Probleme mit dem Korg M3 Sequencer

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Chromengel, 25. Januar 2010.

  1. Chromengel

    Chromengel Tach

    Liebe Musikergemeinde,
    seit ich meinen Korg M3 expandiert habe, läuft der Sequencer nicht mehr so, wie er sollte.

    Ich kann zwar die Noten per Stepeingabe hineinspielen und ihm dann sagen, von wo bis wo
    er zu wiederholen hat und markiere auch den "Loop-Knopf", aber er loopt nicht.

    Kleines Beispiel: nehmen wir mal an ich will "measure" 001 bis 003 spielen lassen, dann
    spielt er es nur einmal. Ändere ich dass und lasse nur 001 bis 001 spielen, dann wiederholt
    er es nur drei Mal..... :mad:

    Habe alles anschliessend noch einmal unter Zuhilfenahme der Anleitung eingespielt, aber
    genutzt hat es wenig.

    Hat da jemand ähnliche Probleme oder einen Tipp für mich.

    Ergebensten Dank für die Hilfe :nihao:

    Chromengel
     
  2. Chromengel

    Chromengel Tach

    Guten Morgen,

    habe gester das neue OS aufgespielt und siehe da - alles ist anders. Der Sequencer läuft und spielt und spielt
    und spielt und hält an. Warum der nicht durchdudelt ist mir ungewiss. Man kann da aber was ändern, ich weiss
    nur noch nicht genau wo. Für einen Klaus Schulze Abend reicht es anscheinen nicht aus :mrgreen:

    Sogar die Effekte für den Sound lassen sich einstellen und man hört die sogar. War vorher auch nicht so.

    Habe den Song gespeichert, das Gerät ausgeschaltet und den Song neu eingeladen. Alle Einstellung sind da,
    aber die Noten fehlen :dunno:

    Mmmmmh, so ganz ausgereift ist die Sache doch noch nicht. Ich schau mal weiter, was da noch so passiert....

    M
     
  3. Chromengel

    Chromengel Tach

    Wenn es noch einen interessiert....

    Die Anleitung schlägt z. B. vor, den Song als "Template" abzuspeichern. Im Endeffekt heisst das, dass nur
    die Einstellung des Songs gespeichert werden, nicht aber die Noten. Lustig, ich werde das mal versuchen,
    als Song abzuspeichern :oops:

    Leider ist die Sache mit den Loop-Verhalten noch nicht ganz ausgestanden. Im Menü fand ich einen Punkt
    in der zwei kleine Tabellen von 1 bis 13 hochzählen. Ist damit die "Wilde 13" gemeint oder wurde der Korg an einem
    Freitag den 13. Programmiert??? Ich habe mal bei laufenden Sequenzer mitgezählt, er läuft genau 13mal durch und
    stoppt dann. Vielleicht finde ich noch die Funktion, wo man das erweitern, abstellen oder auf endlos stellen kann.

    Weiss jemand ob das bei der Yamaha Motif-Serie auch so elegant läuft? Bin so langsam am überlegen, ob nicht jemand
    anders (mit mehr technischem Gefühl) interesse an der M3 hat.

    Bis später
    Michael
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na wer wird denn da gleich den Sand in den Kopf stecken? ;-)

    Also vorweg, ich habe hier auch ein Korg M3 Xpanded Modul und arbeite normalerweise nicht mit dem internen Sequenzer. Deswegen kann ich Dir auch keine echten Expertentipps geben. Ich habe das aber grade mal probiert.Trackloop 001-003 eingestellt. Melodiechen aufgenommen. Play gedrückt und er loopt bis der Arzt kommt, kein Problem. Hast Du denn mal in die Track View Ansicht gewechselt und dann mal Page Select gedrückt?
    Dort kann man zB die Songlänge vorgeben. Vielleicht steht die Einstellung (warum auch immer) auf 13 Measures?
     

    Anhänge:

  5. Chromengel

    Chromengel Tach

    Hallo Noiseprofessor,

    habe den Paramter gefunden und die Tracklänge von den 13 (!) auf 500 verändert.
    Leider nimmt er immer wieder die 64 und hört nach so vielen Durchgängen auf.
    Kann der nur so viele??? In der Anleitung oder im Referenzhandbuch ist nix zu
    finden, seltsam.

    Halt Stopp! Jetzt geht es :?: :?: :?: Habe 100 eingegen und er läuft über die
    64 hinaus, warum hat er das nicht vor 5 Minuten gemacht, als die oberen Zeilen
    getippt hatte?

    Habe gerade 500 eingeben und bis 250 vorgespult und auf Play gedrückt. Läuft.

    Vielen lieben Dank für die Hilfe, jetzt läuft er höchstens 999 mal durch und dann
    ist erst Ende.

    Stop! Was ist denn jetzt los? Das waren keine 250 Durchgänge....

    Alles steht wieder auf 100.

    Habe gerade spasshalber 20 eingegen - er läuft bis 100....

    Für heute reicht es mir mal wieder mit der Technik. Vielleicht experimentiere ich morgen
    früh weiter.

    Gute Nacht.
     
  6. Chromengel

    Chromengel Tach

    Re: Probleme mit dem Korg M3 Sequencer behoben

    ...wenn man lange genug frickelt, wird es schon irgendwann gehen....!!!

    Sodele, hier die Lösung des Problems.

    Der Sequenzer läuft immer noch nicht endlos, aber ich habe eine Möglichkeit gefunden, die Set-Length,
    also die Wiederholungsanzahl der Sequenz, so einzustellen, dass es mehr oder weniger problemlos funktioniert.

    Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich diesen Wert nicht zuverlässig ändern kann. So geht's:

    Ins Menü für die Set-Length gehen, den Wert auf 999 ändern (also 999 durchläufe) und dann nicht sofort auf
    OK am Bildschirm drücken, wie man es zuerst vermuten könnte, sondern zuerst die Enter-Taste beim Ziffern-
    block drücken, DANN OK am Bildschirm drücken und schwupp - nimmt die M3 den Wert und behält ihn auch.

    Sagenhafte Technik, wenn man weiss, wie es geht. Gut, dass mir das Korg-Forum da keine Hilfe bieten konnte.
    An dieser Stelle Danke an das Korg-Forum und den fleissigen Mitarbeiter, der es betreut.

    Wünsche allen noch einen schönen Tag und viel Spass mit der Technik.

    Chromengel
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ah jetzt kapier ich das. Du gibst das Ganze per numerischer Eingabe ein, richtig? Dann erschließt sich mir das auch. Bei numerischer Eingabe musst Du eigentlich bei jedem Parameter erst "Enter" drücken um die Eingabe zu bestätigen. Wenn Du stattdessen das Data Wheel oder den Slider links benutzt, nimmt der M3 den Wert auch ohne "Enter" an. Ist bei vielen anderen Geräten auch so, zB Kurzweil.
     
  8. Chromengel

    Chromengel Tach

    Die Sache mit dem Data-Wheel ist bei der Einstellung 999 natürlich ein Problem,
    da geht das mit den Zifferntastern besser und schneller.
    Einen Kurzweil hatte ich noch nie, trotzdem seltsam, dass der M3 bei einer Eingabe,
    egal woher sie kommt, bei OK nicht alles übernimmt.
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Bei meiner X3R müssen numerisch eingegebene Werte auch mit Enter bestätigt werden (sonst kann das Gerät nicht wissen, ob bzw. wann ich mit der Eingabe fertig bin, z.B. schon nach „11“ oder erst „111“), allerdings gibts da keinen weiteren „OK“ Button, und die Angelegenheit ist sehr ausführlich im Handbuch beschrieben.
     
  10. Chromengel

    Chromengel Tach

    Das ist ja alles richtig. Nur muss ich für so etwas erst die Gesamt Anleitung lesen?
    Wenn im Display ein OK erscheint, gehe ich zuerst einmal davon aus, das der geänderte
    Wert auch übernommen wird.
    Die deutsche Anleitung für den M3 hat fast 300 Seiten, die ausführliche Anleitung, auf
    die in der dünnen gerne hingewiesen wird, hat fast 700 Seiten - nur auf englisch :!:

    Egal, Karl. Es läuft jetzt fast so, wie ich es möcht und ich kann damit leben.

    Danke für das Interesse und die Unterstützung, bzw. Anmerkungen.

    Bis zum nächsten Mal

    Euer Chromengel
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Tja, das wird wohl so ähnlich sein wie in Windows mit mehreren verschachtelten Fenstern, wo man jeweils mit OK bestätigen muss. ;-)
    Ob man das Handbuch liest oder nicht ist jedem selbst überlassen. Bei der X3R war das noch überschaubar und alles auf Deutsch.
     

Diese Seite empfehlen