Potiachsen kürzen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von kreismeister, 15. Oktober 2005.

  1. Vielleicht bin ich nur noch nicht drauf gestossen, aber auf

    Vielleicht bin ich nur noch nicht drauf gestossen, aber auf den Simplesizer Bauanleitungs Webseiten heißt es irgendwann, dass später noch veraten wird, wie die Potiachsen gekürzt werden. Wann den später? :)
    Jetzt wollt ich mal zur Abwechslung die Gemeinde hier befragen und nicht schon wieder Tommy :)

    Also wie macht Ihr das? Erst alles einbauen in die Frontplatte und dann bei Tempo 50 km/h Tür auf und mal kurz auf den Asphalt drücken?

    Laubsäge? Dremel? Zange?

    Bei mir ist es bald soweit, Montag sollen die Knöpfe kommen und dann geht´s den Achsen an den Kragen. Bis dahin wäre eine geeignete Methode ratsam.

    Danke für Antwort und sorry falls es schon wo beschrieben ist.

    Hau rein Kapelle!

    Kreismeister
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab's noch nie gemacht, aber ich w

    Ich hab's noch nie gemacht, aber ich würde so vorgehen:

    1. Potiknopf auf den Poti, dann markieren, bis wohin der reicht.
    Länge bis zur Spitze messen und aufschreiben.
    2. Poti durch die Frontplatte, befestigen und markieren, wo die
    Achse rauskuckt. Dann wieder rausnehmen.
    3. Von der zweiten Markierung messen und nach der Länge
    in Richtung Spitze eine Markierung machen, wie die Länge aus 1.
    Mit nem kleinen Toleranzwert zusätzlich, man will ja nich,
    dass der Potiknopf nachher nicht mehr drauf geht.
    4. An der Markierung aus 3. mit ner Metallsäge absägen
    oder mit nem Samurai-Schwert abschnibbeln, je nach Vorliebe. ;-)

    Is'n bißchen kompliziert erklärt, hmm,
    also bei der Säge bin ich mir nicht sicher,
    weil bei nicht-verschlossenen Potis kommt ja ein
    Teil des Säge-Staubes rein, es sei denn, man hat
    direkt ne Absauganlage (oder nen Staubsauger)
    dran hängen.
     
  3. tomcat

    tomcat Tach

    Potiachse in Mini Schraubstock, s

    Potiachse in Mini Schraubstock, sägen... Und wenn die achse horizontal eingespannt ist fällt der Sägestaub auch runter und nicht rein.

    So hab ichs immer gemacht. Muss aber nicht richtig sein...
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vor allem die Achse einspannen, nicht das Poti. Die Last vom

    Vor allem die Achse einspannen, nicht das Poti. Die Last vom Sägen würden sie übelnehmen.
     
  5. ANYWARE

    ANYWARE Tach

    Hi,

    am Besten eine Passh


    Hi,

    am Besten eine Passhülse schneiden aus Metall. Diese dann in den Schraubstock einspannen. Es würde auch einfach ein Stück Holz(Brett) mit der Dicke der gewünschten Potilänge tun das dann eine Bohrung von6-7mm bekommt. Das Teil dann in den Schraubstock und runtersägen. Die Hülse kann ruhig ein bisschen größer als 6mm sein. Dann das Poti durchstecken und mit einer kleinen Eisensäge kürzen. Der Vorteil hier ist: die Pots sind immer gleich lang und können durch das Ziehen am ABSCHNEIDEENDE (schönes Wort) gut festgehalten werden. Das erspart auch das EWIGE Einspannen ;-)
    TIP: 6mm Achsen können mit ca. 10 cm TESAFILM auf 6,3mm gebracht werden. Fals einer Amiknöppe hat :)
     
  6. tulle

    tulle bin angekommen

    Plastikachsen? Den Drahtschneider von der Kombizange mi

    Plastikachsen? Den Drahtschneider von der Kombizange mißbrauchen. Gibt keine feinen Späne, die dich später richtig ärgern, und unter dem Knopf siehts eh keiner.
    Bei Metallachsen mußt du sägen.
    tschüss,
    micha
     
  7. Moinsen,

    das ist ja schon mal eine Menge guter Tipps, dan


    Moinsen,

    das ist ja schon mal eine Menge guter Tipps, danke Leute.
    Mir viel noch ein, dass man mit einem glühendheissem Draht, die Achsen vielleicht durchschneiden könnte, das hat dann kaum mechanische Kraftauswirkung auf die Potilager...(nur so ne Idee)

    Kreismeister
     
  8. tomcat

    tomcat Tach

    Wennst die Achse vorne eingespannt hast (den Teil den du abs

    Wennst die Achse vorne eingespannt hast (den Teil den du absägen willst) hast sowieso keine Belastung am Pot selber.

    Und das Spanproblem seh ich auch nicht als solches, ausser du fräst rum und Späne und Staub wirbeln rum. Gute Potis sind sowieso sealed. Und wie gesagt, wenn du die Achse horizontal einspannst fallen eh die Späne runter und kommen nicht mal in die Nähe des Pot Gehäuses. Damit hatte ich noch nie Probleme. Eher mit falsch messen ;-)
     
  9. uwel

    uwel Tach

    Habe bei meinem ersten Simple auch die Plasttikachsen Poties

    Habe bei meinem ersten Simple auch die Plasttikachsen Poties verwendet. Und sie im eingebauten Zustand einfach mit einem proxon mit Trennscheibe gekürzt. Geht wie duch Butter. Ne Hülse is auf jeden Fall ne gute Idee.
     
  10. Golfi77

    Golfi77 bin angekommen

    Mmm, bei Plastikachsen hat es bisher immer die altbew

    Mmm, bei Plastikachsen hat es bisher immer die altbewährte Kneifzange (oder ein größerer Seitenschneider) getan... Kommt ja eh der Knopf drüber...

    Metallachsen hatte ich bisher noch nicht...
     
  11. Moin,

    Klaus von Musikding hatte neulich den Tipp parat, d


    Moin,

    Klaus von Musikding hatte neulich den Tipp parat, dass man mit Schrumpfschlauch die Achse von 6mm auf 6.3 mm Durchmesser "aufrüsten" kann.

    Tesafilm ist natürlich auch ne Möglichkeit...

    Kreismeister
     
  12. Öhm... Kneifzange ? Nein - bitte echt nicht !!!

    Endweder vor dem Einbau die Achse horizontal eingespannt absägen,
    oder eben auch problemlos im eingebauten Zustand Achse mit Flachzange greifen
    und mit nem Kreissägeblatt oder Trennscheibe mit Proxxon / Dremel runterfräsen.
    Das Gerät darunter natürlich abdecken und um die Potiachse abkleben.

    Aber bitte nicht mit der Kombi- oder Kneifzange die Achsen "ab-pitschen" !

    Sicher kommt da noch ein Knopf drauf, aber wenn der mit ner Madenschraube festgezogen
    wird, muß die ja auch noch sauber greifen können... das kann schonmal sehr eng
    werden und dann stehste da und darfst das ganze Poti austauschen.... ;(

    Gruß, Guido
     

Diese Seite empfehlen