PETITION : bindungsfreie iPhones

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von newmaster, 27. Juni 2009.

  1. Ja , eine erneute PETITION ...

    Viele wünschen sich ein freies iPhone auch in Deutschland (Siehe eBAY Markt z.b.) Mit tricks ist es zwar wohl möglich im Italenischen Online Store ein iPhone zu bestellen, trotzdem wäre es positiv wenn APPLE hier auch ein freies iPhone verkaufen würde.

    Alleine schon wegen der Garantie...
    iPhones werden nur in dem Land repariert wo es gekauft wurde... (Ja selbst in der EU)

    Nun möchte auch der SIMYO (ePlus) Anbieter etwas vom Kuchen abhaben (wobei schon viele das iPhone mit Simyo verwenden. Außerdem verkauft der Simyo Partner iPhones...)


    simyo kämpft für bindungsfreie iPhones...

    Aber lest selber:


    http://www.iphonesfree.de/

    [​IMG]





    (Sorry für meine Grammatik und Deutsch Kenntnisse... Fehler einfach ignorieren oder per Nachricht, ich korrigiere dann... Deutsche Sprache, große Sprache... ) ;-)
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Geht's noch?

    Manchmal habe ich das Gefühl, den Menschen in diesem Land geht es noch viel zu gut.
    Solche beknackten Sorgen möchte ich haben. Mensch, laßt euch doch nicht von der Werbeindustrie mißbrauchen und verar...!
     
  4. lol ... Warum ? Eine genauere Begründung der Aussage wäre vorteilhaft...

    Das iPhone ist gut ...
    Simyo ist gut ...
    Ein freies iPhone ist praktischer ...

    ???? ;-)



    .
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    So'n Käse!

    Ja nun, bei dem Wort "Petition" denke ich nun einmal an wichtige, politisch relevante Dinge und nicht an den Mißbrauch durch Marketingfuzzies und unwichtiges, albernes Technogedöns.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Also, ich würde gern ein iPhone kaufen für 299€, aber ohne Vertrag. Es gab schonmal sowas wegen Firewire. Es stört nur, dass das nicht von Usern kommt, sondern von einer kommerziell interessierten Firma.

    Summas Videolink: Danke ;-)
    Die haben's gut getroffen, was an Apple saugt. Gewaltig.
     
  7. Klar denkt SIMYO kommerziell. Dennoch Fakt ist viele wünschen sich freie iPHONES... Kaufen es sich sogar! (Incl. meiner Person)
    Nur hat es halt keine Garantie in Deutschland, weil APPLE diese ausschließt !

    SIMYO möchte natürlich dadurch weitere Kunden gewinnen (siehe 1GB Tarif für 10,-€ wie geschaffen FÜR das iPhone)
    Die sehen ja wie viele Kunden bei Ihnen ein iPhone haben...


    Es es wirklich klappt bleibt offen...
    In Italien und anderen Ländern gibt es die auch nur frei , weil das Gesetz es vorschreibt!

    Ich finde die clever, cool und macht die SIMYO Crew Sympathisch...


    PETITION ist doch in ... Gerade gegen APPLE ;-)

    Mir ist es egal wenn eine Kommerzielle Firma meine Interessen vertretet ist es doch super! Das ganze leben ist kommerziell...

    Im übrigen sagen die meisten eh zu selten Ihre Meinung gegen über Firmen... Daher finde ich solche Aktionen gut!


    .
     
  8. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Jemanden gegen den ich eine Petition unterschreibe, möchte ich nicht als Geschäftspartner haben. Das ist, als wenn du gegen Zensursula zeichnest und dann CDU wählst.
     
  9. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Zum Glück ist die Welt nicht ganz so schwarz/weiß.
     
  10. Putzig, was es alles gibt.

    Ausnahmsweise Wikipedia:
    Betriebswirtschaftlich begründete Entscheidungen werden aus ökonomischem Kalkül revidiert, jedoch nicht auf Grund eines Ersuchens: Verzicht auf's iphone statt Bettelei. Dass die Kundschaft von der "Bindung" nicht begeistert sein würde, wusste man bei Apple garantiert vor der "Petition".
     
  11. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Mann kann nicht nur an Behörden oder Volksvertreter petitieren, sondern selbstverständlich an Jeden. Das ist nichts anderes als eine organisierte Bittstellung, und für Diejenigen, die obigen Link gar nicht angeklickt haben: die Petition richtet sich eben nicht an den Bundestag, sondern an Apple.
     
  12. Falls Du Dich auf mich beziehst: Ich habe den Link angeklickt.

    Ich sehe es, wie Mr. Roboto:
    Ich bin mir sicher, dass das Wort "Petition" bewusst gewählt wurde, um der Aktion durch die Anlehnung an einen Begriff, der sich auch auf ein *geregeltes* Verfahren der politischen Willensbildung bezieht, ein größeres Gewicht zu verleihen. Der Ausdruck „Unterschriftensammlung“ war den Initiatoren zu profan, daher der Griff in die Trickkiste der "Marketingfuzzies".

    Auf missliebige betriebswirtschaftliche Entscheidungen mit einem Mittel zu reagieren, das eine demokratische Mitbestimmungsmöglichkeit suggeriert, wo keine ist, ist drollig (ab dem Herbst finde ich so was wieder traurig).
     
  13. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Was fehlt: 'ne Petition, dass nicht für jeden banalen Firlefanz eine Petition gestartet wird. Sonst verkommt das ganz rasch zum Running Gag.

    "Moin soll's regnen!"
    "Shit, Alda! Gibbet schon 'ne Petition dagegen??"
     
  14. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Äh, Leute, das ist nicht die erste Petition gegen Apple...ich erinnere mich an mindestens zwei, wo es um die Anerkennung von Serienfehlern und die entsprechende Garantieabwicklung ging. Ich kann leider nicht wirklich nachvollziehen, warum Ihr wegen der Begrifflichkeit "Petition" nun so ein Fass aufmacht.
     
  15. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Naja, ein Einzelgesetz für unangemessen zu halten schließt ja nicht aus grundsätzlich auf der Linie der Partei zu sein, oder? (Nein, ich bin grundsätzlich auf der Linie keiner Partei!)
     
  16. Zum einen ist das Fass m.M.n. die "Petition" und zum anderen fände ich auch eine profane Unterschriftensammlung "gegen" Apple niedlich.
     
  17. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Weil solche Banalitäten diese Begrifflichkeit abwerten.
     
  18. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Eines dieser Tragweite schon.
     
  19. Neo

    Neo aktiviert

    Genau, deswegen meine Petition an anderer Stelle.
     
  20. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Das tun sie (wenn überhaupt) nur, wenn man das zulässt. Mag sein, dass es Leute gibt, deren Differenzierungsfähigkeit nicht groß genug ist, um zwischen wichtigen und unwichtigen Petitionen zu unterscheiden, und sich dadurch den Begriff verwässern lassen. Ob ein Initiator das Ding nu Unterschriftenaktion oder Petition nennt, ist für mich ein PAL.
     

Diese Seite empfehlen