Preisideen für ein paar Geräte?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von denkimpuls.de, 9. August 2006.

  1. Hi Leute,

    Da ich wegen eines Umzuges ein paar Sachen loswerden möchte, brauche ich noch ein paar Preisideen von euch.

    Zu vielen Sachen habe ich was gefunden, aber aus ein paar Geräten werde ich preismäßig nicht schlau.

    a) Akai GX-77 (Bandmaschine)
    Da reichen die Preise von 150-300 € (Ebay) bis 739 € von einem kommerziellen Anbieter (bekloppt). Was könnte ein fairer Preis sein?
    Kein Handbuch, dafür original Akai-Leerspule, Schutzabdeckung noch vorhanden sieht noch gut aus. Habe an 250 € gedacht. Ist das OK?

    b) Logan String Melody II (String-Synthesizer)
    Keinen Plan, was ich dafür nehmen soll.

    c) Roland RSP-550 (Multieffektgerät)
    Habe ich 400 DM für bezahlt. Kann ich 200 € nehmen oder ist das irgendwie zuviel?

    Danke,
    denkimpuls
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Kann nur was zum Logan sagen. Habe meinen vor einem Jahr für 100,- EURO bei ebay gekauft. Der Zustand war ok. Habe allerdings das Teil schon für 250,- EUR weggehen sehen. Ich denke zwischen 100,- und 150,- EURO sind je nach Zustand drin.
     
  3. Danke!
    denkimpuls
     
  4. Jörg

    Jörg |

    Finde ich persönlich schon relativ hoch, aber falls das Gerät 100% in Ordnung ist, könntest du jemanden finden, der bereit ist den Preis zu zahlen.
     
  5. Ich habe das Teil zum Aufnehmen nie benutzt. Allerdings konnte ich das Band, das beilag, tadellos abspielen. Da ich mir nicht sicher bin, ob alle Funktionen in Ordnung sind, werde ich den Preis lieber entsprechend anpassen.

    Danke!
     
  6. Jörg

    Jörg |

    Eine korrekte Funktionsprüfung ist bei einer Bandmaschine mit einem gewissen Aufwand verbunden.
    Was ich dir empfehlen würde: Bring das Ding zu einem Revox-Service (bei uns gibt es so was noch) und lass es checken. Vorher natürlich fragen, was das kosten wird. ;-)
    Danach wirst du einen wesentlich höheren Verkaufspreis erzielen können.
    Denn so wie du es beschreibst, musst du korrekterweise sagen: "Aufnahmefunktion nicht getestet" - und damit wird der zu realisierende Preis deutlich fallen.
     
  7. Schwierig. Ich habe kein Auto, und wollte wegen eines anstehenden Umzugs die Sachen nur loswerden. Die nächste Service-Möglichkeit scheint in Düsseldorf zu sein, wenn man dem lieben Google-Gott glauben schenkt. Da komme ich nicht hin, das Teil wiegt ja nun mal ordentlich. Und wenn der Service jetzt auch noch mal viel Geld kostet... der Aufwand ist mir glaube ich zu groß.

    Ich glaube, ich warte dann lieber noch mit dem Verkauf. Das bedeutet allerdings wieder weniger Platz in meiner neuen Wohnung... :heul:
     
  8. Jörg

    Jörg |

    Wenn du sie doch verkaufen willst, prüfe vorher auf jeden Fall die Aufnahmefunktion.
    Jeder, der auch nur halbwegs Plan hat, wird vor dem Kauf danach fragen und eine Auskunft a la "Aufnehmen hab ich nicht ausprobiert", kann nur als ein "ist defekt" verstanden werden. Dann kriegst du nicht mehr viel dafür.
     
  9. Guter Tipp, da habe ich irgendwie nicht drüber nachgedacht. Das Ding gehört zu der Sorte "Dachbodenfund", ich habe es halt nie benutzt. Jetzt muss ich nur noch irgendwo her so ein Band bekommen.

    Danke,
    Denkimpuls
     

Diese Seite empfehlen