Presonus Studio One: fragen fragen fragen

maak

maak

|||||||||||
So wie hier https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/ableton-9-fragen-fragen-fragen.118740/

Ich versuch mir gerade die Basics von Studio One (4.6.2) beizubringen.

1) Wie mache ich aus den vielen midi clips einen einzigen ("consolidate" in Live)

2) Wie verschiebe ich die clips insgesamt an den Anfang der timeline? Oder wenn ich vorher "konsolidiert" habe dann halt nur
den einen clip. Per mouse und per keayboard.

3) Wenn ich rechts clicke auf einen der clips dann kann man ja im context menu die Farbe des clips anpassen. Aber die ist nie so wie in der Farbpalette zu sehen ist. Zb. rechts click auf eine hellblauen clip, ich wähle rot
Ergebnis ist aber orange.

ps: Den hellbluen clip habe ich angelegt in dem ich vorher per "d" dupliziert habe, meine ich.

Capture.PNG
 
T

tobi77

|||
In Studio One heisst die Consolidate Funktion Merge Events im Kontextmenü
 
maak

maak

|||||||||||
Stimmt die reden ja von Events

Dann ist noch

2) wie verschiebe ich den clip entlang der time line

3) Und das mit der Farbe

Das ist nur weil der clip selektiert ist und die Farbe sich mit der "clip ist selektiert"-Farbe mischt.

1595787467182.png
 
Zuletzt bearbeitet:
O

otto auch

.....
Alt + Pfeiltaste

Wegen Farben ist so ne Sache, einheitlich ist das nicht.
 
T

tobi77

|||
Events verschieben mit der Maus auf die untere Hälfte des Events clicken, zum Einrasten Snap to Grid Funktion aktivieren
 
maak

maak

|||||||||||
Wie geht eigentlich internes Midi routing?

hab folgendes setup.

Track 1: multiintrument mit Sylenth + Tal-U-NO
Track 3: Serum

Im Tal-U-NO hab ich den Arpeggiator eingeschaltet.

Jetzt würde ich gerne die Midi Out events aus dem Tal im Serum Track aufnehmen und abspielen.

Nur wo sage ich in Track 3 dass die Midi events aus Track 1 vom Tal-U-NO kommen? Ich sehe nur "All Inputs".

1601936646345.png
 
starcorp

starcorp

|||||
Die inputs die du dort siehst, sind Ausgänge von externen Geräten. Kopier doch die Events auf die Serum Spur
 
maak

maak

|||||||||||
Die inputs die du dort siehst, sind Ausgänge von externen Geräten. Kopier doch die Events auf die Serum Spur
ok, aber die events kommen ja bei mir vom Arp im Tal synth, der auf Track 1 liegt. Idee war ja diese Midi Noten in Track aufzunehmen. Müsste eigentlich nur irgend wie TRack 3 sagen dass der Midi Inout von Track 1 / Tal-U-NO stammt.
 
starcorp

starcorp

|||||
Hat denn der tal arp einen Midi Ausgang? Den man routen kann? Oder spielt der nur intern im Tal?
Sonst nimm doch einen Arp als Midi effekt. Und lass den unisono auf Spur 1 und 3 wirken
 
maak

maak

|||||||||||
Hat denn der tal arp einen Midi Ausgang? Den man routen kann? Oder spielt der nur intern im Tal?
Genau der Tal hat nen Midi out über den gehen die Arp Noten raus. Ich hab da gerade im Tal ein schönes pattern laufen und möchte das auf Track 3 aufnehmen (und bischen nachbearbeiten)

Sonst nimm doch einen Arp als Midi effekt. Und lass den unisono auf Spur 1 und 3 wirken
Heisst es gibt dann aksi keine Möglichkeit Midi events intern von einem Track in einen anderen zu routen? hmm...
 
rz70

rz70

öfters hier
Mal eine andere Frage zu Studio One. Läuft die 3.5er Version bei jemanden unter macOS 10.15 Catalina ohne Probleme? Frag nicht für mich, wäre aber schön wenn da jemand Erfahrung zu gemacht hat.
 
maak

maak

|||||||||||
Liegt am Tal Plugin das es nicht geht.

Ich glaube das liegt nur daran weil Tal im multitool nach aussen für andere Tracks nicht zu sehen ist.
Tal läuft jetzt im eigenen Track und damit kann ich Tal auch als Input Quelle in anderen Track auswählen. Damit hab ich auch die Arp sequence aufgenommen.

Also es geht scheinbar wirklich nur, wenn es kein MI ist.
 
O

otto auch

.....
Hatte nur den Tal getestet und mit dem ging es bei mir nicht, allerdings mit anderen VSTi schon, dann habe ich Multi erst garnicht getestet.

Noch so als Idee, du könntest ja alle drei Spuren verbinden oder halt zwei, und von einen der beiden den Output an die dritte Spur schicken.
 
maak

maak

|||||||||||
Kann das passieren dass wenn man Midi aufnimmt man in dem clip hinten den Midi Noten noch einen 2te Mid Noten Layer hat?


Was ich gemacht habe:

Einen Durchgang aufgenommen (kein overdub etc)
Dann (mher durch Zufall) die Note B1 in der Länge kürzer gemacht.
Dahinter kam plötzlich noch ein Mid event zum Vorschein... da hab ich drauf gecklickt...


cap1.png


Jetzt wurden einige Events hellgrün andere blieben in dem dunkelgrün.

Da komische die Midi Events in dunkelgrün werden gar nicht gespielt. Zb hab ich den Chord (siehe unten im Bild) im roten Rechteck nachträglich reingemalt aber von dem kommt kein Sound.

Sehr komisch.

1602532166697.png
 

Anhänge

  • 1602532118630.png
    1602532118630.png
    38,9 KB · Aufrufe: 3
Crossinger

Crossinger

Dilettant™
Ghost Edit? Hast Du Clips aus verschiedenen Spuren gleichzeitig ausgewählt? Dann siehst Du die MIDI Events überlagert, sehr gut zB für Abgleich von Harmonien auf verschiedenen Spuren.
 
maak

maak

|||||||||||

Ja kann sein.. Gerade noch was bemerkt....

Ich hab den Clip von vorhin nach rechts geschoben um Platz zusammen für nen neuen Clip.
Wieder was aufgenommen in dem neuen Clip. Aber in dem Clip sind noch die Events aus dem ersten Clip vorhanden.
Oben in de timeline sieht man nur die neuen Events. Im Editor stehen aber noch die alten Mid events.


1602536663027.png
 
O

otto auch

.....
Beim ersten Bild ist, denke ich, die eine Note gemuted. Bei Bild 2 hast du wohl zwei Events, die auch in einer Spur sein können.
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch musik]
ok, aber die events kommen ja bei mir vom Arp im Tal synth, der auf Track 1 liegt. Idee war ja diese Midi Noten in Track aufzunehmen. Müsste eigentlich nur irgend wie TRack 3 sagen dass der Midi Inout von Track 1 / Tal-U-NO stammt.

ob und wie midi als solches von instruments wieder zurück in spuren geschickt werden können, in denen dann ja wieder instruments sind, hängt von der DAW ab.

es gibt dabei nämlich das grundsätzliche problem, dass man loops erzeugen könnte.

das war so ganz grob der hintergrund der einführung von speziellen midi plug-ins in der VST SDK.

wenn du ein bischen hacken kannst, kannst du versuchen deinen TAL synth in ein effekt plug-in umzumünzen und ihn dann entsprechend auch als effekt plug-in zu laden.

ich mache das hin und wieder wenn / weil ich nicht genug instrument slots habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
maak

maak

|||||||||||
Ich glaub der Grund ist weil ich nen Track per Duplicate Track (complete) kopiert hab.
Irgendwie bleiben die clips der beiden Tracks dann miteinander "verbunden"
 
maak

maak

|||||||||||
Ich habe nen Beat auf 2 Audiotracks (kick und snare). Jetzt wollte ich das als "idee" in den Filebrowser ziehen.
In Ableton kann man ja so die ganze Spur inkl. Effektplugins speichern.


1606642279301.png


Also habe ich das alles markiert und mit links rüber zum Filebrowser gezogen.

UNd während ich als die linke Maustaste gedrückt halte kam dieser Dialog.

a) wie soll ich das was auswahlen? Ich habe doch die Maus in der Hand! :)
=> Mit ALT / CMD Taste kann man auswälen.

b) Sieht nicht aus als würde Studio die Tracks speichern sondern nur das Kick bzw. das Snare sample rendern. Kann man auch Tracks (mit allem drin) in so einen Ordner speichern?

c) Wenn ich eine Loop (1 bar) in Ableton bounce dann kann ich die render Länge vorgeben. Zb. 64 bars.
Dann wird das Audiofile 64 x diese 1 bar loop haben.
In Studio habe ich das nicht gefunden. Ich muss im Arranger wirklich 64 mal das 1 bar pattern kopieren und dann normal exportieren.



IMG_20201129_101406.jpg.png
 
Zuletzt bearbeitet:
maak

maak

|||||||||||

Danke ich hab den Fehler gemacht und den Track per drag and drop in den Browser gezogen.
Man muss aber den clip / event nehmen, dann geht es.


Also Studio one macht echt richtig Spass. Hatte bisher auch noch keinen einzigen(!) crash im Ggs zu Ableton.
Nur muss man bei vielen Sachen 8 mal um die Ecke denken und googlen... hatte schon WTF momente ohne Ende.

Z.B. steuer ich meinen microfreak über einen midi track an, und greife das Audiosignal über nen Audiotrack (duh) ab.
Jetzt erscheinen normalerweise alle Tracks im Mixer, nuuuur nicht der midi track. Warum diese Asnahme? Keine Ahnung. So kann ich zb im Mixer nicht einfach den midi track muten. Sondern muss das am Track selbst machen. Warum werden midi Tracks mit ext. Instrumenten nicht auch im Mixer angezeigt?


Oder.... man kann Tracks auf 2 Arten löschen.. einmal wie man es erwartet komplett, dann heisst es "remove with instrument".
Aber daneben gibt es auch einfach nur "remove". Dann ist der Track weg, nur dann bleibt das Instrument (also das plugin) verwaist im Mixer liegen. Vielleicht gibt es dafür einen Grund?

Oder... gerade aktuell habe ich einen Track mit Kontakt am Start (Mark 1). Jetzt kann ich ganz normal mit dem ext. midi keyboard spielen... um was zu hören muss der Monitor am Track aktiviert sein. Dann nehme ich die Midi events auf. Wenn ich nun die aufgenommen Midi events abspiele und zwar so dass man auch etwas hört, muss ich den Monitor wieder deaktivieren.
Aber angenommen ich möchte nach dem Clip sofort weiter etwas einspielen, kann ich aber nicht, denn der Monitor ist ja deaktiviert und ich höre mein eigenes Spielen nur wenn der Monitor aktiv ist. Aber bei aktivem Monitor bekomme ich nichts von dem mit was
ich vorher aufgenommen habe.

OK dachte ich, dann kopier ich den Track (vollständig kopieren) und nimm die neue Spur für die 2. Aufnahme. Es ist ja jetzt ein unabhängiger Track. Geht leider auch nicht. Denn obwohl das eine komplett neue Spur ist, kann ich während auf der anderen Spur noch der midi clip läuft nichts hören, wenn ich auf dem neuen Track etwas spiele! Ich höre erst wieder etwas, wenn der clip auf der anderen Spur abgespielt ist. Als wäre die VST im neuen Track durch die VST auf der anderen Spur blockiert? Total komisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Crossinger

Crossinger

Dilettant™
Z.B. steuer ich meinen microfreak über einen midi track an, und greife das Audiosignal über nen Audiotrack (duh) ab.
Jetzt erscheinen normalerweise alle Tracks im Mixer, nuuuur nicht der midi track. Warum diese Asnahme? Keine Ahnung. So kann ich zb im Mixer nicht einfach den midi track muten. Sondern muss das am Track selbst machen. Warum werden midi Tracks mit ext. Instrumenten nicht auch im Mixer angezeigt?

Gott-sei-Dank ist das so. War für mich einer der größten Nerv-Punkte damals (vor langer Zeit) in Logic: Mixer ist für mich Audio. Einen "Midi-Mixer" will ich da weder haben, noch sehen!

In Studio One 5 ist das aber (glaube ich - ich habe mir das Update bisher verkniffen) zusammengefasst. Da kann man Midi & Audio von externen Instrumenten in einem Track zusammenfassen - wie bei einem Plugin.

Oder.... man kann Tracks auf 2 Arten löschen.. einmal wie man es erwartet komplett, dann heisst es "remove with instrument".
Aber daneben gibt es auch einfach nur "remove". Dann ist der Track weg, nur dann bleibt das Instrument (also das plugin) verwaist im Mixer liegen. Vielleicht gibt es dafür einen Grund?

Ja, gibt es: Spuren zu Instrumenten kann man 1:n verknüpfen. Du kannst also das gleiche Instrument mit mehreren Spuren ansteuern. Daher die Unterscheidung. Das ist übrigens eine üble Falle: ich meine mich zu erinnern, dass beim Duplizieren einer Spur eben NICHT das Instrument dupliziert wird (eben aus dem Grund 1:n). Wenn Du also in Spur 1 den Sound änderst, dann - hopppla - ändert er sich auch in Spur 2. Und verwaiste Instrumente bekommt man ja mit einem schnellen Aufräum-Klick im Mixer weg.
 
maak

maak

|||||||||||
Oder... gerade aktuell habe ich einen Track mit Kontakt am Start (Mark 1). Jetzt kann ich ganz normal mit dem ext. midi keyboard spielen... um was zu hören muss der Monitor am Track aktiviert sein. Dann nehme ich die Midi events auf. Wenn ich nun die aufgenommen Midi events abspiele und zwar so dass man auch etwas hört, muss ich den Monitor wieder deaktivieren.
Aber angenommen ich möchte nach dem Clip sofort weiter etwas einspielen, kann ich aber nicht, denn der Monitor ist ja deaktiviert und ich höre mein eigenes Spielen nur wenn der Monitor aktiv ist. Aber bei aktivem Monitor bekomme ich nichts von dem mit was
ich vorher aufgenommen habe.

OK dachte ich, dann kopier ich den Track (vollständig kopieren) und nimm die neue Spur für die 2. Aufnahme. Es ist ja jetzt ein unabhängiger Track. Geht leider auch nicht. Denn obwohl das eine komplett neue Spur ist, kann ich während auf der anderen Spur noch der midi clip läuft nichts hören, wenn ich auf dem neuen Track etwas spiele! Ich höre erst wieder etwas, wenn der clip auf der anderen Spur abgespielt ist. Als wäre die VST im neuen Track durch die VST auf der anderen Spur blockiert? Total komisch.

Das Verhalten war wirklich nicht normal.

Und der Grund war: ich hatte auf einem der beiden Track noch einen automation track der verwaist war. Vorher war da ein FX plugin auf dem Track wo ich ein paar Parameter automatisert habe. Danach habe ich das fx plugin gelöscht aber die automation war noch da als ausgegrauter Track.

Und das hat irgendwie das Monitoring durcheinander gebracht. Also hab die automation tracks gelöscht und seit dem ist das Monitoring auch wieder normal.
 
maak

maak

|||||||||||
Gott-sei-Dank ist das so. War für mich einer der größten Nerv-Punkte damals (vor langer Zeit) in Logic: Mixer ist für mich Audio. Einen "Midi-Mixer" will ich da weder haben, noch sehen!

In Studio One 5 ist das aber (glaube ich - ich habe mir das Update bisher verkniffen) zusammengefasst. Da kann man Midi & Audio von externen Instrumenten in einem Track zusammenfassen - wie bei einem Plugin.



Ja, gibt es: Spuren zu Instrumenten kann man 1:n verknüpfen. Du kannst also das gleiche Instrument mit mehreren Spuren ansteuern. Daher die Unterscheidung. Das ist übrigens eine üble Falle: ich meine mich zu erinnern, dass beim Duplizieren einer Spur eben NICHT das Instrument dupliziert wird (eben aus dem Grund 1:n). Wenn Du also in Spur 1 den Sound änderst, dann - hopppla - ändert er sich auch in Spur 2. Und verwaiste Instrumente bekommt man ja mit einem schnellen Aufräum-Klick im Mixer weg.

Es ist nur für jemanden der von Ableton kommt erst mal extrem gewöhnungsbedürftig . Ich denke das ist nur ne Gewöhnungssache. Presonus ist nämlich in der Bedienung viel mächtiger als Ableton so viel hab ich schon verstanden. Allein beim Muten... save mute, global mute, usw. sieht man das ganz gut. Oder die vielen Infofenster, der Inspector, etc. Die keybindings... alt+click, ctrl+click, alt+ctrl+cklick super cool aber muss man erstmal ins Blut kriegen. Es ist für nen Neuling manchmal auch schwer zu verstehen was da plötzlich passiert... Ich bin dabei nicht der erste die selben Fragen kommen im Presonus Forum laufend.

Andere Sachen sind zb wirklich merkwürdig... zb das Autofilter stockplugin geht nur über 4 bars, warum nur 4?

Oder der Name des gebouncten Tracks ist immer "Mixdown" oder (ein anderer fester Name den man entippen muss). Angenehm wäre der Name "Song+laufendeNmmer / Datum". So kann man das Audiofile später dem projektstand zu ordnen anstatt dann nur Mixdown, Mixdown(2), Mixdown(3) im Project Ordner zu haben (unter windows).

Nice ist auf jeden Fall das Low Latency feature!

Was die Spuren dupluzieren macht hab ich jetzt kapiert. Du siehst den neuen Track dann auch nicht im Mixer.
Aber wie oft braucht man shared instrument? Wie oft schicke ich den zb. eine bass line und ein arp von zwei verschieden Midi spuren gegen das selbe Instrument, die sich auch noch die selbe Automation teilen müssen.... gibt's dafür ne Anwendung?

100% Kopien funktionieren meine ich besser per "Duplicate Track (complete)".
Jemand hat auch vorgeschlagen nach dem Track duplizieren, das Instrument im neuen Track durch ein neues zu ersetzen. Damit wir der neue Track auch wieder unabhängig vom Mutter Track. Müsste ich mal ausprobieren.

Fazit
Wenn man sich einmal an den Workflow gewöhnt und die dunklen Ecken auswendig kann, ist die DAW wirklich flüssig zu bedienen und es macht sehr vie Spass damit zu arbeiten.

Der Arrangertrack ist für mich echt gold wert, das Scratchpad genauso. Endlich Ordnung beim Arrangieren.


Eine Frage noch.

Es ist wahrscheinlich nicht möglich eine 4 bar loop als 64 bar mixdown zu bouncen, oder? In Ableton kann ich im Export Dialog die render length in bars angeben.
 
Budel_303

Budel_303

|||||
Du musst den Loop auf 64 Takte duplizieren aber wichtig! G drücken zum zusammenfassen der einzelnen Loops, sonst bekommst du 16 kurze 4 Bar Audiodateien/Bounces. Besonders blöd wenn Effekte mit drauf sollen und dann abgeschnitten werden..
Passiert mir fast immer 😂
 
maak

maak

|||||||||||
Du musst den Loop auf 64 Takte duplizieren aber wichtig! G drücken zum zusammenfassen der einzelnen Loops, sonst bekommst du 16 kurze 4 Bar Audiodateien/Bounces. Besonders blöd wenn Effekte mit drauf sollen und dann abgeschnitten werden..
Passiert mir fast immer 😂
:) alles klar (wollte ich eigentlich vermeiden so ne kopieren-bouncen-wieder löschen Aktion aber wenn's anders nicht geht)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben