PPG wave 2.2 demo

Dieses Thema im Forum "Demos / Reviews" wurde erstellt von RetroSound, 25. August 2011.

  1. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    passend zu den heutigen Temperaturen :lol:
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    hi cornel!
    dankeschön :)

    du bist mit dem klang ja auch vertraut... ;-)
     
  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Herrlich, ich mag ja diese "digitale Grütze" sehr, die die PPG und auch andere früh-digitale Synths so ausspucken...
    Leider bleibt da einiges beim Audio-Coding hängen.
     
  4. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    :lol: ja das trifft es ganz gut. und der wave bringt davon ne menge mit. danke fürs reinhören. ;-)
     
  5. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Vielleicht kannst Du Dir nicht mal ansatzweise vorstellen, welche neuen, kosmischen Klangdimensionen damals vor uns aufgingen als ein Freund mit seinem (damals brandneuem) PPG Wavecomputer 360a unsere bis dato rein analoge Anlage bereicherte. Wahnsinn, da hängt man dann jedem digitalen "Geschurpsel" nach ;-) Dazu kam dann später in der Praxis noch der ständige Nervenkitzel ob der Wave auch den jeweiligen Übungstag durchhalten würde oder ob Klaus mal wieder eine "Palmenreise" antreten musste. (von Berlin nach Hamburch) :nihao:
     
  6. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich sitze immer sehr ehrfurchtsvoll und ergriffen vor PPGs. Nicht nur, weil sie so zuverlässig sind :).

    Stephen
     
  7. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Der Klang ist auch extrem mein Ding, ich troeste mich halt mit meinem PEK, der kann zumindest auch brav etwas digital Gruetzen, aber die Fuelle erreicht er nicht. :supi:
     
  8. :supi: sehr schön...

    ich finde diese teile immer noch "gänsehaut erregend"
    ein Kindertraum auch der Fairlight erweckt diese gefühle...

    hhmmm...ob ich mal so ein Teil in meinen finger haben werde?!? :roll:
     
  9. Ich arbeite nach vielen Jahren immer noch sehr gerne mit dem Wave2.2 und gerade im Zusammenspiel mit dem Waveterm lassen sich wirklich recht einmalige Klänge erzeugen, z.B. durch die Resynthese.
     
  10. ja die combo mit dem waveterm wäre erstrebenswert!!!...leider sehr selten...und wenn dann kostet das ding einfach viel zu viel...snüff... :?
     
  11. Ich habe eine Kombi aus einem 2.2, 2 Waveterm A (falls eines mal defekt geht) sowie dem Processorkeyboard PRK.
     
  12. du sack!!! (nicht böse gemeint)!!!
     
  13. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Wo Du das gerade ansprichst: Serge Blenners Album "Esthematique" wäre ein Paradebeispiel dafür. Was war ich seinerzeit enttäuscht, als ich Serge mal in Hamburg besuchte und mit Schrecken feststellen mußte, daß er keinen einzigen PPG mehr hatte...

    Stephen
     
  14. serge

    serge ||

    Meinst Du nicht eher die LP "Plaisir Ardent" von 1985 mit dem Stück "Esthematique"?
    Hat mich damals auch sehr beeindruckt.
     
  15. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das kann sein, daß ich da was durcheinander bringe. "Esthematique" war, glaube ich, ein Sampler von Serges Alben.

    Tolle Musik, toller Handwerker. Leider nie so bekannt geworden, wie er es verdient gehabt hätte.

    Stephen
     
  16. Ich hatte damals auch einige Platten von Blenner. Kenn jemand noch die Fracture Interne? Die ist ja komplett mit dem PPG System entstanden.
    Später gingen mir dann manchmal seine Sample-Orgien auf die Nerven aber Serge hat bis heute ein Händchen für wirklich romantische Melodien.
    Stimmt, PPG hat er leider komplett aus dem Studio geworfen.
     
  17. serge

    serge ||

    Die "Fracture Interne" von 1982 hatte ich auch, war meine erste von ihm, meine zweite war ""Plaisir Ardent". Auf der "Fracture" kamen aber noch keine Samples zum Einsatz, sondern nur die synthetischen Wavetables – wenn ich mich richtig erinnere. Sehr spröde Klänge, fast keine Effekte.

    Hörproben auf http://www.blenner.com/fractureinterne.htm.

    [EDIT: Link hinzugefügt]
     
  18. Das mit den Samples meinte ich auch eher auf seine spätere Schaffensperiode.
     
  19. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    EIne seiner ganz frühen -- war es die "Fracture Interne" oder die "Les Architectes du Temps" ? -- ist ja sogar nur mit dem Wave 2 gemacht worden. Bei Serge habe ich auch das erste Mal ein Bild des PPG 390 Drum Expanders gesehen, den er wohl auch eingesetzt hat.

    Ich muß mich mal wieder auf die Suche nach meinen verschollenen Vinyls begeben.

    Stephen
     
  20. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich konnte Anfang der 80er dank einer Kartenspende meiner Musiklehrerin auf die Musikmesse Frankfurt, dort stellte PPG den Wave 2 vor. Andere Highlights der Messe waren Kinetic Sound Corporation Prism oder auch der Klangwerk Audio Operator. Seit der PPG Vorführung habe ich von diesen Wellensätzen und einem Scan der selben geträumt. Ein echter PPG hat zwar (noch?) nicht den Weg zu mir gefunden, dafür aber recht viel aus dem Hause Waldorf. Wobei dort schon weniger Artefakte zu hören sind.

    Gut in der Disziplin "digitale Grütze" ist auch noch der Wersi Stage Performer...
     
  21. tom f

    tom f Moderator

    ja das klingt sehr schön - was kommt denn dem teil klanglich am nächsten (auch in punkto spannungsbogen "warm kalt") ?
    greetz
     
  22. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Wenn Du den PPG 2.2 meinst, dann immer noch ein PPG 2.3 :)

    Ansonsten, Microwave 1 von Waldorf oder eben das PPG Wave 3.v

    Beim Wersi Stage Performer wird es eng.
     
  23. serge

    serge ||

    Auf http://www.blenner.com/fractureinterne.htm finden sich auch die – wie sagt man? – Produktionsnotizen zur "Fracture Interne":
    Hamburg / Germany, Studio La Vogue
    From May to October 1981
    Equipment: PPG wave 2 computer
    Multitrack Digital Sequencing
     
  24. Aber cool, dass die PPG Instrumente immer noch so sehr polarisieren :)
     
  25. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    wieso polarisiert? bis jetzt sind sich doch hier alle einig, dass das teil klingt...
     
  26. Ja genau und das meinte ich damit auch: der PPG bietet auch nach alle den Jahren sehr reizvolle Klangmöglichkeiten. Polarisieren ist nichts negatives ;-)
     
  27. tom f

    tom f Moderator

    danke - na gut - die microwellen habe ich ja - aber so "perlig" klingt die einser auch nicht
     
  28. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Dann verstehe ich deinen Gebrauch des Wortes "polarisieren" nicht.
     

Diese Seite empfehlen