder ein kleines netbook + audiointerface unter linux mit pure data. da kannst du dir dann reinporgrammieren was du willst. womit wir wieder beim anfang wären :heul:
     
  15. haesslich

    haesslich .....

    Die mpc1000 ja. Die mpc500 jedoch hat keine Einzelausgänge.
     
  16. Sekim

    Sekim ....

    Das "Telefon" Gerät ist ein Korg Microsampler.

    Kannte Helm nicht, super, würde ich gerne mal live hören!

    Noch eine Frage am Rande zum Eingangspost, Octatrack käme mir für solch eine Performance als Erstes in den Sinn. Falls es Dir nichts ausmacht, könntest Du sagen, warum der für Dich nicht in Frage kommt?

    Alles Gute
     
  17. nullpunkt

    nullpunkt ....

    Als Looper fällt mir noch der "Electrix Repeater" ein. Ich kenne das Gerät und dessen Möglichkeiten nicht persönlich und kann daher zur Passung auf Deine Anforderungen nichts sagen.
     
  18. das ding ist der repeater scheint als looper eine gute figur zu machen aber nur gebraucht,sehr schwer zu finden,wenig speicher.
    da gibt es von ehx schon modernere sachen mit mehr speicher und so.ja und dann geht es hier gar nicht so sehr um looper sondern mehr sampler.


    ja der microsampler.klar der wäre auch noch eine option bezüglich dessen was du suchst lilak
     
  19. lilak

    lilak ||

    ja der microsampler ginge auch aber wieder nur 90 sec. sampling zeit in stereo und keine einzelouts. ich hätte grosse lust einen performance sampler zu entwickeln der auf einem raspberry2 läuft. das ding hat 1gb memory und läuft mit einer externen soundkarte inzwischen problemlos, midi in geht auch. eine NI kontrol 1 gibts schon für 30 euro gebraucht, die hat 4 outs. ... mit pure data programmiere ich einen 4 stimmigen loopplayer an einem abend.

    hier hat jemand auf muffwiggler den raspi2 als reverb box in pure data laufen, full duplex mit midi in: https://vine.co/v/elQKgtilpE5
     
  20. Es gibt ein Gerücht, dass Roland einen AIRA Sampler zur NAMM vorstellen wird, welcher viele alte Sampler ACBen soll.

    https://www.gearslutz.com/board/electro ... rumor.html

    Mircrogranny ist super, nur wenig Parameter und Sachen sind schwer zu reproduzieren.
    Korg Microsampler war vom Ansatz her interessant aber in zu vielen Bereichen nicht weitergedacht. und sperrig.
    Roland SP-404SX ist super und hat viele Möglichkeiten LoFi zu klingen. Ein paar mal resamplen mit Effekten und mit langsamen Tempo wiedergegeben können sehr schöne Teppiche geknüpft werden.
     
  21. lilak

    lilak ||

    der SP-404SX sieht gut aus, elastic hiphop machine! der sound ist irgendwie blutleer aber aus den youtube videos ist das nicht leicht rauszuhören ... und wieder nur ein stereo out ... hier der meister selbst:


    src: https://youtu.be/2neMRqYkw_s


    bei allen kommerziellen samplern ist immer das problem dass sie für eine bestimmte arbeitsweise gebaut sind die mit meiner nichts zu tun hat. ich brauche nur 4 loops beliebiger länge auf 4 audio outs die ich möglichst frei manipulieren kann, den rest macht dann der modular. den lowfi sound mach ich am besten indem ich die loops auf meinen alten samplern baue und dann per sd-karte übertrage.
     
  22. Raze

    Raze .

    was ist denn mit den digitalen aktuellen multitrackern, könnte das nicht ne alternative sein?
     
  23. mixmaster m

    mixmaster m なんでもない

    Kannst ja auch vier miniKaospads nehmen, die spielen von SD Karte ab und du hast alle Effekte zum kurbeln...
    man kann die Sounds auch pitchen, cuen und schubsen wie beim Auflegen mit Vinyl.
     
  24. Drumfix

    Drumfix ...

    @lilak: Wenn du eh raspberry + linux benutzt, warum packst du dann nicht einfach sooperlopper drauf?
     
  25. lilak

    lilak ||

    genau! das ist mir heute auch schon gekommen. das müsste ich aber erst mal testen ob loops aus dem mischern nochmal loopen wirklich was neues bringt, vermutlich nicht. das ist ja das schöne daran wenn man das selbst programmiert dann kann man funktionen einbauen die sonst kein programm hat und ist eben nicht darauf angewiesen bestehendes zeug zusammenzustückeln.

    btw here ist ein basic loop player in pure data, so einfach ist das ...

    http://drive.google.com/file/d/0B1beo8l ... sp=sharing
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest


    Da öffnet sich zwar nix, aber das wäre nicht schlecht und bitte auch alles so klein :mrgreen:

    Warum wird nicht Rolf Degen gefragt :denk: da müsste es quasi als "Abfallprodukt" eine Lopper geben mit Wavedisplay :idea:

    Ich würde es begrüßen, das entlich mal was ordentlich Granulares kommt, mit ordentlich SPeicher: 1GB geht gerade so (bei aktuell 64GB mini SD Karten ;-) )

    VP9000 Botique mit dem alten, aber jetzt ACB Timistrechingmode :mrgreen:
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi: wurden für unter 50€ verramscht und sind wirklich :supi: kann man auch 2 oder 3 davon haben. Können ja auch "normaler" Player sein.
     
  28. lilak

    lilak ||

    so ... hab mal einen performance sampler prototyp in pure data programmiert und output produziert. das sind jetzt nur 2 loops aus dem gleichen sample, gleichzeitig an allen parametern gedreht. durch einen 80ger dynacord mischer aufgenommen, der bringt das dann wieder ins analoge.

    improvisierter doomsday!

    src: http://soundcloud.com/lilakmonoke/doubletimelapse