Pittsburg Modular Analog Replicator pfeift unangenehm

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Novex, 4. Dezember 2015.

  1. Novex

    Novex ||

    Hi, ich besitze seit kurzen den Pittsburg Modular Analog Replicator(BBD Analog Delay). Leider beginnt er sehr unangenehm hochfrequent zu Pfeifen, und zwar wenn der Time Regler so bei 2.30 Uhr steht . Das Pfeifen wird immer lauter umsomehr ich aufdrehe. Ist das normal bei dem Analog Replicator ?
    Kennt jemand hier den Analog Replicator und kann was dazu schreiben.
    Ich mag den Sound des Analog Replicators sehr gerne aber das Pfeifen nervt und macht Div. Sound Einstellungen einfach unbrauchbar .
    Ich benutzte dann öfters einen EQ um die höhen abzuschneiden aber bei einem so teueren Delay sollte das doch eigentlich nicht nötig sein.
    Oder ist er Defekt ?
     
  2. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Ist das nicht bei BBD-Delay normal?
    Schau mal in die Anleitung vom Doepfer A-188-1, da steht warum... :opa:
     
  3. Novex

    Novex ||

    Danke .
    Die Anleitung vom A188-1 ist auf englisch und da verstehe ich nur die Hälfte.
    Woher meinst du den zu wissen das das Pfeifen bei BBD Delays normal ist ?
     
  4. serge

    serge ||||||||||

    Weil es typisch ist, daher meint "Feedback" das zu wissen.

    Das Pfeifen ist die Taktfrequenz, mit der das Nutzsignal durch die "Eimerkette" (Bucket Brigade) geschoben wird. Je schneller der Takt läuft, desto höhenreicher ist das Nutzsignal, aber desto schneller ist's halt auch durch die Eimerkette durch, sprich: Desto kürzer ist die Verzögerungszeit.

    Einige BBDs (z.B. die Moogerfooger-Delays) benutzen ein Tiefpassfilter, dessen Frequenz der Taktfrequenz folgt, um letztere zu unterdrücken. Klingt mir immer zu dumpf bei langen Verzögerungszeiten, aber die Geschmäcker sind verschieden.

    Ein Kollege hat den AR im Rack, seiner pfeift auch. Und die Pittsburg-Website weist auch auf die Nebengeräusche hin:
    "Mud and clock noise (whine) begin to leak in and eventually take over as the Analog Replicator reaches the longest available delay time."

    Wenn's Dich nervt, schalte ein Tiefpasfilter hinter und steuere es mit der Spannung, mit der Du die Verzögerungszeit invertiert kontrollierst.
     
  5. Novex

    Novex ||

    Vielen Dank Serge .
    Ich wollte nur sicher gehen das nicht irgentwas Defekt ist .Und jetzt habe ich wieder was neues Gelernt .
    Ich werde bei bedarf einfach einen Tiefpass Filter dahinter schalten und mit dem dumpfen Sound leben müssen .
    Weil der Analog Replicator klingt schon verdammt gut, nach 50-60er Jahre Sci Fi und Psychedelic Sound.