Prophet 5 Midi interface reparieren/nachrüsten

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Stecker, 5. Januar 2009.

  1. Stecker

    Stecker Tach

    Hallo zusammen,
    ich habe nen Prophet 5, Seriennummer 4338, sollte laut Synrise zwar Rev3.2 aufwärts sein und midi haben, hats aber ursprünglich nicht gehabt.Den merkmalen nach zu urteilen solltes nen Rev3.1 sein.
    Das Problem ist folgendes:
    Es ist ein Midi Interface von EES eingebaut, welches langsam aber sicher seinen Geist aufgegeben hat und mir jetzt die 5V am Netzteil dank eines nicht aufzufindenden Kurzschlusses zusammenbrechen lässt.
    Leider habe ich gerade festgestellt, dass ich ca 1 Woche zuspät komme, da EES zum 31.12 dicht gemacht hat. :cry:
    Naja, da ich aber nicht auf Midi verzichten will, ist jetzt die Frage, was zu tun ist.
    1)Weiß jemand, wo ich Reperaturhilfe zum EES Interface bekommen kann?
    2)Welche Retrofits gäbe es alternativ dazu? (das von Kenton ist mir zu teuer)
    3)Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, über das Polysequencer Interface den Prophet 5 per midi Adapter anzusteuern, so wie es auch zB beim Juno geht?

    Danke im Vorraus
    Gruß Felix

    EDIT:
    Ich habe gerade festgestellt,dass die Tastatur ohne das angeschlossene Interface (was jetzt aber kaputt ist) nicht funktioniert. Die Gate/CV anteuerung geht zwar noch, aber wenn man auf der Tastatur spielt, gibts keine Reaktion...
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Glaube MIDI war erst in Rev 3.2 oder 3.3 und in unterschiedlichen Levels.

    EES dicht wusst ich bisher auch nicht. Aber vielleicht können die hier helfen: <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>

    Wobei ohne Schaltplan man das MIDI Dingens wohl durch ein neues ersetzen muss, weil man das schlecht re-engineeren kann.
     
  3. Stecker

    Stecker Tach

    Hi,
    danke schonmal für die Antwort.Also ich bin mir sicher, dass es ne Rev3.1 ist, in die Nachträglich Midi von EES (Auf der Platine steht EES Midi Computer II) eingebaut wurde.
    Das Problem scheint zu sein, dass das nicht einfach so eingebaut wurde, sondern dass an der Tastatur etwas umgerüstet wurde, da über die Tastatur auch eine zusätzliche Platine gebaut wurde und diese ohne das Midiinterface nicht funktionieren will...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Oh, da wurde wohl gebastelt. Schwer zu sagen, was und wie das gemacht wurde. Vielleicht rückt EES ja nen Schaltplan raus, dann könnt man auch was machen.
     
  5. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Moin,

    ich bin technisch auch nicht der Versierteste, aber ich gebe mal wider, was ich weiß:

    Wenn ein Rev. 3 mit MIDI nachgerüstet wird, dann muß zwangsläufig ein Upgrade von 3.1/2 auf 3.3 erfolgen. Das heißt, es wird der große Speicher nachgerüstet, weil es sonst irgendwie nicht möglich ist, die MIDI-Geschichte zum Laufen zu bringen. Ich zitiere mal, was mir Dr. Senso dereinst zum Thema schrieb:

    > Hi Stephen,
    >
    > For adding the MIDI kit, the 5 had to be A: Ser.# 1300 or above and
    > B: at least a Rev.2, already modified with the Digital/Analog jacks
    > installed.
    > The number of programs was not a part of the equation, but if you
    > want to know if the mod was done, check PCB No.3.
    > On the left side there is a row of four 24-pin IC's. numbered U-312
    > to U-315. If there is a 6116 RAM at U-314, you have 120 programs.
    > Otherwise all you have is 40 programs and 24 little holes in your
    > board.
    > There should also be a 74C00 soldered on top of the 74C02 all the way
    > on the left (U-309)
    >
    > Cheers,
    > Senso

    Man muß, glaube ich, auch das Netzteil entsprechend anpassen, damit es nicht durch die zusätzlichen Komponenten den Rest der Gerätes unterversorgt und der Prophet somit instabil wird. Da solltest Du vielleicht nochmal Rudi Linhart fragen, weil er in der Vergangenheit auch eigene Interfaces für den P5 angeboten und installiert hat (meiner hat ein Linhart-Interface).

    Gruß,

    Stephen.
     
  6. Stecker

    Stecker Tach

    Hi,
    also meiner hat definitiv nur 40 speicherplätze.
    Ich habe mal im Service Manual nachgeschaut.Da steht das mit der Aufrüstung auch drin, da wird einfach nen IC auf nen Freien Platz gesetzt und nen bisschen gekabelt und fertig.Bei mir is das aber irgendwie anders, da auch noch eine Extra Platine auf der Tastatur ist.Naja, ich schreibe mal eine Mail an die EES Adresse und hoffe, dass die trotz Einstellung des Betriebes noch ein Servicemanual für mich haben...
    Gruß Felix
     
  7. Thomas Wieschiolek ist sehr nett und beantwortet auch Fragen zu alten Produkten. Umlängst hat er mir die Bedienung meines Roland Juno 60 Midiinterfaces erklärt.


    Ansonsten:
    Robert Beinhorn aus Hanau bietet ein internes Interface f. den Po-5 an.


    http://www.robatum.de/produkte/mvs/mvs-interface.html
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Frage ist, weil so hört es sich an, ob da nicht selber jemand noch ein bisschen modifiziert hat, eben mit der Platine für die Tastatur. Dann wird Die EES wohl auch nicht gross weiterhelfen können, das wüsste dann nur der, der es gemacht hat

    Wenn alle Stricken reissen kann Dir Rudi Linhardt das Teil ja vielleicht wieder "rückrüsten" und Dir dann sein Midi einbauen, wäre dann für mich der einfachste Weg damit nachher wieder alles geht
     
  9. Stecker

    Stecker Tach

    Ok, danke schonmal für die Infos.
    Also mein Interface verfügt auch über einen Midi out.Es sieht nicht so aus, als wäre da rumgebastelt. Die über die Tastatur gebaute Platine scheint jede Tast auch mechanisch abzunehmen, da sich dort an jeder Taste auch eine Diode befindet. Von der Platine geht dann ein Flachbandkabel zur Midi-platine...
    Gruß Felix
     
  10. Ich hab auch grad eine Kiste mit EES MIDIComputer II vor mir, da funktioniert das MIDI-Interface aber noch (i.Ggs. zum Rest *eg*). Das Interface scheint sich in die Tastatrurmatrix einzuklinken und tut damit quasi so, als würden Tasten gedrückt. Läuft das bei Dir wieder? Hier hängt noch eine "MAT8X8" Platine von EES dran, auf der acht PLD-Chips sitzen - keine Ahnung, was die damit genau veranstalten, es kann sich aber eigentlich nur um die Nachbildung der Keyboard-Scanner-Matrix mit Logikgattern handeln, da es von dort bon/zu der Tastatur geht.
     
  11. Wasp

    Wasp Tach

     

Diese Seite empfehlen