Probleme mit Korg Polysix

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Thx2, 20. Oktober 2010.

  1. Thx2

    Thx2 -

    Hallo,
    Leider musste ich festellen (hab ihn schon ca. 1Monat nicht mehr benuzt) das bei meinem Korg Polysix eine Taste nicht geht, (schwarze) und manche erst wenn man fest drückt und selbst dann nur verzerrt / verspätet gehen.

    Was soll ich jetzt machen?
    sind ca. 5 Tasten.

    Wie kann ich das beheben? Gibts eine Werkstatt im Umkreis von München / Ingolstadt die sowas macht?
    Am liebsten wäre mir wenn ich das selbst beheben könnte.
     
  2. Towel

    Towel -

    wenn Du englisch verstehst dann schau mal hier
    http://www.oldcrows.net/~oldcrow/synth/korg/polysix/keyclean.html

    ist wirklich kein hexenwerk. merk dir nur wo die Kabel hinkommen die du aussteckst.
    kann auch sein, das die werkseitig mit etwas kleber fixiert sind. nicht zu doll dran ziehen,
    lieber mit nem kleinen schraubendreher den kleber (ist leicht grünlich/türkis) knacken.
    Achso, und wenn du den deckel hochklappst, dann mach das langsam, da ist ein Kabel,
    das die platinen zwischen deckel und boden verbindet. das kann auch mal abreissen, wenn der
    deckel nach hinten knallt.

    und wenn die Kiste einmal auf ist, dann schau auch gleich nach dem Akku ob der noch in ordnung ist
    oder am besten gleich gegen eine knopfzelle mit halterung austauschen, da dir sonst beim auslaufen
    der akkusaft den schönen polysix kaputtfrisst.
    infos und anleitung dazu findest du hier in einem thread über akkutausch oder so ähnlich. Aber vielleicht
    hat das ja schon dein vorgänger umsichtiger weise erledigt

    viel erfolg und spaß dabei
     
  3. Thx2

    Thx2 -

    Du meinst also das die platine verschmutzt / staubt ist?
    Und was ist mit der Taste die garnicht geht?
     
  4. Towel

    Towel -

  5. Thx2

    Thx2 -

    Und wie beheb ich das brauch ich dafür ersatzteile und wenn ja wo kann ich die kaufen?
     
  6. tastatur ausbauen (unten drei schrauben, oben abdeckung und dann innen abstecken und rausziehen...total easy.) anschl. umdrehen, das lange PCB weg schrauben, die gummimatten VORSICHTIG lösen und die kontakte/den stempel darunter vorsichtig mit isopropanol reinigen, anschl. im idealfall etwas graphitlösung drauf, den es bei div. analogsynth-shops gibt (hab grad kein link da, aber findet man).

    alternativ einfach die tastatur eingebaut lassen, deckel aufmachen, tasten hinten zusammendrücken und erst 1-2 weisse und dann evtl. defekte schwarze lösen, und unten einen dünnen streifen tape auf den stempel kleben. das hat bei meinem mono/poly so gut wie alle tasten wieder erweckt, bei den harten fällen hilft nur obige lösung.

    gruss
     
  7. Thx2

    Thx2 -

    Ok vielen dank werde es dann am Wochenende mal probieren ;-)
     
  8. Das meiste haben die anderen geschrieben. Wenn Du Dich anstrengen willst, dann überarbeite alle Gummikontakte mit einer Grafitlösung. Gibts zB bei Conrad, Bestellnummer 823110. Kostet 26 Euro und muss innerhalb zwei Stunden aufgebraucht werden. Wenn die Dose einmal offen ist, kann man sie nicht mehr später wiederverwenden (deswegen: gleich die ganze Tastatur überarbeiten). Macht aber tatsächlich die Tastatur wie neu.
     
  9. Towel

    Towel -

    Also ich nehme da immer das Zeug für.

    [​IMG]

    etwas in eine kleine Schale oder Fotodose sprühen und dann mit dem Pinsel auftragen.

    Ist laut dosenaufschrift für die reparatur von fernsteuerungspads zu verwendenund für gleit und
    leitschichten.

    Funktioniert super und ist haltbar, habe bis jetzt noch nix 2mal machen müssen selbst die
    Pads von meinem ollen PSS 780 sind noch fitt.
     
  10. genau das zeug meinte ich.
    muss ich mir auch mal selber zulegen, hatte das bisher immer "geliehen". war aber problemlos haltbar...
     
  11. Thx2

    Thx2 -

    Kann mal einer einen LInk posten wo ich kaufen soll?
     
  12. Towel

    Towel -

    graphit 33 :arrow: google
     
  13. Top Tipp!

    Gestern mal eine Dose geholt und ausprobiert: Keine Zehn Minuten Arbeit, und nach Einbau funktionieren heute seit 2-3 Stunden alle Tasten wie neu. Das mit dem "in eine kleine Schale sprühen" muss ich noch ein wenig üben, war aber zum Glück draußen, als mir diese Erkenntnis kam :)

    Bisher hatte ich mich immer um die Lösung mit der Paste herumgedrückt, weil man die komplett anmischen und dann ratzfatz aufbrauchen soll. Die 400ml Dose G33 kann man dosieren, wie man mag, und die scheint bei den Mengen, die man für diese Anwendungsfälle braucht, ein Leben lang auszureichen.
     
  14. Thx2

    Thx2 -

    Hallo,
    Heute habe ich endlich Zeit gefunden diese Reperatur durchzuführen.
    Alle meine Tasten funktionieren wieder wunderbar.

    Was hab ich gemacht?
    1.den Polysix aufgeschraubt, tastatur rausgeschraubt und abgesteckt
    2.Unten weggeschaubt eine lange platine
    4.dort diese 10 gummi leisten nach und nach weggemacht die kontakte und gummileisten mit lösungsmittel gereinigt (gründlich)
    5.wieder zusammengebaut
    6.Spaß gehabt da alles wieder bestens funktioniert :)

    Danke nochmal :)
     
  15. :supi: :supi: :supi:
     

Diese Seite empfehlen