polysix Reparatur hilfe

D
dividied
.
hallo liebe community,
ich bin gerade daran als kompletter Neuling meinen korg polysix zu reparieren.
ich habe mir bereits ein neues cpu board bestellt auf das ich leider noch etwas warten muss.
nun wollte ich mal die benachbarten boards mit natron von der batterie säure etwas neutralisieren und da ist mir aufgefallen das dass klm369 und klm370 board auch schon etwas am korrodieren ist (bild im anhang).
nun zu meiner frage, muss ich mir da sorgen machen?
wäre eine reparatur der beiden boards möglich oder müssten die ebenso komplett ausgewechselt werden?
ist eine Neutralisierung mit natron überhaupt sinnvoll?
vielen dank im voraus!

Mit freundlichen Grüßen dividied
 

Anhänge

  • F3F77E7D-1404-4A0D-B2FE-BA95AB9BB4A7.jpeg
    F3F77E7D-1404-4A0D-B2FE-BA95AB9BB4A7.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 29
The POLYGIRL
The POLYGIRL
||||||||||||
hallo :)

:hallo:

neutralisierung mit natron ist durchaus sinnvoll und soweit ich weiss sogar am besten um weiteren fraß vorzubeugen. das natron muss aber danach auch rückstandslos entfernt werden.

die beiden gezeigten platinen sehen tatsächlich etwas angegriffen aus. stellenweise ist der schutzlack ab bis übel korridiert.

wenn du grad sowieso schon dabei bist würde ich die auch ausbauen und reinigen ... ggf. auch mit natron wenn das batteriesäure sein sollte (sieht danach aus).
falls hier und da eine leiterbahn sich teilweise abhebt/rausbricht diese brücken (draht verlöten), dann sollte das für länger halten ohne neue platinen kaufen zu müssen...

is nix sooo schlimmes und wird wieder, frohe ostern :nihao:
poly
 
The POLYGIRL
The POLYGIRL
||||||||||||
Das Akku-Elektrolyt ist Kaliumhydroxyd, also eine Lauge. Das kann man mit dem ebenfalls basischen Natron nich neutralisieren.

Ansonsten zustimmung zum "alles putzen".

oh man, ja ich dachte das wäre säure... tja denn bleibt nur richtig die platine zu putzen :wischen:
 
Zuletzt bearbeitet:
З456778674
З456778674
Guest
oh man, ja ich dachte das wäre säure
Wird umgangssprchlich auch immer gesagt. Kommt wohl von der Autobatterie, da ist es Schwefelsäure.

Bei Akali-Mangan-Batterien und NiMh bzw NiCd-Akkus ist es aber Kalilauge. Völlig andere Chemie, aber trotzdem ätzend.
Das Zeug ist hygroskopisch=das zieht Wasser aus der Luft an. Daher kommt das auch nie zum Stoppen, weil es nie richtig eintrocknet.
Die Salze die sich da zusammen mit den Metallen (Kupfer, Zinn ...) bilden, sind allerdings eher nicht löslich (egal was ich probiert hatte).
Ab bekommen tut man das nach meinem Eindruck nur mechanisch.


(Und hey, du hast den Putz-Smiley gefunden... hab ich gestern nicht geschafft ;-)
 
The POLYGIRL
The POLYGIRL
||||||||||||
Wird umgangssprchlich auch immer gesagt. Kommt wohl von der Autobatterie, da ist es Schwefelsäure.

Bei Akali-Mangan-Batterien und NiMh bzw NiCd-Akkus ist es aber Kalilauge. Völlig andere Chemie, aber trotzdem ätzend.
Das Zeug ist hygroskopisch=das zieht Wasser aus der Luft an. Daher kommt das auch nie zum Stoppen, weil es nie richtig eintrocknet.
Die Salze die sich da zusammen mit den Metallen (Kupfer, Zinn ...) bilden, sind allerdings eher nicht löslich (egal was ich probiert hatte).
Ab bekommen tut man das nach meinem Eindruck nur mechanisch.


(Und hey, du hast den Putz-Smiley gefunden... hab ich gestern nicht geschafft ;-)



das das problem so heftig werden kann durch angreifende gase hab ich nicht geahnt also ists ansich gut wenn nach ein batterieschaden/fraß denn echt so gut wie die ganze polysix elektrotechnik vernünftig geputzt wird. 8o

mal frage
lauge und säure neutralisieren sich ja bei entsprechender menge gegenseitig..sollte man da wegen dem batterie-lauge- schaden nun säure zum neutralisieren verwenden ? :shock:

ob sowas wie zironensäure da auch bei helfen könnt ?

(hab auch länger suchen müssen wegen dem putzsmiley :D)
 
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Also die Reparatur meines Opera 6 ist jetzt 5 Jahre her ( :selfhammer: ) und ich hab das damals mit irgendeinem Backpulver gemacht. Sitzt ja der gleiche Batterietyp drauf wie beim Polysix.
Ich hatte seitdem keinen einzigen Fehler (wieder) aufzutreten. Von wegen frisst immer weiter und kriegste nicht weg... Ich glaube wichtig ist eine großflächige Reinigung, nicht nur partielles rumgefrickel.
Kostet hat Zeit und Mühe.
 
З456778674
З456778674
Guest
ob sowas wie zironensäure da auch bei helfen könnt ?
Würde ich nicht machen wollen. Zum einen bin ich zu blöde für die Chemie (= ich weiß nicht wirklich was da passiert), zum anderen müsste man beim neutralisieren ja auch "neutral" treffen.
Deswegen *gründliches* mechanische Entfernen, ggf. mit was (relativ) neutralem putzen, das muss reichen.
 
 


News

Oben