Problem mit Shop-Software

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Anonymous, 4. April 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe eine Shop-Software und da gibt es Zahlungsoptionen, die in einer Ampel-Selektorbox angezeigt werden (Rechnung und PayPal). Nachdem man ausgewählt hat, geht´s dann zur Kasse.

    Wäre alles ganz wunderbar, wenn ich nicht immer wieder Mails von Kunden bekäme, die sagen, dass sie die Selektorbox nicht sehen und so die Bestellung nicht abschließen können.

    Nun habe ich das auf Mac und PC getestet, mit den Browsern Safari, Internet Explorer, Opera und Firefox - immer ist die Selektorbox schön zu sehen. Das habe ich auch in zwei verschiedenen Büros in unterschiedlichen Gebäuden und mit insgesamt 4 Computern probiert. Damit ich das auch nachvollziehen kann, hat mir dann ein Kunde einen Screenshot gemacht und siehe da: Bei dem ist die Selektorbox tatsächlich nicht zu sehen.

    Das ist eine xt-commerce Shop-Software und ich habe da mit Support 130 Euro bezahlt. Der Support sieht sich aber nicht in der Lage, das Problem ausfindig zu machen. Ich vermute, dass es mit Browser-Optionen zusammenhängen könnte, dass die, bei denen die Selektorbox nicht angezeigt wird, irgendeine Browser-Option ausgeschaltet haben. Ich müsste das einfach in Erfahrung bringen um eine Lösung zu haben. Ist nämlich blöd wenn jemand was ordern will und nicht weiterkommt, der verliert dann die Lust und ich den Kunden.

    Den Store kann man sich anschauen: http://store.backintimerecords.de und eine Testbestellung machen, das geht ohne Registrierung auch als Gast. Die Bestellung braucht nicht beendet zu werden um auf die Seite mit den Zahlungsoptionen zu kommen.

    Vielleicht hat jemand eine Idee?
     
  2. Habe gerade mal eine Bestellung mit Firefox 1.0 gemacht und die 2 Rompler-Softsynthesizer bestellt.

    Ich bin bis auf die Seite mit der Option "Confirm Order" gekommen.
    Ales hat soweit funktioniert.

    Allerdings wird der Text bei mir nur in Englisch angezeigt.
     
  3. Kaneda

    Kaneda -

    Meinst du mit Ampel das Feld wo man entweder per Rechnung oder mit PayPal bezahlen kann ?

    Hmm, habe es gerade mit Firefox 2 auf einem WinXP Rechner probiert, dort klappt es einwandfrei.

    Der Quelltext dieser Seite gibt auch nichts ungewöhnliches her, etwas CSS und ein paar Zeilen Javascript. Diese bewirken aber nur den OnMouseOver Effekt das sich die Hintergrundfarbe verändert. Wenn man Javascript deaktiviert bleibt alles beim alten, nur der Effekt ist dann eben weg.

    Von Java oder irgendwelchen ActiveX-Plugins nicht die Spur. Das wäre so eine Idee von mir gewesen. Könnte vielleicht noch irgendeine abgefahrene CSS-Problematik (Rendern einer bestimmten Seite mit einer bestimmten Browserversion) sein, aber das ist nicht wirklich mein Gebiet und der Code sieht eigentlich nicht danach aus.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Erstmal Danke für die schnelle Action!

    Bei Euch beiden funktioniert das also genauso wie bei meinen Tests. Gestern habe ich zwei US-Kunden und einen aus Australien gehabt, bei denen bei der Zahlungsoption eben nicht die Ampel-Selektorbox angezeigt wurde. Ist das vielleicht merkwürdig.

    Englisch: Man kann unten die Flaggen aussuchen und Deutsch wählen. Da ich aber 90% Auslandskunden habe, meldet sich der Shop zuerst in englischer Sprache, wenn man von meiner Website Order Page aus hinklickt.

    ich habe einen Admin, der ist auch ratlos und kennt den Code der Software und meint, dass es da nichts Besonderes gäbe.

    Wenn ich nicht den Screenshot des einen Kunden gesehen hätte, würde ich zweifeln, aber scheinbar gibt es tatsächlich irgendeine verflixte Browsereinstellung, die die Ampel-Selektorbox stummschaltet.
     
  5. hab auchmal probiert: mac... feuerfux 2.x... java ist komplett deaktiviert... cookies werden bei mir bis sessionende gespeichert


    du meinst die radiobutton für paypal/rechnung???? die waren sichtbar...

    aber da kam eine anfrage wg einem nicht vertrauenswürdigem zertifikat. wenn ich das manuell oder automatisch ablehne... geht nix mehr... man landet dann auf einer *endseite* und fragt sich kopfkratzend, ob die bestellung nun durch ist.
    ansonsten lande ich bei paypal-bezahlung irgendwann auf nem formular.... da bin ich ausgestiegen
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, die Radiobuttons meine ich. OK, die sieht man bei Dir also auch, so soll es ja sein. Mal sehen ob es hier jemanden gibt, bei dem die nicht sichtbar sind.

    Danke für diesen Hinweis mit dem Zertifikat. Bei mir ist das so, dass bei Zahlungsoption PayPal dann anschließend die https Seite von PayPal aufgeht und man direkt bezahlen kann, wenn man sich dort einloggt. Dieses Zertifikat wird bei mir nicht angezeigt, ich teste meistens mit Opera und Safari. Muss mal Firefox nehmen, ob dann das Zertifikat auch erscheint.

    Die Bestellbestätigung kommt automatisch, wenn man entweder gegen Rechnung ordert oder die PayPal-Zahlung abschließt. Das funktioniert auch erfolgreich und außerdem gibt´s dann nochmal eine Bestellbestätigung vom Sachbearbeiter hier im Hause.

    Wenn sich das Problem nicht lösen lässt muss ich überlegen, die Shop-Software zu wechseln. Es ist nicht leicht, eine bezahlbare und rundum gut funktionierende Shop-Software zu kriegen. xt-commerce ist bereits meine dritte Software und ich fand die eigentlich insgesamt ganz gut.
     
  7. xt-commerce sollte eigentlich auch funktionieren. Weisst du welchen Browser mit welchem OS die verwenden ?

    hatte hier jetzt mal alles deaktiviert und trotzdem geht noch alles
    (Windows 2000; Mozilla 2.x)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei zwei Leuten konnte ich den Browser in Erfahrung bringen: 1 x IE 7 und 1 x IE 6.

    Ich habe noch einen anderen Verdacht. Ich habe kürzlich die neuste Version des xt-commerce Shops aufgespielt. Wenn also jemand vorher mal den Shop besucht hat und sein Provider ist wie AOL einer, der nicht in Echtzeit die URLs anwählt, sondern die aus dem Cache nimmt, dann würden die evtl. die alte Shop-Version noch erwischen, wenn sie jetzt draufgehen, und damals ging diese Selektorbox tatsächlich nicht. So müsste ich den Shopbesuchern auf meiner Hompage mitteilen, dass sie im Falle "Aktualisieren" müssen, damit die korrekte Darstellung mit Selektorbox erscheint. Das würde auch erklären, wieso jeder Tester hier eine einwandfreie Darstellung der Selektorbox hat, denn ich gehe mal davon aus, dass die Tester meine Website vorher nicht besucht haben bzw. den Shop jedenfalls nicht..
     
  9. IE ist auch je nach Einstellung sehr cache-freundlich.
     
  10. Wesyndiv

    Wesyndiv aktiviert

    puhh, ich weiß jetzt nicht ganz genau obs bei uns genau das selbe Problem war. Aber wir hatten ähnlich gelagerte Beschwerden. Wir hatten dann herausgefunden, das bei einigen Artikeln kein Gewicht angegeben war und deshalb im Warenkorb später Probleme gab. Aber obs jetzt nur die Versandkostenberechnung oder auch Zahlungsoptionen war kann ich nicht mehr genau nachvollziehen.

    Schönen Gruß
    Wesyndiv
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Problemursache ist noch immer nicht gefunden. Auch die Entwickler selber sind schweigsam. Bug-shy sag ich nur. Dabei vermute ich nach wie vor ein Problem außerhalb der Shop-Software, vielleicht ist es eine Kindersicherung im Browser, die es verhindert, dass eine im Shop eingebettete Ampel-Selektorbox speziell im IE Explorer nicht angezeigt wird. Ich habe noch keine solche Kindersicherungen gesehen, aber wenn es welche gibt, die verhindern, dass man irgendwelche Online-Käufe tätigt oder Angaben in Options-Boxen macht, dann würde es das erklären. In der Zwischenzeit habe ich rausgefunden, dass es bei Anbietern von Shop-Software üblich ist, eine Liste mit den unterstützten Browsern anzulegen, damit der Käufer der Shop-Software weiß, wo sein Online-Laden jedenfalls mal nicht funktioniert, nämlich bei den nicht gelisteten Browsern.

    Mittlerweile habe ich einen Hinweis auf der Startpage des Shops untergebracht (nur englischsprachige Version), damit die Leute nicht verzweifeln, wenn sie nicht an die Kohle-Option kommen. Die meisten, bei denen das auftaucht und die sich dann per Mail melden, sind eh froh, dass hinter dem ganzen Softwarekram ganz normale Menschen stehen, die man genauso ganz normal beauftragen kann, ihnen die Kreditkarte zu belasten und im Gegenzug einen Downloadlink mit Daten zu generieren. Ist ja auch nicht großartig anders als eine Pizza per Hauslieferung zu ordern, geht halt nur nach Neuseeland der Kram oder Kanada oder wohin auch immer. Glücklicherweise ist es keine Pizza, die wäre bis zur Anlieferung wahrscheinlich dann doch nicht mehr richtig heiß und knusprig :)
     

Diese Seite empfehlen