Problem mit Nebulae

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von youkon, 21. Dezember 2014.

  1. youkon

    youkon bin angekommen

    Können Besitzer vom Nebulae hier mal mit ordentlichen Kopfhörern/Monitoren reinhören?
    zur Aufnahme:
    ich schalt das Modular ein, dann hört man das Booten vom Nebulae. Habt ihr auch diese Boot Geräusche?
    mir gehts aber eigentlich um dieses verdammte Noise Buzz/Crackle ab dann, wenn Nebulae gebootet ist und das erste Sample spielt. Hab manuell Samples gewechselt damit man hört, dass das Rauschen konstant bleibt.
    Im Vergleich zu meinen Oszillatoren ist das Nebulae auch um einiges leiser. Ist das bei euch auch so?
    Volume Poti die ganze Zeit voll aufgedreht, am Schluss der Aufnahme veränder ich die Lautstärke manuell ganz kurz.
    Drive ist aus.

    4MS Rowpower mit switched psu verwendet. Hab auch versucht nur das Nebulae als einziges Modul dranzuhängen, hört sich aber genauso an. Hatte es vorher an einem linearen psu, da hatte ich aber auch diese Störgeräusche.

    Bei den Nebulae Youtube Videos von qubit kann ich dieses Störgeräusch nicht hören. Frag mich, ob meins nicht richtig funktioniert oder es etwas mit Stromversorgung zu tun hat?

    Jemand von euch dieses Geräusch auch schon gehört?
    Danke für eure Hilfe!

    src: http://soundcloud.com/midirausch/ste-022
     
  2. youkon

    youkon bin angekommen

    habe jetzt zu Testzwecken mal ne alternative firmware geladen (polyosc) und nun ist es verhältnismässig viel besser.
    d.h. muss ja irgendwas mit der original firmware zu tun haben... werd die mal anschreiben
     
  3. youkon

    youkon bin angekommen

    So, hatte letzte Woche eine Email geschickt und gerade Antwort bekommen:

    "Hey Julian,

    Just listened to your Sound Cloud post. This sounds like the usual noise floor of the Nebulæ when in Looping or One-Shot mode. The digital noise at the beginning is the sound of the Raspberry Pi booting up and loading the samples. The noise that is heard underneath the samples is the normal noise floor of the module.

    A work around for this is to set the Nebulæ’s master volume (amp) to around 1:00, send it to its own channel on a mixer, and then give the mixer channel a gain boost. This is how I usually record my Nebulæ.

    Best,

    Collin Russell"


    sowie:

    "To answer your max current question - Most of the current is on +12 and only a small amount of current is on -12.

    Also - I have just released a new sample library for the Nebulæ containing 20 samples captured in a 13th century Scottish castle. Each sample was EQ’d, compressed, and normalized at -2 dB. Feel free to download them here:

    https://www.dropbox.com/s/syuo6sduneyassk/TowerHouse_Samples.zip?dl=0



    also samples schön vorbereiten: eq'en, limiten, compressor, vielleicht denoisen, normalisieren
     

Diese Seite empfehlen