Prophet 6 - knacksen Velocity

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von RealRider, 9. Oktober 2015.

  1. RealRider

    RealRider ___[(O)]___

    mir ist gerade etwas unschönes aufgefallen
    vieleiecht könnten P6 Besitzer das auch mal testen ob das bei euch auch so ist

    nehmt doch bitte mal Patch 142/ 642 und drückt mehrmals schnell hintereinander 6 Tasten gleichzeitig, mit abwechselnd starkem Anschlag

    knacks der Sound bei euch auch so? nicht übersteuern, das ist auch bei leise Vol. 50%
    auch bei anderen Sounds ist mir das schon aufgefallen

    das liegt an der Velocity
    wenn man jetzt die AMP-Velocity ausschaltet Reduziert sich das, bzw ist ganz weg ...egal ob Velocity Response 0-3
    ich empfinde das als nicht in Ordnung / Bug...
    ich finde die Amp-Velocity eh nicht gut...da besteht Update Bedarf, oder? ist das bekannt?
     
  2. solitud

    solitud Tach

    Ist bei meinem auch so. Schon bei weniger als 6 Tasten.
    Hat mich bisher nicht gestört, ist sicherlich aber optimierungsbedürftig ...
     
  3. starling

    starling Guest

    Ich kenne den Synth und Patch nicht aber das Problem haben viele Synths.
    Intern wird die Envelope von 0..1 Level gerechnet und dann je nach Velocity skaliert.
    Dadurch kommt es bei unterschiedlicher Velocity zum Sprung, den man bei Voicestealing dann hört,
    eben auch dann wenn die Envelope an sich so ist daß vom letzten Level aus gestartet wird.
     
  4. reznor

    reznor Tach

    das selbhe verhalten zeigte sich auch beim pro 2 was mich echt gestört hat.
     
  5. tandem

    tandem bin angekommen

    Ist doch klar: Wenn man 6 Stimmen mit hoher Velocity und Velocity auf Amp und etwas längerem Release spielt und dann in schnellem Wechsel 6 Stimmen mit niedrigerer Velocity, dann gibt's Voice Stealing mit direktem Pegelsprung, was man als Knacksen wahrnimmt. Ist doch bei Sounds mit einer Amp-Hüllkurve mit etwas längerem Attack, Decay 0 und niedrigem Sustain auch so.
     
  6. RealRider

    RealRider ___[(O)]___

    achso, ja klingt logisch
    ist auch echt mein erster Polyphoner Analoger Synth mit Velocity ... beim Nord Lead 2 ist mir das noch nicht aufgefallen, der hat aber auch 16 Stimmen
    und mein Juno hat kein Velocity

    wieder was gelernt :supi:

    dann ist ja alles gut
    danke euch :nihao:

    dann sind einige(wenige) P6 Facrory Patches echt schlecht Programmiert , weil mit AMP-Velocity ... nicht das ich Presets benutze aber...

    wer hat 142 Programmiert? Richard Devine, der alte Knackser? :lollo:
     
  7. Hat schon jemand die Old Man Presets aufgspielt?
    Lohnt sich das, sind diese im Vergleich zu den etwas schludrigen Werkspresets professioneller programmiert?
     
  8. Cord

    Cord Tach

    Ich glaube die Knacksen kommen nur, wenn man den Verstärker runterzieht, heisst, ein länger klingender, lauter Sound wird mit weniger Velocity und damit weniger Verstaerkungung angetriggert. Umgekehrt hört man den Effekt nicht so deutlich, da der Sound ja lauter wird.

    Das gleiche Problem war mal bei Waldorf angesprochen worden und Stenzel hat es auf dem Punkt gebracht, dass wenn man schnelle Huellkurven möchte auch mit diesem Problem leben muss. Nun sind es in dem Fall des Prophet-6 ja nicht nur schnelle Huellkurven, sondern auch die Möglichkeit die Verstärkung via Anschlag zu variieren.

    Man kann ein bisschen an der Huellkurvenzeiten herumdrehen, um das Knacksen in Griff zu bekommen, aber ansonsten hat meiner das auch. Natürlich kann man, auf Kosten der Ansprechzeiten, solche Sachen in der Hardware anders lösen, siehe Oberheim.
     
  9. snowcrash

    snowcrash Tach

    Wenn die Knackser wirklich so entstehen, müsste man das doch auch mit einer Monostimme reproduzieren können?

    Ich verwende VCA Velocity eigentlich nie, aber mal gucken, ob der Evolver das auch so macht.
     
  10. starling

    starling Guest

    Theoretisch gibt es schon einen Weg ohne das, und zwar wenn die Hüllkurven intern mit variablen Zielwerten arbeiten
    die durch Velocity gesetzt werden aber strikt immer mit dem aktuellen Level arbeiten, statt die Hüllkurve nachträglich zu skalieren.
    Dann gibt es noch Knackser wenn man die Zeiten zu kurz setzt, zB Decay mit 0 Zeit wie oben erwähnt, aber keine durch Velocityänderung oder Neuanschlag.
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Hier der Waldorf User FAQ Link mit der ganzen Theorie. Bottom Line: Jeder schnelle Pegelsprung führt zu einem Click. Da DSI die Kontrollspannungen mit Audiorate berechnet, kann das leicht passieren. Die alten Kisten sind da alle vergleichsweise lahm und haben RC Glättungsfilter drinnen. Nur bei Microwave/Wave und Matrix12/Xpander wird das RC Verhalten angepasst.

    http://faq.waldorfian.info/faq-browse.php?product=q#116
     

Diese Seite empfehlen