Poti am Board abgebrochen

rblok

rblok

||
Hi alle,
beim Reinigen, bzw. Potikappen abziehen, ist es mir tatsächlich gelungen die Leiterplatte zu zerbrechen an der das Poti saß.
Blöderweise erkenn ich am Poti selbst überhaubpt keine Lötpunkt. Was ist denn in so einem Fall die Best-Practive zur Reparatur?
Bzw.: Besteht überhaupt Hoffnung für den Patient?
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 34
  • 2.jpg
    2.jpg
    803,8 KB · Aufrufe: 34
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Die braune Leiterplatte gehört zum Poti und ist an den 3 Kontakten an der großen, grünen Platine angelötet.
Da wird dir nichts anderes übrig bleiben als die auszubauen und dir ein neues Poti klarzumachen.
 
rblok

rblok

||
Danke, @Rolo.
D.h. ich nehme die Platte raus & ziehe 3 Käbelscher zwischen den Lötstellen aufm PCB & dem Poti? Oder musses tatsächlich n neues Poti mit dem richtigen Widerstand sein?
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Oder musses tatsächlich n neues Poti mit dem richtigen Widerstand sein?
Ja, Mußt mal gucken wo du so ein Poti in der richtigen Größe und mit den benötigten Werten bestellst.
Zum Auslöten kann ich dir noch einen Tip geben, und zwar gibt es mitlerweile für'n Abbel und 'n Ei beheitzte
Entlötpumpen. Damit geht das rauslöten voll easy.
 
T

tulle

......
Die Platine ist Durchkontaktiert, vorsicht.
Brachialmethode ist den Rest mit einem Seitenschneider zu dritteln und jeden Pin einzeln rauszuziehen. Kaputt ist kaputt.
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Die Platine ist Durchkontaktiert, vorsicht.
Brachialmethode ist den Rest mit einem Seitenschneider zu dritteln und jeden Pin einzeln rauszuziehen. Kaputt ist kaputt.
Ist doch auf der anderen Seite festgelötet. Damit riskiert er nur daß an der Hauptplatine etwas zerstört wird. Außerdem muß er die Pins eh auslöten ,weil
die Kontakte des neuen Poti sowieso angelötet werden müssen um Kontakt zu haben. Da muß er wohl in den sauren Apfel beißen bzw. die Platine rausholen.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Könnte man es nicht mit Heißluft entlöten? Alle drei Punkte gleichzeitig schmelzen und rausziehen?
 
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Für mehrere Beinchen nehm ich immer Entlötlitze. Klappt bei mir immer am besten.
 
sbur

sbur

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Mal im Ernst, das sind vergleichsweise großzügige Lötpunkte, da würde ich die Beine an der Potiplatine abknipsen und dann separat entlöten und die Lötpunkte dann durch erhitzen und ausklopfen wieder nutzbar machen. Wenn das nicht klappen sollte, reicht allemal eine mechanische Entlötpumpe.
 
rblok

rblok

||
Hui, ihr war ja fleißig. Vielen vielen Dank in die Runde!
Sieht ja aus als wäre das hinzubekommen.
Auf die Gefahr daß ich hier rausfliege: hab das Ding (MDX 2000) für 25€ gekriegt und in der Bucht gibts noch etliche zu ähnlichen Preisen.
Wirklich reparieren oder der Konsumgesellschaft folgen und nen neuen Gebrauchten kaufen?
 
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Ein neues Poti hast du doch in zwei Minuten eingelötet.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Reparieren. Nicht wegen irgendwelchen moralischen Ansichten, sondern weil es Spaß macht =)
 
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Ich fände es auch einfach schade, wenn ein Gerät wegen so einer simplen Reparatur wegkäme...
 
rblok

rblok

||
Jo, aus moralischen Gründen (und zu Übungszwecken) wäre ich auch eher fürs Reparieren. Drüben bei den Slutz scheints schwierig zu seind die Dinger ranzukriegen: https://www.gearslutz.com/board/so-...146295-behringer-mdx2000-500k-pot-source.html

Allerdings ists der Kompressor-Release der gebrochen ist und ich setz den Kompressor als Limiter ein, mit Release auf Auto.

Habt Ihr Tips wo ich den neuen Poti herkriege? Und: ich versteh nicht ganz wieso ich den alten Poti nicht weiterverwenden kann, ist das gebrochene Stück nicht nur der Verbinder zur Hauptplatine?
 
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Mal im Ernst, das sind vergleichsweise großzügige Lötpunkte, da würde ich die Beine an der Potiplatine abknipsen und dann separat entlöten und die Lötpunkte dann durch erhitzen und ausklopfen wieder nutzbar machen. Wenn das nicht klappen sollte, reicht allemal eine mechanische Entlötpumpe.
Jo, ich hatte irgendwie vergessen, dass das Poti ja eh kaputt ist^^
 
loopino

loopino

|
Lässt sich die silberne Kappe hinten am Poti ab machen? Wenn ja und wenn das Poti mit der Frontplatte verschraubt ist, dann könnte man Kabel dazwischen löten.

Zum Thema entlöten: Es entlötet sich leichter, wenn man vorher entweder frisches Lötzinn oder (sofern vorhanden, noch besser) Lötwasser ("Flux") aufträgt. Mit Lötwasser und einer mechanischen Vakuumpumpe kann ich ganze IC´s problemlos entlöten, ohne Beinchen abzuknipsen. Da es Säure ist, sollte man diese hinterher allerdings besser abspülen bzw. neutralisieren.
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Mal im Ernst, das sind vergleichsweise großzügige Lötpunkte, da würde ich die Beine an der Potiplatine abknipsen und dann separat entlöten und die Lötpunkte dann durch erhitzen und ausklopfen wieder nutzbar machen. Wenn das nicht klappen sollte, reicht allemal eine mechanische Entlötpumpe.
Für mich sieht das so aus daß die Lötpunkte auf der Rückseite sind :dunno: Klar...vieleicht reicht auch einfach abknipsen. Kommt halt auch darauf an wie schwer die Platine rauszubekommen ist.
Wenn man die Pins abknipst wird das Poti aber nicht besonders stabil sitzen weil es ja nicht drinsteckt sondern dann nur per Zinn befestigt ist.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben