PPG Modular

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Bernie, 21. Oktober 2005.

  1. Bernie

    Bernie Anfänger

  2. PDT

    PDT -

    Ich glaub diesmal geht's auch nicht weg....

    Ich glaub diesmal geht's auch nicht weg....
     
  3. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:f0a5a99c7c=*PDT*]Ich glaub diesmal geht's auch nicht

    Nöö, das ist für diesen, doch eher miesen Zustand, einfach viel zu teuer. Mehr als 4.000 Euro ist die Kiste einfach nicht wert.
     
  4. Golfi77

    Golfi77 aktiviert

    Mmm, sooo mies sieht er ja gar nischt aus... Mal von den feh

    Mmm, sooo mies sieht er ja gar nischt aus... Mal von den fehlenden Potikappen abgesehen, aber die kosten (im Vergleich) ja nix...

    Aber bei dem Preis? In DER wirtschaftlichen Situation? Kann sich eh keiner leisten...

    Golfi
     
  5. island

    island Modelleisenbahner

    Ne, f

    Ne, für die kohle würd ich besser NEUE Teile von Synthesizers.com kaufen. Aber echt :roll:
     
  6. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:88105d7c40=*island*]Ne, f

    Die PPGs sind ja nicht so doll verarbeitet, da ist vor dem Kauf immer etwas Vorsicht geboten.
    Grad die ersten Systeme aus der 100er Serie sind noch in Küchentisch-Elektronik gefertigt und teils mit Letraset beschriftet (auch noch in Deutsch -igittt...), wer will das schon.
    Für den Preis gibts ja schon alte Moog Modular, wenns denn wirklich vintage sein muß
     
  7. ich geh mal heute nacht mit m van hin und klau das! :sho

    ich geh mal heute nacht mit m van hin und klau das! :shock:
     
  8. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:fa619a7e63=*Jimmy_BoneZ*]ich geh mal heute nacht mit

    Bei mir mußte mich dann mit klauen, ich hab mich am PPG angekettet. Das wird auch teuer für Dich, denn ich bin immer sehr hungrig.
     
  9.  
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    [quote:96c15131f9=*Jimmy_BoneZ*]

    am samstag gibtz ne gans


    Bin ich eingeladen? Und was essen die anderen?
     
  11. suomynona

    suomynona engagiert

    Re: [quote:f0a5a99c7c=*PDT*]Ich glaub diesmal geht's auch ni

    na dann vielleicht jetzt:

    http://cgi.ebay.de/PPG-MODULAR-SYNTHESI ... dZViewItem
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Der 100er ist von der Seltenheit her sicherlich schnuckelig für einen Sammler, aber -- wie Bernie schon richtig sagte -- die Verarbeitung bei den ganz alten PPGs ist nicht wirklich toll... und dann das Lettering mit Letraset. Ich denke, 2.000 bis 2.500 Euro vom musikalisch-klanglichen Standpunkt her ist er wert, aber der Rest ist Deppen... äh, Sammlerbonus. Ego-Abgabe. Oder Habenwollensteuer. Nennt es, wie ihr wollt.

    Aber ich wage zu bezweifeln, daß irgendwo ein modularer Moog ab 5.000 Euro zu haben ist, noch nicht mal ein 15 (und dann braucht man nicht wirklich ein modulares System, wenn das alles an Modulen und Features ist; da kauft man dann den Klassiker und nicht die flexible Klangküche)... wie gesagt, ich tendiere eh zu Serge und nicht zu Moog.

    Neulich war schonmal ein PPG-Modulsystem auf evilBay, ein Gemisch aus 100er und 300er Modulen, für den Schnäppchenpreis von nur 15kEuro. Der Typ hatte ihn mehrmals drin, muß an eBay-Gebühren ein Vermögen gekostet haben. Auch hier gilt: Der PPG ist zwar sehr hübsch und vor allem selten, aber klanglich nicht so flexibel, daß er für mich einen Preis jenseits von 5.500 bis 6.000 Euro rechtfertigen würde. Seltenheit hin oder her.

    Über den Preis zu jammern im Sinne von "wer soll sich das zu solch schlechten Zeiten denn überhaupt noch leisten können?" macht nicht viel Sinn. Mir ist die Kinnlade auf die Brust geklappt angesichts des Preises, den letzte Woche ein CS80 in Hamburg gebracht hat. Und der war nicht komplett! Und nicht generalüberholt. Vom Tolex mal ganz zu schweigen. Ich möchte nicht wissen, welche Abgründe sich da auftun (und ich kenne den CS80... da *sind* Abgründe), und da finde mal einen Techniker, der pervers genug ist, sich das anzutun. Ein paar Leute scheint es immer noch zu geben, die es uns jetzt allen zeigen könne, von wegen, damals hatte ich nicht die Kohle, aber wehe, ich sollte sie mal haben, dann gibt´s Saures.

    Jaja. Immer diese bösen, kleinen Egos...

    "Ich gehe jetzt." (Blixa Bargeld)

    Stephen
     
  13. Bernie

    Bernie Anfänger

    Kommt immer auf die Module an. Der PPG 100 ist im Grunde ein etwas technisch modernisierter Moog-Clone. Man sieht ja auch schon optisch die identische Anordnung aller Regler und Schalter. Ursprünglich wollte man damit wohl auch Moog-User ansprechen.

    Der PPG 300 ist da klanglich schon eine ganz andere Schublade, da schauts schon etwas anders aus.
    Die 300er Sequenzer konnten damals schon deutlich mehr als alle anderen, sie sind bereits mit Quantizer und Einzelausgängen ausgerüstet. Das hatten sonst nur Exoten wie der Synthanorma und der Projekt-Elektronik Sequenzer.
    Der digitale Sequential Switch ist auch deutlich leistungsfähiger als der analoge von Moog.
    Die PPG-300 VCOs sind wirklich sehr gut und High-End, ebenso gehören die Filter zur absoluten Oberklasse.
    Das gab es übrigends auch nur beim PPG-300 Modular: der Four Quadrant-Multiplier. Ein extrem guter Ringmodulator, wie er so wohl einmalig ist.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann man den Wolfgang Palm eigentlich noch irgendwie kontaktieren?
     
  15. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Gut, stimmt, die Sequenzer sind wirklich toll, vor allem die 313/314 Kombination. Aber auch hier gilt wieder, daß sie nicht so solide verarbeitet sind, wie ich es mir bei einem solchen Preis wünschen würde. Ich erinnere mich noch an ein Gespräch mit Peter Seiler vor Jahren, wo er meinte, alle, die damals in sein Studio kamen und den PPG 300 sahen, seien aus den Schuhen gekippt ("boah!"), nur blöderweise hat der 300 nie funktioniert und stand öfter bei Palm in der Werkstatt rum als bei Peter im Studio. Und die Jungs von Straight Shooter aus Krefeld hatten sich damals für viel Geld ein riesiges 300er System gekauft, was nie funktionierte, und Palm hat´s dann freundlicherweise im Tausch gegen einen 350 Sequencer zurückgenommen :). Wenn ich da an meine Arbeit mit einem 313/314 in Kombination mit einem 1002 denke... heijeijei! Das war aber echt abenteuerlich, wenn die Rast-Potis plötzlich zu Endlosdrehreglern wurden :). Meine Argumentation ist einfach, daß man, wenn man sich einen alten PPG kauft, darauf einstellen muß, daß das Teil von Grund auf restauriert werden muß, weil vieles (oder das meiste) in Handarbeit auf dem Küchentisch zusammengelötet worden ist. Ich glaube, wenn einer davon ein Lied singen kann, dann ist das Bernie :). Ich würde auch nie einen Serge kaufen, der noch die laminierten Pappfronten hat...

    Das ist halt für mich der Hauptkritikpunkt und mit der Grund, nicht übermäßig viel Geld auf den Tisch zu legen. Ich stelle nicht in Abrede, daß der PPG gut klingt, au contraire, aber konzeptionell ist er immer noch zu nahe am Moog dran, um für mich spannend zu sein. Was nicht heißen soll, daß ich ein 300er System auf dem Sperrmüll im Regen stehenließe, sollte sich mal eines irgendwo in dieser mißlichen Lage befinden, hähä.

    Stephen
     
  16. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    lt. Beschreibung soll ein 313 + 314 Sequenzer/Seq.-Switch dabei sein, ich sehe da aber nur den Sequenzer vom System 100....

    Das System 100 ist nicht so mein Fall, der 300er ist um Längen besser.
     
  18. Bernie

    Bernie Anfänger

    Die aufwendige Restauration hat sich aber gelohnt, denn mein PPG ist heute in wesentlich besserem Zustand, als er damals als Neugerät von Palm ausgeliefert wurde. Anständige Schalter und Potis in besserer Qualität und ne saubere Verlegung der Kabel sind gold wert.
     

Diese Seite empfehlen