Pioneer DJS-1000 Standalone-DJ-Sampler

Dieses Thema im Forum "Groovebox" wurde erstellt von Robot303, 18. Oktober 2017.

Schlagworte:
  1. Robot303

    Robot303 ...

    Klingt spannend!


    Productpage: https://www.pioneerdj.com/de-de/product/player/djs-1000/black/overview/

    Features:
    • 16 gummierte und farbig codierte Performance-Pads
    • 16-Step-Sequencer unter den Pads
    • FX-Strips
    • 7“ vollfarbiges Touch-Display
    • 6 Potis unter dem Display für verschiedene Parameter
    • Klassischer CDJ-Funktionen: USB-Slot, Play & Cue-Taste, Master- und Sync und
    • Pitch-Fader

    Tech Specs:


    Abspielbare Medien USB-Speichermedien(Flash-Speicher, Festplatte, etc.)
    Abspielbare Datei-Formate WAV, AIFF (16 Bit/24 Bit, 44,1 kHz)
    Unterstützte USB-Datenspeicher-Systeme FAT、FAT32、HFS+
    Eingänge 1 x EINGANG (L/MONO und R 6,3 mm Klinke)
    Ausgänge 1 x AUSGANG (Cinch)
    1x THRU/OUTPUT2 (6,3 mm Klinke)
    2 x PHONES (6,3 mm Stereo-Klinke, 3,5 mm Mini-Stereo-Klinke)
    Andere Anschlüsse 1 x USB (Typ-A), 1 x USB (Typ-B)
    MIDI-IN (5 Pin-DIN), MIDI-OUT/THRU (5 Pin-DIN)
    1 x LINK (LAN 100Base-TX)
    Stromversorgung AC 110-220V (50 Hz/60 Hz)
    Electricity consumption 20 W
    Abmessungen (B x T x H) 320 mm x 421,6 mm x 110,1 mm
    Gewicht 5,4 kg
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2017
    musicdiver und Grenzfrequenz gefällt das.
  2. Robot303

    Robot303 ...

    Im Pioneer Forum stellt schon jemand die richtigen Fragen:

    "I have 2 questions about syncing the djs-1000 with CDJs

    1. The product web site says it can be synced via pro-link with cdj 2000 nxs2 and xdj1000mk2, while the manual says it can be synced to pro dj link compatible units "such as" the 2000 nxs2. The old cdj 2000 nxs is not mentioned explicitely, my guess from the manual is that yes it is possible but i'd like to see it confirmed by pioneer. Can the djs 1000 sync with the older first generation nexus players?

    2. About midi sync, i'd like to know if the djs 1000 can be used as a "bridge" to sync the music played by cdjs on the pro dj link to devices connected to the djs 1000 midi ports. Again the manual seems to point into this direction but it's not 100% clear. So my question is: if I put a djs 1000 in my pro dj link network can I get the sthe midi clock from a drum machine, ableton link or whatever and have the music played by the cdjs sync to the external midi clock? And also viceversa can I send the sync from a track playing on a cdj and have a midi clock output that syncs my drum machine, synths, ableton link and so on to the track playing on the cdj?"

     
    Grenzfrequenz gefällt das.
  3. intercorni

    intercorni ||||||||

    Sehr spannendes Produkt, gerade für den Live-Betrieb!
     
    Grenzfrequenz gefällt das.
  4. Robot303

    Robot303 ...

    Gerade bei einem deutschen Händler für 1.299€ gelistet gesehen.
    Nach dem Toraiz Ausrutscher hatte ich preislich schlimmeres Erwartet.
    Mal sehen ob es hier genauso verbuggt losgeht. Die SP-16 Gemeinde fühlt sich auf jeden Fall etwas veräppelt, da alle auf ein Upfate warten.

    Vorallem die Anbindung an das CDJ Sync Protokoll finde ich hübsch. Hatte jetzt Octatrack und Rytm immer per Hand gematched aber das Teil könnte den Part übernehmen.

    Auch ein interessanter Konkurrent zur MPC Live! Leider kein Sequencer für externes Midigezwitscher an Board (oder?). Vielleicht macht sich dann der Pioneer AS-1 ganz gut dazu. :D
     
  5. Cie

    Cie .....

    In der Tat ein interessantes Gerät. Irgendwo auf der Pioneer Seite soll es einen comparison chart geben, hab ihn aber nicht gefunden.
    Der SP-16 geht eher Richtung Produzieren, der CDJ ist für DJs gedacht; sieht man auch an der Einordnung der Geräte auf der Homepage von Pioneer.

    Verbuggt war der Toraiz SP 16 keineswegs, ganz im Gegenteil, das was er kann, macht er fehlerfrei und solide. Klar, es fehl(t)en nützliche Features, und Kleinigkeiten, die die Usability einfacher machen, aber das ist ein großer Unterschied.
    Es war schon lange bekannt, daß das 1.4 Update für den SP-16 Ende des Jahres kommt, und Pioneer hat dies auch mit dem Release von CDJ nochmals bekräftigt, von daher sollte sich niemand veräppelt fühlen.
    Anhand des DJS-1000 kann der SP-16-Nutzer ja sehen, welche Features höchstwahrscheinlich kommen werden (Copy/Paste/Import/Export Funktionen in neuem Screen, Midi-Fernsteuerung, Projekt-Editor für PC etc.)

    Doch, man kann auch externe Midi-Geräte ansteuern wie im Sp-16; auch ein Insert-Track ist möglich.
     
    Thomas75 gefällt das.
  6. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Kann jemand knapp bitte zusammenfassen, was der DJS-1000 besser kann als der SP-16? Gerade in Hinblick auf Studio und weniger DJen. Schade, dass man dem nicht noch ein paar mehr große Klinkenausgänge verpasst hat. MIDI wird vermutlich ähnlich unterbelichtet sein wie beim SP-16?
     
    musicdiver gefällt das.
  7. Robot303

    Robot303 ...

    Ok, da hab ich wohl alles in einen Topf geschmissen. Ich glaube mir wäre der SP einfach zu teuer für das was er bietet. Letzten Endes kann das jede Electribe...:tribe:

    Hier gibt es übrigens eine deutsche Anleitung für alle die es wirklich wissen wollen:
    http://docs.pioneerdj.com/Manuals/DJS_1000_DRI1491A_manual
     
  8. Robot303

    Robot303 ...

    Ich denke "in Hinblick auf Studio" kann er nichts besser. Wenn Pioneer tatsächlich bald ein Update liefern, sollten die Geräte featurewise gleich auf sein.
    Der SP hat den Filter und mehr Ausgänge. Der DJS ist vermutlich mehr "Performance orientiert" und eher dazu da Stems, Loops und Samples rein zu laden um sie live abzufeuern. Ganze Tracks darauf zu produzieren stelle ich mir schwierig vor. Außerdem liegt ein Schwerpunkt auf dem "Live Input" zum samplen und effektieren.
    Ich kann mir vorstellen, dass das UI da etliche Toucheffekte usw. bietet.
     
  9. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ok, danke. Stimmt der DSI Filter ist nicht drin und ja ein Highlight des SP-16.
     
  10. Schaut von den Möglichkeiten und Einschränkungen her schon sehr ähnlich nach Electribe Sampler aus, allerdings in bunter, mit großem Display, mehr Speicher, und es gibt wohl auch so etwas wie ADSR, was Electribe nicht hat. Gibt's ADSR auch für Filter?...
    Ansonsten Ähnlichkeiten wie fehlende Einzelausgänge, Reverb anscheinend nur zuschaltbar. Die Parametrisierung der Reverbs auch sehr sehr mager. Da sollten die Samples die Reverbs wohl eher besser schon eingerechnet haben.
    Naja, eine schöne Spielerei für DJ's, die bis jetzt noch keine Musik selbst gemacht haben. Oder halt, um Vorproduziertes abzuspielen und ein bisschen Samples noch dazu zu triggern, damit man auch noch etwas macht und nicht einfach nur da steht. Irgendwelche Sound-Effekte und so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2017
    musicdiver gefällt das.
  11. Robot303

    Robot303 ...

    Muss aber zugeben, dass mich das Teil ein bisschen anmacht.... Wenn es nicht mehr kann als der SP müsste ich aber meine Meinung über diesen relativieren. :D
    Ich suche eigentlich eine schöne Lösung um live gleichzeitig Modular zu sequencen und produzierte Loops und Drums laufen zu lassen. Gerade macht das der Octa aber da bin ich noch nicht soo warm mit und für eine Stunde Set muss man schon mal 4 Stunden vorbereiten. Mit diesen klickibunti Touchscreen Teilen hingegen wird einem so ein plugnplay Gefühl suggeriert. So erging es mir auch schon bei der MPC Live. Da fehlt mir persönlich aber der Stepsequencer, volle MIDI-Implementierung und schneller Zugriff auf die Mixpage.
    Auf dem Papier kann der DJS natürlich nicht gegen die Live anstinken.
    und übrigens haben beide keinen Arpeggiator. :zzz:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2017
  12. Das Mixing hätte halt Beschränkungen, weil schon sehr sehr eingeschränkt im Vergleich zu normalem Studio-Mixing. Da wäre ein Tablet-Rechner mit einer Touchscreen-orientierten DAW-Software dafür besser, wenn man Touchscreen will.

    Ansonsten noch:
    Was nicht gehen wird, wären z.B. analoge Filter und Einzelausgänge, weil es sie anscheinend nicht gibt.
     
  13. borg029un03

    borg029un03 Elektronisiert

    Hab grad mal die Anleitung durch geblättert und irgendwie erscheint mir der DJS-1000 wesentlich beschränkter als der Toraiz SP-16. Hab ich irgendwas übersehen? Für 1350,- bekommt man teilweise schon den SP-16 als B-Stock der dann mehr Features und nen Analog Filter hat?
     
  14. Viele MPC Wettbewerber vergeigen es mit zu vielen Bugs von Anfang an.
    Die M-Audio Trigger Finger Pro wurde anfangs gefeiert, bis die Leute mitbekommen haben, wie übel die SW Integration war. Das Produkt wurde von M-Audio aus dem Portfolio rausgenommen, da der Support überfordert war. Habe auch so ein Teil als Staubfänger in einer Ecke liegen.

    Bei Pioneer sehe ich ebenfalls eine Gefahr dass die Geräte als Staubfänger enden.
    Die Voraussetzungen sind aus der kurzen Historie dazu gegeben.
    Unglaublich, aber selbst Akai Pro schafft es kaum noch eine richtig gute MPC vom Stapel zu bringen.
    Die allerneusten Akai sind zumindest eine Hoffnung.
    Alle anderen Geräte dieser Gattung die nicht von Akai kommen würde ich nicht mehr kaufen.
     
  15. Robot303

    Robot303 ...

    Gebraucht inzwischen auch unter 1k. Wenn er bei 700 ankommt schlag ich vielleicht mal zu... ;-)