pro one ersatz: mopho ?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von mikesonic, 2. Juni 2009.

  1. mikesonic

    mikesonic Moderator

    nachdem hier https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?p=361172#361172 alle möglichen leute einen pro one suchen und ein preis von 1000.- bis 1200.- angesetzt wird, frag ich mich on der mopho nicht ein vernünftiger pro one ersatz ist. zumal bei dem im moment aufgerufenen preis von 333.-
    ich hatte selber noch keinen pro one, aber vielleicht hat jemand einen direkt vergleich gemacht?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    keine ahnung.

    aber ich will einen pro one unter anderem auch ,wegen dem easy101 ähnlichen sequenzer der auch cv/gate ausspuckt,und sich sogar transponieren lässt!

    klar ,auch wegen dem sound. und dem retro feeling sowieso.

    der mopho bietet MIR das alles nicht.

    zum mopho/pro one sound kann ich jetzt nicht viel sagen,bzw kein vergleich anstellen.und so.

    glaube aber,das sind welten.
     
  3. Nightstorm

    Nightstorm Tach

    Hmm...... wer setzt denn den Pro one mit über 1.000 euro an :shock:
    Preise liegen eigentlich immer so zwischen 850,00 bis 950,00 -sebst bei Ebay
    wenn jemand unter "sofortkauf" oder bei Thomann etc. dafür 1.200 verlangt bedeutet dies ja noch lange nicht,das dies auch der momentane Marktpreis ist -oder ??
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann man nicht vergleichen. Klingen ziemlich verschieden und können auch verschiedene Sachen gut. Wobei ich persönlich einen Mopho vorziehen würde, rein von den Möglichkeiten und vom Klang her. Ich bin mit dem Pro One soundmäßig nie warm geworden, habe den Klang nie vernünftig in einer Mischung integriert bekommen. Ein Mopho mit vernünftiger Bedienoberfläche, das wär´s :)
     
  5. clawF

    clawF Tach

    Der Pro-one ist vom Sound her sehr schön und eigentlich auch immer gut im Mix unterzubringen, kommt auch immer darauf an auf was man hinaus will wenn man am mischen ist. :)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich sprach ja für mich persönlich. Er stach mir oftmals zu sehr heraus im Mix. Was man auch klasse finden kann. Ich persönlich eher nicht ;-)
    Ist ja kein Gesetz, nur meine subjektive Meinung ... dass das Teil sehr gut klingt, weiß man ohnehin.
     
  7. clawF

    clawF Tach

    Es kommt immer darauf an was man damit machen will, wie gesagt. Der Klang ist wirklich sehr gut, hat mir immer super gefallen. :)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Deine Signatur sagt mir, dass Du auf einen kräftigen, eher harten Grundsound stehst. Von daher kann ich verstehen, was Du meinst.
     
  9. tom f

    tom f Moderator

    hehe - über die signatur habe ich mich auch schon gewundert (nicht bös gemeint) ich wurde mt meinem pulse+ nie ganz warm - der war schon hammerhart - meistens aber irgendwie unagenhem und zu knallig
    cheers
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Ersatzfrage läuft da ähnlich wie mit V'ger gegen Mini oder sowas, es ist halt der gleiche "Typ", der ihn baut und klingt auch anders, das Teil. Aber gut genug ist er schon. Der Pro5 wäre noch eine Alternative, klingt aber etwas harmloser als der Pro One.

    Evo und P08 und auch Mopho sind aber durchaus sowas wie würdige Nachfolger. Die Qualität der Verarbeitung (Regler und so) im P08 ist allerdings ähnlich fies wie der Pro One.

    Anmutung und Bedienung des Mopho spricht jedoch nicht wirklich für den Mopho, wegen begrenztem Zugriff und so weiter, was imo sicher eine Rolle spielen wird. Also eher MEK als ähnlich abfragen?
     
  11. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    der pro 12 (z.b. im plugiator) ist da imo schon eher ein guter pro one ersatz. zumindest wenn man die typsichen FLA - Bässe haben will. die gehen mit dem pro 12 quasi wie von alleine...
     
  12. clawF

    clawF Tach

    Das mit dem Waldorf Pulse ist so eine Sache...ich finde das Preis Leistungs Verhältnis sehr gut ( wenn man sich die Gebrauchtmarktpreise so anguckt. ;-) )
    Der Grundsound ist wirklich eher knarzig und nicht gerade cremig, finde das aber alles in allem ok.
    Im Vergleich dazu ist der Pro-one meiner Ansicht nach sehr gediegen und weich vom Sound, was aber nicht heißt daß man damit keine knarzigen Bässe programmieren kann. Ich finde zB. die Hüllkurven im Pro-one sehr schön und schnell, optimal für perkussive Bässe.



    Das mit dem Waldorf Pulse und mir ist einfach eine alte Liebe die nie rostet. :)
    Ich habe mir den Synthie 1996 gekauft, in dem Jahr als er auf den Markt kam. Im "Ich will auch eine Roland TB-303" Wahn riet mir ein Bekannter, der zu damaligen Zeit schon ein paar Tracks veröffentlicht hatte, zum Waldorf Pulse. Ich probierte das Teil aus und kaufte es mir, der Grundsound hatte mich überzeugt. Damals kannte ich noch keinen Pro-one oder MS-20 und ein Minimoog war viel zu teuer und hatte kein Midi.
    Da ich zu dieser Zeit hauptsächlich mit Sampleplayern wie dem Quasimidi Technox oder Low Budget FM Kisten wie dem Yamaha DX-21 Musik machte war das schon ein ganz anderer, kräftiger Sound, der sich im Mix immer durchsetzte. Ich finde nach wie vor daß Waldorf eine gute Firma ist, die Microwave ist auch ein sehr feiner Synthesizer.
    Was mir damals übrigens auch sehr gut am Pulse gefiel war der Arpeggiator, finde den Synthie heute immer noch super. :)
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Man kann sich mit dem Pulse eigentlich nen schönen polyphonen bauen. Die kann man ja toll verknüpfen und für den Preis von 4-5 Pulse bekommt man ja grad nen MS20 heutzutage ;-)
     
  14. denbug

    denbug Tach

    Hat mal jemand ne polyphone Waldorf Pulse-Spur zum anhören? Und kann man beim Editieren gleich alle Pulsens simultan verändern? Sonst frickelt man sich da ja nen Wolf...
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Aber wozu sollte man das so machen, wenn man auch polyphone nehmen kann? ;-)
     
  16. clawF

    clawF Tach

    es gibt halt keine polyphonen pulses als ein gerät, deswegen. :)
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klar, das geht über den ersten in der Kette.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warum nicht?

    Mal rechnen: 5 mal Waldorf Pulse sind ca. 1250 Euro.
    Dafür hat man dann einen 5-Stimmigen Analogen mit 3 Oszillatoren, vollständiger Midisteuerung, schnellen Hüllkurven, Sync, Crossmod, syncbaren LFOs usw.
    Wäre vom Preis-/Leistungsverhältnis gar nicht mal verkehrt. Aber das ist eh nur eine kleine Gedankenspielerei ... ;-)
     

Diese Seite empfehlen