Peter Uertz - Pornophication of Creative Means

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von Anonymous, 24. Juli 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Hey, das ist sehr cool, was Du hier machst! Da gibt es sehr schöne Vordergrund/Hintergrund-Sachen - so eine hektische Linie, die eigentlich alles trägt und vorantreibt, aber klanglich sehr weit hinten liegt, während anderes weit vorne ist, aber nur "Akzent" ist. Schön gemacht und groovy, wenn ich mir auch den Schluss ein bisserl "konventioneller" gewünscht hätte :lol:
    Andreas
     
  3. tom f

    tom f Moderator

    sehr stimmig :supi:
     
  4. Phil999

    Phil999 aktiviert

    nicht schlecht, aber, wenn ich mir die Kritik erlauben darf, ist es eine einzelne gute Idee. Wirklich tolle Musiker haben neben der einen guten Idee noch 10 andere, die sie in das Stück einbringen. Dann wird's echt spannend und musikalisch interessant.

    Ich gehöre aber auch zu den Tüftlern, die höchstens mal einzelne gute Idee haben, und nicht 10 oder 20. Was ich versuche, ist, über viele Jahre hinweg die einzelnen guten Ideenfragmente eines Tages mal zusammenzubringen, so dass es wie ein gutes Stück tönt. Das könnte, so stelle ich mir vor, auch bei Dir funktionieren. Man muss vielleicht auch die eigenen Ansprüche erhöhen, denn vielmals gibt man sich mit dem Durchschnittlichen oder leicht Überdurchschnittlichen schon zufrieden, da der Massstab schon sehr niedrig ist wenn man sich mit anderen Elektronikmusikern vergleicht.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für das eher positive feedback!!

    - Ich werde den schluss noch überdenken!

    -
    Das sehe ich ein bißchen anders, sorry!

    Peter
     
  6. tom f

    tom f Moderator


    es muss auch künstler geben EDIT: "DAMDURAM".. denn gäbe es nur so frustrierte handwerker, dann wäre die welt ein einziger baumarktsreklamationsschalter :toktok:
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mit dem letzten Nachsatz entwertest du deine Aussage und deine Person enorm. Das macht es deinem Gegenüber leicht, dich nicht ernst zu nehmen. Da ist der von dir vorgesehene Inhalt aus dem Fokus des Lesers. Soviel von einem Außenstehenden als Feedback. Häng einfach an jeden Satz ",du Telefon", LOL
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aber wenn's der Wahrheitsfindung dient ...
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Trotzdem, du Telefon. erinnert sonst an Kohl'sche Eigenheiten.
     
  10. tom f

    tom f Moderator


    ok damduram - mach ich doch gernen...

    deine
    urinprimel
     
  11. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Schoen sprechen, ihr Harnhortensien!
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mach ich gern, du Sekularisierungskooerdinationsgebäude!

    Die Endung "sagte die Prinzessin zu dem Franzosen" wäre auch nicht schlecht. Oder ", aber ein Pferd kann es nicht."
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Alten Sausack.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Deine Muddah, du Mynthfernsprecher.






    Was ist eigentlich das mit dem Zufall vs. ekletischer Abwechslung in dem Track?
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du Ürz.
     
  16. tom f

    tom f Moderator

    ihr musiker
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was ist denn hier schonwieder los?
    ---

    Ich habe das ende bearbeitet: Da das ja hier wie eine improvisation zu lesen ist, dachte ich mir kann es nur ein "natürliches ende" geben und kein "arrangiertes".

    @ Phil999:
    Die music ist so angelegt, dass sie sich als "offenes system" wie eine musikalische befragung gibt. - Sie gibt also keine antworten und daher ist der ansatz von "einer oder einer anzahl von ideen" zusprechen, nicht gegeben.

    Die anzahl der ideen gibt der hörer sich selber oder auch nicht, indem er in der lage ist vielfälltige beziehungen herzustellen (wärend des wiederholten hörens).

    Ich sach ma so: Die Kunst liegt im HÖRER nicht im Macher.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nicht immer. Ob jedes Geräusch Kunst oder Musik oder jedes Fraktal an sich schon Kunst ist? Ein bisschen "künstlich herstellt" muss schon drin sein, nicht?
    Die Frage Random und gezielt so komponiert war schon ernst gemeint.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die antwort bezog sich auf Phil999

    Habe deine frage nicht an mich gerichtet empfunden.
    Um deine frage zubeantworten (obwohl es keine rolle spielt, da es immer eine willkürliche setzung des machers ist): Ein bißchen von allem!

    Ich habe oben geschrieben, dass es eine improvisation ist und sobald du anfängst etwas daran zu ändern wird es ein komposition oder nicht?

    Aber wie etwas entstanden ist, ist völlig egal (siehe John Cage oder Marcel Duchamp) - was zählt ist das ergebnis!

    Peter
     
  20. Hmm, dies könnte mitunter als eine geschickte, qua Lebensphilosophie "immunisierte", ja gar beabsichtigte Verballhornung des Anderen aufgefasst werden. In diesen sicherlich charmanten Aussagen liegt, wie so häufig, eine Prise zu viel an Radikalem Konstruktivismus - und etwas zu wenig Kulturhistorische Schule nach meinem Geschmack.
    Wenn es zudem egal ist, auf welchem Weg etwas entstanden ist - warum dann die Unterscheidung zwischen Improvisation und Komposition?

    Ich werd mir aber das Stück noch ein paar mal anhören. :)
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe ich das getan!? :)

    und

    Radikaler Konstruktivismus? - Wenn da "Zufall und Notwendigkeit" drunter fällt, dann ja!

    "Kulturhistorisch"? Mich interessiert nur kunst aus der sicht des künstlers.

    ----

    Ach ja, Ich habe mal wieder folgendes vergessen: Alles was ich sage spiegelt nur meine ganz perönliche meinung und mein ganz persönliches interesse wieder!

    Andere leute haben andere interessen und tun was sie wollen!
     
  22. Das ist alles so kompliziert...
    Ich behaupte mal (etwas mutig), dass die Musik an sich doch Antworten geben kann.
    Peter, das können wir doch so stehen lassen, und dann sind wir alle zufrieden und erfreuen uns unserer informationellen Geschlossenheit.

    Edit: Stichwort Duchamps - ich weiß nicht genau, ob ich jemals einem musischen Readymade begegnet bin. Wie wär's damit mal? ;-)
     
  23. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Ja, schön, das Ende gefällt mir nach der Änderung viel besser! Ist ja noch "natürlich", aber für meine (persönlichen) Bedürfnisse an ein "Ende" jetzt gut gestaltet.
    Andreas
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mir gefallen ja die letzten 3 Sekunden nach dem Ende besonders gut.
     
  25. dns

    dns -

    jetzt hört doch mal auf den peter zu verarschen.....
     
  26. Ich finde den Track ganz interessant, kann man sich schon mal anhören. Ist nur nicht ganz kompatibel zu meinem Musikgeschmack.
     
  27. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Ich hoffe, ich bin hier nicht gemeint. Dann hätte ich mich ziemlich ungeschickt ausgedrückt, ich verarsche niemanden.
    Andreas
     
  28. dns

    dns -

    damduram, threepwood und den kameraden meinte ich nicht..... :mrgreen:
     
  29. Ich möchte auch damit nicht gemeint sein.
    Ich vermute, dass Peter weiß, dass ich mich für seinen Ansatz interessiere - und ihn durchaus auch verstehe. Aber ich fühle mich irgendwie trotzdem auch etwas provoziert durch diesen Nimbus der künstlerischen Abgehobenheit, den ich damit verbinde.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    MIr gefällt s auch besser :)
    danke für deine einwände bzw. anregung!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen