Pro08: Cutoff-Pot mit deutlich hörbaren Schritten :-(

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von CS, 22. Februar 2011.

  1. CS

    CS -

    Guten Tag! Habe ein Problem mit meinem Prophet 08 PE, das vielleicht schon länger besteht, aber bislang mangels entsprechend filigraner Experimente nicht auffiel. Egal, wie langsam ich den Cutoff-Knopf drehe, der Wert springt laut Display immer um 3,4 oder 5. Das Ergebnis ist natürlich hörbar, bzw. eben nicht hörbar, da es extrem mies klingt, wenn ein langsamer Sweep so "ruckelt". Mit den +/- Tasten ginge es natürlich, aber das ist ja nicht so die Lösung, ebensowenig das Editieren der Controller in einer DAW... :-| Das müsste doch wohl auch "live" gehen.

    Fragen also:

    - Ist das bei allen Pro08's (PE) so?
    - Wenn nicht, ist da was kaputt? Die Encoder sind eigentlich erst ein Jahr alt und wurden nicht mal extrem exzessiv benutzt.
    - Was tun?

    Vielen Dank im voraus!
     
  2. Hey,
    bei meinem Rack-Propheten ist es auch einzig der Cutoff Encoder, der ab und zu spinnt. Ich umgehe das immer, indem ich entweder ein Controllerkeyboard nutze, das mit Encodern ausgestattet ist, oder ich tippe den Cutoff Encoder kurz an und benutze dann den Multifunktionsencoder rechts neben dem Display.
    Grüße,
    Maks
     
  3. CS

    CS -

    Danke für die Info! Ich habe auch Rack und werde den Workaround nachher mal probieren. "Ab und zu" heißt aber, dass bei Dir richtig smoothe Steps wenigstens manchmal möglich sind?

    Der Pro08 ist ja nun sowieso alles andere als bugfrei (was ich da alles schon erlebt habe, puh...), aber gerade der Cutoff-Regler ist ja nun der, wo alle als erstes hingreifen, und der sollte dann schon fehlerfrei sein... Kann mir gar nicht vorstellen, dass das normal ist.

    Ja, schon klar mit Controllerkeyboard, aber ich kaufe ja nicht einen Analogsynth mit ganz vielen Knöpfen, um ihn dann wie Softsynths zu editieren, das wäre ja geradezu widernatürlich! :D
     
  4. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Du hast aber einen normalen und nicht die PE Edition oder?Bei den normalen (auch den Evo`s)fangen die Endlospotis leider häufiger mal an zu"springen".Das ist echt`ne Seuche bei den Dingern und dann hilft nur die Reinigung mit Deoxit...bei der Poti Edition sollte das hingegen eigentlich nicht auftreten.

    http://davesmithinstruments.com/support ... enance.php
     
  5. Naja, nach Treppensteigen hören sich die Filterfahrten im Normalfall nicht an. Bei langsamem Drehen gehts einigermaßen. Benutze aber wie gesagt im Regelfall einen der Umwege.

    Das wundert mich auch. Keine Ahnung, wie sowas passieren kann. Sonst habe ich bei meinem bis jetzt aber noch keine Bugs bemerkt.

    Na ja, ist ja nur ein Encoder. Da hält sich der Programmieraufwand in Grenzen, zumal Du das einmal machst und dann ja auch deine Ruhe hast. Mir persönlich ist das so fast lieber, da der Weg vom Keyboard zum Encoder dann nicht so weit ist. Habe mir bei meinem kleinen Oxygen alle acht Encoder mit Funktionen des P08 belegt.

    Ach so, und wenn Du noch Garantie hast, kannst Du auch einschicken und auswechseln lassen. Gabs hier im Forum schon ein paar Threads zu.
     
  6. Jo, normalen habsch. Dass Deoxit hilft wusste ich noch gar nicht. Werd ich dann beizeiten auch mal testen.
     
  7. CS

    CS -

    Ich hab den Pro08 aber extra nicht eingeschraubt, sondern als Desktop auf 'nem anderen Synth stehen, und die Kabel sind extra genau so lang, dass ich ihn mir auch vor die Nase stellen kann - und genau daneben oder davor noch ein kleines Keyboard. ;-) Wenn man die ganzen Knöpfe eh nicht benutzt, kann man ja eigentlich auch 1-2 Tetras nehmen und viel Platz sparen.
     
  8. Es geht doch nur um den Cutoff Encoder, oder habe ich Dich falsch verstanden? Oder hast Du mich falsch verstanden? Um neue Programme zu machen setze ich mich natürlich an den Prophet. Beim spielen über Keyboard aber brauche ich meist nur wenige Parameter für subtile Veränderungen.
     
  9. CS

    CS -

    Ist halt Geschmackssache, ich hab gern immer alles griffbereit, weil das neue-Programme-Machen, Modulieren und Einspielen bei mir immer fließend ineinander übergeht.

    Ich wollte jetzt gerade Deinen Tipp testen und stelle überrascht fest, dass der Poti heute doch sauber in 1er-Schritten steppt?! :stop: :shock: War gestern abend definitiv anders. Vielleicht spielt doch auch MIDI noch irgendeine Rolle (das wäre nicht das erste MIDI-Problem mit dem Pro0:cool:.

    Gestern habe ich mit Local Off über eine MIDI-Spur in der DAW gedreht, jetzt ohne. (Wobei Local immer noch Off ist, weswegen ich eigentlich nicht verstehe, wieso sich da jetzt ohne DAW überhaupt was ändert jetzt, aber das nur am Rande.)

    Werde das weiter beobachten, wenn ich heute abend alles anmache. Letztenendes ist es wahrscheinlich ein weiterer merkwürdiger DSI-Bug für meine Sammlung (z.B. der Legato-Bug, der Copy-Layer-Bug usw.), man muss nur jeweils wissen, wie man ihn umschifft... ;-)
     
  10. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    aha, eine erklaerung waere, dass im ersten fall ueber das midi interface noch andere steuerdaten uebertragen wurde. das "duennt" die reglerbewegungen natuerlich aus, da die bandbreite von midi fuer komplexe sachen unzureichend. bei langsamen verlaeufen macht sich sowas dann bemerkbar.
     
  11. CS

    CS -

    So, kompetentes Publikum hier, denn beide Tipps waren richtig. ;-)

    1) Es muss irgendwas mit der Menge oder Art der MIDI-Daten zu tun haben, denn wenn man von NRPN (Handbuch: "the preferred method" - sehr witzig) auf CC umstellt, sind plötzlich smoothe Steps möglich - bei allen Paramatern übrigens, auch Resonanz steppte z.B. immer gleich um 2 weiter, wenn NRPN an war

    2) Bizarrerweise geht es aber tatsächlich auch, wenn NRPN an ist und man statt des Cutoff-Knobs PARAM 2 dreht, wie ebenfalls hier empfohlen! Und das beweist denn, dass es wirklich "ein weiterer bizarrer DSI-Bug für die Sammlung" ist, wie ich schon vermutete... Die Daten werden ja dann auch trotzdem aufgezeichnet als NRPN und ergeben eine schöne smoothe Kurve. Beim Cutoff-Knob gibt's dagegen sichtbare Treppen... Es geht also, und dann doch wieder nicht... Warum, weiß nur Smith. :roll:

    Egal, ich bin ja schon einiges gewohnt mit dem Ding, und solange ich einen Workaround kenne, reicht mir das. Weiß eigentlich jemand, ob der Phatty insgesamt ein solideres OS hat? Das nur am Rande.

    Besten Dank nochmal! :D :supi:
     

Diese Seite empfehlen