Problemchen mit einem SCI Six-Trak

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Nikolaus Riehm, 3. Dezember 2009.

  1. Hallo, ich habe hier einen SCI Six-Trak mit einem sehr mysteriösem Problem (die Kiste hatte einige andere Fehler, die sind aber alle beseitigt): die erste Stimme hat ständig den Filter wesentlich weiter offen als die restlichen fünf Stimmen. Ich hab inzwischen absolut alles nur Erdenkliche ausgeschlossen - der CEM3394 ist völlig i.O., alles drumrum läuft sahnig, der DAC tut, die ADC-Schaltung auch, der VCO wird sauber gesteuert, es ist eben alles vermeindlich in Butter. Das OS habe ich auch mal testweise von v05 auf v09 gebrannt (v11 geht wohl nicht, weils ein Gerät der erste Serie ist).

    Eindeutig zu sehen im gemuxten DAC-Signal ist aber, dass die erzeugte VCF-CV für diese Stimme einen großen negativen Offset hat. Zwar regelt die CV brav hoch und runter, wenn man den Cutoff verstellt, aber eben immer viel zu Weit im Negativen, deswegen geht der Filter nie zu. Der betreffende Demux funktioniert, alle Latches sowohl vorm DAC als auch vor den Demuxern sind einwandfrei, die CS-Leitungen sind überprüft, etc.pp.

    Frage: gibt es ein verstecktes Software-Setting, das die 1. Stimme irgendwie von den anderen "abkoppelt" o.ä.? Oder sonstwie einen Ansatz?
     
  2. tortug

    tortug Tach

    Hi,

    wahrscheinlich ein ueberfluessiger Vorschlag, aber hast du die CEM mal gegeneinander getauscht ?

    Ansosnsten viel Glueck mit der Reparatur. Ich mag den sixtrak - richtig gut klingen 2 oder mehr ;-)
     
  3. Ja, das ist immer der erste Griff, noch bevor irgendeine Messspitze irgendwohin gepiekst wird. ;-)
     

Diese Seite empfehlen