Pult mit Vorhörfunktion

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Anonymous, 8. Oktober 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Profis,

    für meinen Live-Act bräuchte ich ein Pult mit Vorhörfunktion wie bei einem DJ Pult.
    16 Kanäle wären toll, 12 würden es aber auch tun wenn es sowas überhaupt gibt..
    Min. 1x Aux-Send wäre ebenfalls ganz toll.

    Das ganze sollte jetzt noch nicht soo teuer sein und ich bin sehr glücklich :) ..

    lieben Kussi
     
  2. Ich kenne eigentlich kein Pult, das keine PFL-Funktion hätte
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und was nimmt man da so?
    Alle großen Live-Acts haben irgendwie Midas Venice aber die sind bei 16Kanälen erst ab 1k € gebraucht! zu kaufen..
    Das ist mir viel zu teuer.. kenne mich mit Pulten nicht so aus
     
  4. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Da kann man sich doch bestimmt irgendwas basteln mit einem Pult das Alternative Outs hat,
    und einem kleinen Battlemixer der eine PFL-Funktion bietet, den man dahinter schaltet...
    Ich bin grad zu faul um die Idee weiter auszumalen, aber mein Gefühl sagt mir der Gedanke
    geht in die richtige Richtung...
    Battle Mixer A sind die Main-Outs des Pultes, Mixer B die Alternative-Outs...et voilà...oder so ähnlich^^

    Luxusvariante: Octatrack kaufen, Main- und Alternative-Outs wie bei der ersten Variante anschliessen...
    Dann haste nicht nur Vorhörfunktion sondern auch direkt nen Luxusmegasamplerschredderlooperlegendewollmilchsau
     
  5. k-stone

    k-stone Naturbursche

    Wenn´s Dir nicht zu klobig ist, würde ich mir für Live mal das Soundcraft M8, oder M12 anschauen. Ist übersichtlich, klingt gut, und der Kopfhorerverstärker ist halbwegs laut.

    https://www.thomann.de/de/soundcraftspirit_m8.htm

    Behringer UFX Serie klingt auch cool, kann mehr, als das M8, hat auch echt viele Vorteile, wie, z.B. die recording Funktionen, aber wäre mir für live zu fummelig, und da wackeln die Fader noch mehr, als beim M8

    https://www.thomann.de/de/behringer_ufx1204.htm

    Die Allen&Heat ZED Serie sind robuster gebaut, als die beiden vorher genannten, aber ich meine, die klingen nicht ganz do doll.

    https://www.thomann.de/de/allenheath_zed14.htm

    Bei Mackie bin ich nicht auf dem laufenden.

    Ich würde für den genannten Zweck bei begrenztem Budget das M8 nehmen.

    Selbst benutze ich von den genannten das M8 (live) und das UFX 1604 (Proberaum).


     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja ZED 14 vs. M8.. soe siehts grad aus.
    Ich denke mal der klangliche Unterschied ist marginal, deshalb würde ich nur der Robustheit wegen zum ZED 14 tendieren.. grade wenn man es auch unterwegs mitnehmen will und es evtl. auch mal eine Nacht im Club überleben soll, ist das die bessere Entscheidung..

    Achso ja klar, Mackie 1604 gibts es auch noch :?
     
  7. k-stone

    k-stone Naturbursche

    Ohne Case sollte man nicht live mit Mischpult reisen :school: Ich sag auch immer, man sollte es sich mal selber anhören, bevor man sich entscheidet ;-) Ich steh eigentlich auch auf so coole verschraubte Potis, und massiv cool laufende Fader. Das ist eigentlich schon mal ein rrrrichtig mächtiger Pluspunkt, aber irgendwie konnte der Klang von dem Teil mich echt nicht Überzeugen. Ich hab aber auch besonders auf die Mic Preamps & EQ geachtet. Line dürfte das tatsächlich eher marginal sein.

    Achja, manche schwören in der Preisklasse auch auf Yamaha ;-)
     

Diese Seite empfehlen