Prophet 6 Lfo

Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Hallo ihr Syntheisten,
ich bin schon seit 3 Jahren oder so am rätseln welches analoge, Polyphone Schlachtschiff ich mir zulegen werde.
Vor kurzem noch war es der Peak, den ich ganz oben auf der Liste hatte. Nun bin ich wieder beim Prophet 6 (Rack).
Warum ich hier einen Aufruf starte ist folgendes, und zwar weiß ich daß beim Peak die Möglichkeit besteht den Lfo
so einzustellen, daß er bei jeden NoteTrigger neu startet. Das ist für mich insofern sehr wichtig, weil ich es mag wenn ich
den Vco seine Tonfrequenz per Lfo moduliere , er bei jedem Tastenanschlag von neuem startet.
Ich habe gesucht und gelesen diesbezüglich über den Prophet 6 und leider bis jetzt noch nichts gefunden und
deshalb frage ich jetzt mal in die Runde. Vieleicht kann mir jemand darauf eine Antwort geben. Geht das mit dem Prophet 6?
 
Indoozeefa

Indoozeefa

||
Startet standardmäßig bei Tastenanschlag neu. Handbuch Seite 36 unter LFO Sync.
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Ok. Danke :nihao: das ist schonmal sehr gut. Standartmässig? Also kein zusätzl. mode für "freien" Lfo? Sorry wenn ich jetzt so unverschämt nachlege,
aber wenn du dich schon auskennst ^^....
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Ah ,ok.

Der LFO kann freischwingend operieren oder aber zum Arpeggiator,

Sequenzer oder einer externen MIDI-Clock-Quelle synchronisiert wer-

den


Aha..
O.k.
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Das habe ich aus dem Manual. Irgendwie erscheint mir das noch nicht so wie ich es gerne hätte. So wie es da steht
kann er zum Sequencer oder zu einer externen midi-clock quelle syncronisiert werden...ist damit auch ein Notenanschlag der Tastatur gemeint,
also daß er bei jedem trigger neu startet? Sorry daß ich nochmal nachfrage, aber das ist sehr wichtig für mich.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Das habe ich aus dem Manual. Irgendwie erscheint mir das noch nicht so wie ich es gerne hätte. So wie es da steht
kann er zum Sequencer oder zu einer externen midi-clock quelle syncronisiert werden...ist damit auch ein Notenanschlag der Tastatur gemeint?
Wenn das so ist wie im Handbuch beschrieben, dann nein
Sonst würde da etwas wie "Key Sync" stehen oder so.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Das scheint das Richtige zu sein

ich glaube, mein REV2 kann auch kein Key Sync
Scheint überhaupt ein vernachlässigtes Feature zu sein

Habe das aber früher sehr gerne genutzt beim microKorg, der kann das
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Dieses Feature ist für mich sehr wichtig. Ohne das geht nicht. Ichb hoffe daß das eine Täuschung ist.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich weiß es grad nich ausm Kopp, kann aber gerne mal gucken

EDIT: Der REV2 kann Key Sync
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Aha...dann kann der Rev 2 das schonmal :) Thanks!!
Ich liebäugel auch mit'm Rev 2 /8 Voice Rack. Wer die Wahl hat ,aht die Qual.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Beim Rev 2 fehlt mir allerdings der Sub Osc. Dafür hat er nicht nur einen Lfo wie der P6. Ein Lfo reicht mir allerdings, wenn er
dieses Key sync denn kann!?
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Ja? Oops!! Echt? Geil! ahhhh..ich Depp habe es übersehen. Hab ein Bier zuviel heute ...schande über mich ..geh jetzt pennen. Tschöö :cool:
 
Ultraschall

Ultraschall

hm7
Aus dem P6 Handbuch:

LFO Sync: When on, the LFO syncronizes with the arpeggiator, sequencer, or MIDI clock. By default, the LFO wave cycle is reset when you press a key (but not reset if you press a key while other notes are held).

Ich hab das mal ausprobiert ( Firmware 1.5.9 ). Es funktioniert. Allerdings nur, wenn man vorher einmal die BPM im clock beliebig verstellt hat ( Der LFO wartet sonst auf ewig auf einen trigger ? bug ? ).
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Ich hab das mal ausprobiert ( Firmware 1.5.9 ). Es funktioniert. Allerdings nur, wenn man vorher einmal die BPM im clock beliebig verstellt hat ( Der LFO wartet sonst auf ewig auf einen trigger ? bug ? ).
Moin Moin! Danke für die Info! Da muß man auch erstmal drauf kommen...aber die Hauptsache ist ,daß es überhaupt funzt. Dann ist das ja geklärt :) Ich finde diese Option sehr sehr Wichtig.
Tastengesyncter Lfo sehr sehr wichtig. Mein Jx3p kann das z.B. leider nicht.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Das scheint das Richtige zu sein

ich glaube, mein REV2 kann auch kein Key Sync
Scheint überhaupt ein vernachlässigtes Feature zu sein

Habe das aber früher sehr gerne genutzt beim microKorg, der kann das
da mein rev1 das kann, denke ich, der rev2 kann das auch.
 
Groovedigger

Groovedigger

||||
Der Rev 2 hat kein Phase init..also der Startpunkt der Phase lässt sich nicht frei verschieben..bsp am Sinus oder dreieck.. wollte man jetzt eine rhytmisch synchrone Filtermodulation so ist das nicht möglich da der Startpunkt nicht am (Hochpunkt)(Scheitelpunkt) gesetzt ist..und ist somit Käse..Der Peak soweit ich es aus dem Handbuch herauslesen konnte, hat da mehr möglichkeiten..zumindest kann man da über die Gradzahl bestimmen ob er im negativen oder positiven scheitelpunkt anfängt.
Unbedingt vor dem Kauf selber mal austesten..Habe damit nicht gerechnet das beim REV2 das nicht geht..Hat mich zutiefst entäuscht...Hätte ich heute nochmal die Wahl währe es dann doch ein Summit oder Peak statt dem Rev2 geworden..Der ist definitiv durchdachter und bringt alle diese kleinen Gimmicks mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
siliconscientist

siliconscientist

||
Rolo, wenn ich Dir noch einen Tipp geben darf: Wenn Dir der LFO so wichtig ist, solltest Du den P-6 auf jeden Fall vor dem Kauf mal antesten. Ich habe ja den OB-6 und bin nach wie vor schwer enttäuscht von der LFO-Sektion. Du kannst den LFO zwar an mehrere Ziele schicken, aber die Intensität lässt sich für die Ziele nicht unabhängig voneinander regeln. Wenn Du z.B. nur ein leichtes Vibrato auf den VCOs haben willst, musst Du die Modulation so gering dosieren, dass Du PWM und VCF-Modulation vergessen kannst. Die Modulation ist dann noch so gering, dass sie praktisch unhörbar ist. Das ist wirklich schade...
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Das sind wertvolle Tips ,ich Danke euch :nihao: Könnte sein daß es am Ende doch noch der Prophet 6 als Desktop wird. Oder halt der Peak, aber bei dem bin ich mir nicht sicher ob mir die
Filter bzw. deren Charakteristik zusagen..ich such immer noch Demos mit Simpelsounds, Filterfahrten und ohne Effekte aber das ist schwer.
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Du kannst den LFO zwar an mehrere Ziele schicken, aber die Intensität lässt sich für die Ziele nicht unabhängig voneinander regeln.
Das ist schlimmer als Käse, das ist großer Mist. Was hat sich Dave und Tom dabei nur gedacht. Danke für den Tip :nihao: ist der OB6 schonmal abgehakt. Aber im Visir
hatte ich den eh schon nicht mehr. Der Peak...der ist Super vom Gesammtkonzept, aber ich weiß nicht ob mir die Filtercharakteristik zusagt. Nächste Woche hab ich
Zeit ,dann fahre ich mal zu Session und teste ihn an. Tja und von den Amis wäre Rev2 und P6 ne tolle Sache, aber Jetzt muß ich erst mal gucken ob ich ohne Phase init
leben könnte. Ansonsten ist der Rev2 ja schon ein Super Instrumment.
 
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks

Also beim P6 hat man einen Extra Regler für die Lfo intensität, das ist schonmal gut. (Seite 36)
Außerdem steht da, daß standartmässig der Lfo jedesmal von vorne gestartet wird ,sofern keine 2. Taste angeschlagen wird...aha!
Ja ich hab ne lange Leitung ;-)
Jetzt interessiert mich wirklich aber ob beim Revzwo auch ein Extra Regler nur für die Lfo intensität vorhanden ist und was es mit phase init auf sich hat..bzw. wie wichtig mir das ist.
Ich hab das noch nicht gepeilt und muß das erstmal raffen :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Jetzt interessiert mich wirklich aber ob beim Revzwo auch ein Extra Regler nur für die Lfo intensität vorhanden ist und was es mit phase init auf sich hat..bzw. wie wichtig mir das ist.
Ja du hast ja 4 LFOS und für jeden kann die Intensität natürlich eingestellt werden
 
Groovedigger

Groovedigger

||||
Das hat jetzt zwar nichts mit dem Lfo zu tun, aber ich finde trotzdem gut daß du das erwähnst.

Natürlich gehört Phase Init und LFO zusammen..Key Sync sagt erst mal nur aus, das der LFO bei jedem Anschlag neu getriggert wird und Phase Init ist eine erweiterte Funktion in dem man den Startpunkt sprich Phasenlage definieren kann..

Schwarze Kreise sind die 4 Kick Schläge in Folge und Orange sind die 4 Hihats

Die Rote linie zeigt den modulationsverlauf des LFO´s bei vordefinierter Phasenlage, Grün wenn man die Phase ..also das Phase Init verschoben hätte.

Erst die möglichkeit den Startpunkt der Welle zu definieren (in den meisten Synths als Phase Init geläufig) erlaubt es erst den Scheitelpunkt in der Zeitachse zu verschieben.
somit könnte man definieren ob der Scheitelpunkt direkt mit der Kick seinen Höhepunkt oder eben zwischen 2 Kicks hat..Bei fester Phase ist man da ziemlich gefangen.

Bei dem Bildchen kann man sich das vielleicht besser vorstellen
 

Anhänge

Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
@Groovedigger
das ist interessant! Mich würde jetzt mal interessieren welcher Polyphone synth das überhaupt kann.
Ich habe bei einem Lfo immer nur die kurve wie er schwingt gesehen. Für mich war es auch immer nur wichtig ihn von anfang an der Kurve
bei jedem Trigger erneut starten zu können. Natürlich nicht nur...auch einfrei schwingender Lfo ist dann und wann sehr wichtig für funky playing
with the keys.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rolo

Rolo

I give some soul into the tracks
Die LFO-Sektion ist beim P-6 und OB-6 identisch, deswegen hatte ich das geschrieben.
hm...das ist komisch, habe ich doch, wie oben geschrieben in der Anleitung auf Seite 36 gelesen, daß
es einen extra Regler für die Lfo intensität gibt...:dunno:Habe ich da etwas völlig verpeilt? Aber trotz allem nochmal Danke für die Warnung...ich
geh momentan völlig in Richtung Rev2. Mal sehen wie weit ich komme :cool:
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
das ist interessant! Mich würde jetzt mal interessieren welcher Polyphone synth das überhaupt kann.
Elektron Analog Four/Keys und Audiothingies Micromonsta z.B. können beides, also Key Sync und Start Phase verschieben.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben