Plumbutter Drum and Drama Machine

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Keta, 8. Februar 2013.

  1. Keta

    Keta Tach

    haha, that's a nice one, very interesting :D
    benutzt es hier irgendwer?

     
  2. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Re: Plumbutter

    Ahhh, Ciat Lonbarde. Sehr coole, sehr außergewöhnliche Geräte. Das meiste davon wird in Handarbeit gefertigt.
    Die "Plumbutter Drum and Drama Machine" ist sogar sehr gut dokumentiert: http://www.ciat-lonbarde.net/plumbutter/index.html
     
  3. patilon

    patilon bin angekommen

    klingt richtig gut!!

    erinnert mich in seiner Außergewöhnlichkeit bisschen an Metasonix D-1000.. nur dass mir die klanglichen Ergebnisse vom Plumbutter auch verwendbar erscheinen. :phat:
     
  4. andries

    andries Tach

    habe gerade einen ziemlichen GAS anfall was den Plumbutter betrifft :selfhammer:

    ist aber schon eine abenteuerliche sache - one-man-show, doku, fehlendes netzteil etc.

    hat einer von euch schon erfahrungen mit dem Plumi gesammelt?

    fertigungsqualität, lieferzeit, garantie und so.

    danke.
     
  5. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Habe zwar kein PB oder PB2, aber ein paar andere Sachen von Ciat Lonbarde, wie Du sicher weisst.

    Das Netzteil ist das geringste Problem. Da kann ich Dir, wenn es ernst wird, den passenden T oder MS Link heraussuchen.

    Dokumentation gibt es quasi nicht. Wobei das nicht ganz stimmt. Die Ausführungen auf der CL Seite sind besser als alles was es sonst an Infos zu CL Geräten gibt. Damit kann man wohl starten. Insgesamt ist das eine modulare Drum- und Dronemaschine, die wunderbare, nie gehörte Rhythmen/Tracks erzeugen kann, aber sicher schwer zu bedienen ist. Man braucht wohl sehr viele Patchkabel, was auch das spätere Wiederherstellen von Patches erschwert.

    Wer eine hat, scheint sie nicht wieder herzugeben. Jedenfalls ist in Europa meines Wissens noch keine gebraucht verkauft worden. Ich kenne sogar jemanden, der sie zwei Mal auf dem Markt hatte und sie dann trotz Zusage behalten hat.

    Garantie und One Man Show: Sicher für uns Europäer schwierig, aber Peter B ist ein Guter. Und zumindest die PB2 sollte auf seinem neuen Modulsystem aufbauen und daher etwas moderner/zuverlässiger aufgebaut sein als mein Sidrassi und mein Cocoquantus. Hinschicken mit den ganzen Scherereien sollte aber gehen.

    Persönlich bin ich von dem Teil hin- und hergerissen. Es hat schon einen sehr guten Klang und es gibt ganze Alben nur mit diesem Teil. Spätestens seit der neuen NIN ist es auch kein Geheimtipp mehr.
     
  6. andries

    andries Tach

    danke für die infos.

    hab das teil mal bestellt. einfach zu geil um noch länger zu warten. und es wird ja bald weihnachten...

    während ich warte werde ich dann schon mal die verrückte infos auf der seite durchlesen.

    die beschreibung (http://www.ciat-lonbarde.net/plumbutter/labrolzpapersz.pdf) ist schon unterhaltsam - bin zwar kein elektrotechniker es macht aber schon spaß die beschreibung, inkl. viele blödelein (von jägermeister bis pamela a. ), durchzulesen.

    die bananas werde ich dann auch schon mal bestellen... :mrgreen:
     
  7. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

  8. andries

    andries Tach

  9. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Stimmt, das ist schon ein witziges paper. Aber für die Elektroniker die mitlesen: die abgebildeten Schaltungen sind ja schon ein wenig gewöhnungsbedürftig, bei näherem Hinsehen fangen sie so langsam an klar zu werden. Aber weiß jemand, was die Transistoren mit den 4 Kontakten sind? Die gibt es das erste mal in der ersten Schaltung (4 Roll) direkt zwischen den beschriebenen INV- und VER-Eingängen: diese Transistoren haben E, B & C wie gewohnt, aber zwischen E und C gibt es noch einen Kontakt. Oder ist der einfach auch die Basis? nur geht's nicht immer von der Basis gerade durch zu diesem Kontakt, oft ist es leicht versetzt....

    Insgesamt scheint mir dieses Plumbutter (und auch die anderen CL-Instrumente) wirklich interessant zu sein. Hätte ich gewußt, das Weinglas davon was auf der HK anschleppt, wäre ich sicher gekommen...und falls es hier angekündigt war, habe ich es überlesen...
     
  10. Keta

    Keta Tach

    :supi:

    Hoffe mal du hast spass mit dein Plumbutter, ist sehr speziell, eignes Genre für sich :D
     
  11. andries

    andries Tach

    ich werde mein plumi zum HK mitnehmen.
     
  12. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    unter diesen Umständen könnte es ein, dass ich mal hereinschaue. Bring Weinglas sein CL's auch wieder mit?
     
  13. haesslich

    haesslich Tach

    das wäre doch auch eine fabelhafte gelegenheit, sich von weinglas eine neu erworbene sidrassi orgel erklären zu lassen!
    wer eine solche erwerben möchte -> PN an mich.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hätte ein CB-Besitzer vielleicht Zeit, mir die prinzipielle Funktionsweise dieser Geräte zu erklären? Die Homepage hat ja sehr blumige Beschreibungen, aus denen ich nicht so richtig schlau werde, und auch aus den Videos kann ich oft keinen direkten Zusammenhang zwischen Spielweise und Sound herstellen...

    Also die meisten Geräte scheinen mehrere Piezos unter den einzelnen Holzplatten zu haben. Funktionieren die als Kontaktmikrophone, d.h. nehmen die Schwingungen der Holzplatten im Audiobereich ab, oder funktionieren sie als Druck- bzw. Biegesensoren, die eher langsam verändernde CVs für die Elektronik liefern?

    Und was ist in den kleineren Geräten Sidrazzi/Tetrazzi eigentlich an Schaltungen drin? Auf der Homepage finde ich Hinweise auf: VCO? Delay? SoU?

    Kann man diese Geräte auch halbwegs "deterministisch" spielen, oder machen die sowieso immer was sie wollen?


    Vielen Dank im Voraus für die Aufklärung!
     
  15. wtf ! die kiste ist ja superinteressant !! konzept und soundmässig anscheinend sehr serge-inspiriert .... oder
     
  16. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Passt zwar nicht in den Plunbutter-Thread hier rein, aber ich versuch trotzdem mal zu antworten. Bei Tetrax/Sidrax oder auch Sidrazzi/Sidrassi/Tetrazzi sind tatsächlich Piezos unter den Holztasten montiert. Die reagieren zum einen auf die Töne bei der Berührung der Tasten zum anderen auf den Druck, so dass man eine Art polyphonen Aftertouch hat. Auf das Loslassen können sie zudem auch reagieren. Das geht auch relativ gut, so dass man diese Geräte tatsächlich wie ein Instrument spielen kann (und auch muss, da sie ja keinen Sequencer oder Lfo haben). Auch die Hüllkurven werden letztendlich nur durch das selber Spielen emuliert.

    Die Klangerzeugung ist analog (beim Shbobo shnth digital!). Dabei kann über FM der Grundton bis hin zu ziemlichen Noise beeinflusst/gepatcht oder über die Dynamik gespielt werden. Bei den neueren Geräten kommen Bananas zum Einsatz. Bei den alten waren es Schrauben, die man über Krokodilklemmen gepatcht hat oder über Berührungen ebenfalls spielen konnte. Man kann die Geräte theoretisch stimmen, aber man sollte nicht erwarten, ohne Probleme zusammen mut akustischen Instrumenten zusammen zu spielen. Bei meinem Sidrassi muss jede Taste über einen eigenen Druckknopf zunächst auf eine Grundstimmung gestellt werden (dabei erfolgt die Grundstimmung bei Knopfdruck zufällig, so dass es eine Weile dauern kann, bis man diei Tastatur so gestimmt hat, wie man sie will). Dann gibt es noch einen Mastertuneregler. Sehr stimmstabil sind sie aber nicht.

    Zum Thema Delay: Das ist bei CL das Cocoquantus. Ein echtes Stereodelay mit eingebautem patchbaren Modulationssynth (eigentlch sogar 5 stimmg), bei dem man dann aber wirklich nicht weiss, was passieren wird.

    Und so klingt ein Sidrassi mit einem Cocoquantus dann (hatte ich zwar schon im Weinglas Kanal, aber hier passt es halt): src: http://soundcloud.com/weinglas/take-it-slow

    Der hier behandelte Plumbutter ist dagegen quasi eine analoge modulare Drummaschine, die über Bananas gepatcht werden muss und so gar nicht den gängigen Konzepten von Groovebos oder TR entsprechen will :selfhammer:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    ... da fing meine Unkenntnis schon an, ich dachte auch der PB wäre Piezo-basiert, deswegen hab ich in diesem Thread gefragt...

    Auf jeden Fall danke für die ausführliche Erklärung!!

    ... genau wegen dieses Stücks kam ich auf die CB-Sachen zurück (siehe SC).

    (OT, aber danke auch für Deine wohlwollenden SC-Kommentare!!)
     
  18. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Hier noch zwei Tipps zum Plumbutter ansehen, anhören und anbeten ;-) :
    http://www.youtube.com/user/kozepz4
    http://www.youtube.com/channel/UC9mxcZd ... ZlA/videos
     
  19. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Hab's im Weinglas-Kanal verpasst, schöne dass es hier auch ist. Ein wirklich schönes Stück (mit sehr passendem Titel), aber zwei Fragen noch:
    - ich vermute dass ist nicht alles in einem Take aufgenommen....oder doch?
    - woher kommen die leisen "Drums" im Hintergrund? "Artefakte" der CL-Instrumente oder sonst was?
    Danke!
     
  20. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Danke schön :nihao:

    Das Stück ist tatsächlich ein Take ohne zusätzliche Effekte oder Überarbeitungen. Die leisen "Drums" sind "Delay-Loops" aus dem Cocoquantus, die aus dem etwas perkussiven Startteil des Stücks stammen. Da habe ich die "Holztasten" des Sidrassi als Percussions missbraucht und dies im Cocoquantus "aufgenommen". Also keine Artefakte und vor allem leider kein Plumbutter, dem ich bisher immer widerstehen konnte. Aber ich denke spätestens wenn mir Andries seinen vorführt, wird der Widerstand gebrochen werden :selfhammer:
     
  21. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Wow, hätte ich nicht gedacht.
    Mein Widerstand schmilzt auch schon beständig...und irgendwann ist der kritische Punkt erreicht...
     
  22. andries

    andries Tach

    :mrgreen:
     
  23. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Interessiere mich mittlerweile auch sehr für den Plumbutter2, weil er neue Sounds bietet. Es gibt ja bereits einige coole Demos im Netz. Wer hat den hier? Glücklich damit? Habe gelesen, dass die Verarbeitung manchmal nicht so dolle sei… Amis halt. Verarbeitung ist aber im ganzen ausreichend? Und der Bestellprozess via Paypal und Lieferung läuft ohne Probleme? Danke, Patrick.
     
  24. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Um diesen alten Thread aufleben zu lassen: Wer verwendet hier einen PB2 und mag mir erzählen wie sich dieses merkwürdige Musikinstrument über längere Zeit hinweg "in der Praxis" schlägt? Ich bin auf der Suche nach einem Instrument, dass Lärmig-dronig-rythmisch ist und eigentlich alleine betrieben werden möchte (als "Instrument").
    Einfallen tun mit da Hornet (EMS), Buchla/Easel (die BEMI Kundenbetreuung will ich mir aber nicht antun), Blippoo und eben der Plumbutter (2). Danke.
     
  25. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Habe 'nen PB2 seit über einem Jahr, keine Probleme. Auch Zahlen und Lieferung war stresslos.
     
  26. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ahh, interessant. Erfüllt es die Erwartungen, die Du hattest? Macht es Spass Sounds zu finden oder ist eher sehr kompliziert in der Bedienung und es gibt eher nur Zufallsergebnisse?
     
  27. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Er macht Spaß und überrascht immer wieder. Er klingt anders als alles, und seine Rhythmen sind eher ein wenig neben der Spur, also auch in dieser Beziehung ist er anders. Nein, man kann schon gezielt was erreichen wenn man ihn kennt, aber die Ergebnisse sind gerade dann eher öde. Jedes einzelne "Modul" für sich macht halt nur fiep oder plöp, und das noch nicht mal moogig oder buachlaesque, eher cheap elektronisch. Soundmäßig interessant wird es erst, wenn sich das Ganze gegenseitig moduliert, irgendwann swingt es, wie wenn im Modular ein komplizierter Patch so langsam rund läuft. Aber genau dann werden die Ergebnisse auch zufällig, denn so schräg wie die einzelnen Rhythmuselemente sind, sind dann auch die Modulationen. Und er ist kleiner als erwartet, praktisch, da passt er zusammen mit dem Coco und mehr in eine Aktentasche, aber jeder Patch wird extrem schnell unübersichtlich.
     
  28. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Cool, danke! Der PB2 wandert gerade wieder hoch auf meiner Wunschliste. Das Interface sieht halt "konfus" aus, ich bin halt traditionelle Synthesizer gewohnt. Aber dieser andere Ansatz reizt mich gerade sehr.
     
  29. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Lies' die "Anleitung" mehrmals, dann merkst Du, dass es nicht so konfus ist, aber eben sehr eng. Auch die fehlende Beschriftung ist nicht hilfreich, aber immerhin sind die Buchsen farbig. Jedes Modul hat schon seinen Sinn, und traditionell ist es halt ganz und gar nicht. Wenn Du in die Richtung willst, die in den meisten Videos gezeigt wird, ist er optimal - und macht nebenbei auch ziemlich Spaß.
     
  30. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    "Anleitung", ja. :supi: Die Funktionalität ist beschrieben, aber, sagen wir mal, die Ausdrucksweise ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber das macht den Charm natürlich aus. erfrischend. ist halt auch nicht ganz billig. danke noch mal für Deine Meinung.
     

Diese Seite empfehlen