Peter Uertz - Vulcan Diary (Slow Acid)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von Anonymous, 28. Januar 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. tomcat

    tomcat Tach

    Am besten du nimmst mal Acid....
     
  3. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    schon remixe von robert hood, paul kalkbrenner, mike ink und jörg burger sowie juan atkins gebucht??????
     
  4. tomcat

    tomcat Tach

    Am besten auch eins von Timothy Leary :fawk:
     
  5. macurious

    macurious Tach

    Meh! Sorry, irgendwie passiert nix. Ist mir zuwenig und diese leisen Parts sind auch viel zu leise.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok, ich hau s in die tonne!
    p
     
  7. macurious

    macurious Tach

    Ne wieso denn? Hat schon Potential, mach doch noch was dazu. Bisher klingt es wie eine einsame verlorene Synth Spur.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich liebe tracks mit einer synthspur! Magst du das akzeptieren?

    Ich arbeite wieder drann, wird aber ein anderer name; mit dem bin ich nicht mehr zufrieden.

    Da ich schon oft reduziert bin, suche ich auch die erweiterung im namen selber.
     
  9. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    ich auch, zumindest wenn der eindruck entsteht das es nur eine spur sei.

    das ist für mich futurismus pur...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    src: http://soundcloud.com/peteruertz/be-bounced

    Aus zwei mach eins: "Bounce" und "Vulcan Diary" zusammen geführt.

    Ich bin ganz zufrieden:
    Das hat wieder was von scheinbar naiver cracyness, die mit erwartungshaltungen bricht und deren attractor trotzdem der dancefloor ist.
    Es kommt spröde und etwas grobgeschnitzt daher, hat aber trozdem raffinesse (z.b. der rhythmuswechsel, den man kaum wahrnimmt.)

    Außerdem ändert sich das schlüsselmotiv ohne sich zu ändern (also nur im kopf)
    (Ja ich seh das so :)

    peter
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ups :)

    Hab nochmal was verändert...

    P
     

Diese Seite empfehlen