Pure MC Synth

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Moogulator, 22. Februar 2010.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    auch nicht schlecht finde ich den doppelten Dark Energy mit Sequenzer und Tastatur in einem Gehäuse - sowas will ich auch!
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    So sieht er dann aus:
    [​IMG]

    Angesichts der Designdiskussion sicher auch passend.
     
  4. Kein Problem, schick mir 2 DE´s einen Sequencer und eine Tastatur, um den Rest kümmer ich mich dann schon ;-)
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hey, :hallo:

    Machst du das eigentlich individuell? Oder ist das zu viel Arbeit? Oder einfach eine Frage des Preises?..
    Oder lieber eine Gruppe suchen, die einen bestimmten Controller gern hätte und dafür davon eine Kleinserie machen und dann das nächste?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ Mic
    Ich finde so etwas total klasse! Hatte so etwas ähnliches mal mit Reaktor gebastelt entdeckt, also Hardware mit Knöppen und das so ähnlich wie oben eben als richtigen Synthesizer. Gefällt mir sehr gut so was. :D

    @ Synt-Project

    Hallo und..
    [​IMG]
     
  7. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    von mir auch ein willkommen.


    wow schöne arbeit sagt mir voll zu.


    und bringt mich selber auf eine idee lol
     
  8. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Willkommen im "Club". :D

    Beeindruckende Arbeit! :supi:
     
  9. Es ist schon Arbeit, aber solange ich das nicht unter Zeitdruck machen muss, mach ich das auch gerne. Ein Gehäuse um einen fertigen Synthi (DE oder Modular ) zu bauen geht schnell, bei einem Midi Controller sieht das schon anders aus.

    Individuell zu bauen ist mir immer lieber als in Kleinserie zu gehen, kommt auch auf den Aufwand an. Bei einem Midi Controller ändert sich da eh kaum was am Preis. Ob ich 80 oder 200 Potis kaufe spielt preislich keine Rolle mehr. Bei der Frontpanel Folie sieht das schon anders aus. Da bekomme ich fürs Geld meist eine Ersatz und könnte also 2 Geräte bauen. Eine Folie, je nach Länge kostet ca. 50 - 100 Euro. Ein eloxiertes Alublech ca. 400.

    Dennoch bin ich der Meinung, dass niemand, alleine von den Materialien, bereit ist, so viel Geld für einen individuellen Controller auszugeben.
    Und ich wiederum werde mit Sicherheit keine 20 Pure-MC bauen wollen. Wenn aber jemand seinen Rack Synthi in ein Gehäuse mit Tastatur einbauen lassen will, ist das kein Problem, denke ich mal.
     
  10. Cello

    Cello -

    wow tolle Arbeit :)

    herzlich willkommen :D


    Ein CS-80 Controller schwebt mir auch schon lange im Kopf rum. Nur wüsst' ich nicht wie machen. Da fehlt mir das Wissen. Echt toll wenn man sowas kann. Respekt :supi:
     
  11. Hach das ist ja witzig, darüber habe ich auch schon nachgedacht, da man ja keinen echten bekommt. Im Grunde hängt das einzig und alleine von der Software ab, was die midimäßig möglich macht. Bei Arturia fehlt da so einiges. Aber der ME 80 von Gunnar ist realisierbar.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vielleicht sollten wir für dich mal suchen, welche Synths quasi "würdig" genug wären und so?
    Weil man hier ja sehen kann: Du hast noch keine einzige neg. Kritik bekommen. Vermutlich kommt die dann beim Preis oder so. Aber das wird mit SICHERHEIT nicht billig. Nicht mal in KLeinserie.

    Ansich müsste sogar ein Arturia machbar sein. Vielleicht kann Fr@nk ja da auch behilflich sein. Und haben dann bei der nächsten Messe einen coolen Controller zu bieten…
     
  13. Ich wollte ja auch den Jupiter 8 von Arturia als 1:1 Controller bauen, aber auch hier sind viele Schalter nicht Midi Learn fähig z.B der Arp lässt sich nur mit der Maus steuern.

    Tja und der liebe Preis. Alleine Materialkosten für sagen wir mal einen CS-80 liegt min bei 500 Euro und dann hat die Tastatur noch KEIN Aftertouch. Und wenn ich mir den bauen würde müsste natürlich auch der Midi-Ribbon/Trautonium Controller von Doepfer rein :cool:

    Au ja, macht mal Vorschläge für einen ausgefallenen Synth, da bin ich ja gespannt. Je ausgefallener je mehr spass macht das.
     
  14. Cello

    Cello -

    ME 80?
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mal endlich ne Version mit 3 Oktaven wäre dann für mich wichtig. Bühnentauglich.

    FM8 Hardware.
     
  16. Jo .... http://www.memorymoon.com/me80.htm
     
  17. Bühnentauglich ist so ne Sache, dann muss das Ganze robuster sein, und damit wird es auch teurer
     
  18. fab

    fab -

    ein controller für u-he ACE wäre im moment ein traum. midi learn würde da sogar für die kabel-patch-ziele funktionieren. oder für einen der DCAM synths. das zebra wäre leider wohl schon zu (semi)modular für so ein projekt. man wäre nie ganz unabhängig von der maus.

    von mir aus müsste so etwas auch nicht unbedingt eine tastatur haben, desktop wäre auch klasse.

    @mic: ja, fm8 wäre klasse, stelle ich mir aber sehr anspruchsvoll vor, dafür ein gutes design hinzubekommen.
     
  19. ;-) ich habe mit Urs schon gesprochen. Sowie der aus Australien zurück ist, wollten wir uns da eigentlich mal ran setzen. Das Problem sind in meinen Augen immer die Patch-Buchsen zu midifizieren. Gerade bei dem ACE, da man die Buchsen da ja mehrfach verwenden kann. Aber das ist ja Aufgabe des Programmierers. ;-)

    Ich brauche nur die Midi CC Werte 0 für Buchse offen und 127 für Patchkabel gesteckt oder so ähnlich.
    Das Layout für den ACE habe ich schon fertig, einmal mit und einmal ohne Touchscreen. Der Controller wäre dann einmal 80 und einmal 60 cm lang/breit. Kann ich ja mal zeigen bei Interesse.
     
  20. Q960

    Q960 aktiviert

    Sabber!
     
  21. bei solchen Controllern ist immer die Frage, wie man ihn haben will, als Unterstützung oder als vollwertigen Ersatz für Maus und Tastatur, womöglich noch ohne Bildschirm.

    Braucht man nur die wichtigsten Regler wie die Lautstärke :lol: , ist das machbar.
    Da müsste man sich eben "zusammen setzten" und die Layout Frage klären, welche Regler braucht man, was ist wie machbar. Vielleicht könnte man ja etwas bauen, in Richtung Neko von Open Labs. Natürlich etwas günstiger ;-)
     
  22. Verstehe ich das richtig du verwendest die doepfer USB64-elektronik out-of-the-box, und erledigst die Zuordnung rein auf Synthebene via midi-learn? also keine eigene hardware & firmware oder steuersoftware nötig?

    find das extrem cool, also sowohl die hochwertige Holzverarbeitung als auch die elektronische komponente... würde mir sowas glaube ich gerne selbst auch bauen... der ImpOSCar würde mich da sehr reizen, oder aber auch der u-he ACE... also wenn du da mal eine art online-workshop fürs forum machen willst sag bescheid, da wär ich dabei!

    gruss mark

    EDIT: je mehr ich darüber nachdenke kommt mir die idee dass soetwas ja auch stand alone funktionieren könnte - die hardware eines rechners inkl. einer soundkarte sollte ja ausreichen oder? dann wäre man komplett "unabhängig" - und könnte als macuser endlich auch PC-synths wie den ME-80 nutzen :)
     
  23. Das ist ja mein eigentliches Ziel .... einen Controller als Standalonegerät zu bauen ohne PC, Bildsschirm und Maus.

    Eigentlich kein Problem ... von den Abmaßen bietet sich da entweder die V-Machine an oder sogar ein Mac-Mini, wo man ja dann beide Betriebsysteme aufspielen kann. Vielleicht eines Tages ein Atom Board, wenn es mal schnell genug ist.

    Bei der USB64 gibt es 2 Möglichkeiten entweder per Midi Learn oder aber man kennt die Default Midi CC Werte der Software und verdrahtet dann dementsprechend die Potis mit der USB64 Elektronik von 0-63 und von 64-127. Dann funktiniert es immer auch nach einem Crash ohne neu lernen zu müssen.
     
  24. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert


    meinste das ernst? Da komme ich irgendwann mal drauf zurück! :supi:
     
  25. okay, das klingt nun wirklich interessant. also falls du da einen mitstreiter suchst, ich bin dabei!
    IMHO wäre das passende ein Atomboard, würde da nicht auf fertige teile zurückgreifen... habe mir vor einiger zeit ein AS rock Atom 330 geholt, auf dem XBMC unter ubuntu läuft... das teil ist zumindest für HD video und einiges mehr sehr gut zu gebrauchen - muss ich mal ausprobieren wie sich zb. u-he ace darauf macht;

    schick wäre das ganze natürlich auch mit einer Ubuntu-lösung, sowohl aus sicht der stabilität als auch der boot-möglichkeiten im stil einer set-top-box... jedoch kenn ich kaum einen erstrebenswerten softsynth unter unix/linux...

    aber auf alle fälle ein super spannendes thema...
     
  26. fab

    fab -

    interesse auf jeden fall, klingt klasse! im moment sind die out-buchsen midifiziert, so dass man durch die möglichen ziele scrollen kann.

    @atom-board: gerade der ACE treibt auch meinen 1,8 ghz core2duo schnell an die grenze; die v-machine ist auch bei weitem zu schlapp für ACE.

    - finde da eine klapprechner/controll kombi (oder, für rackfetischisten: receptor) flexibler, auch um noch effekte usw. einzuschleifen. wenn integriert, dann bräuchte man imo auf jeden fall touchscreen und mehrkernprozessor. so billig wirds dann natürlich nicht.
     
  27. stimmt schon, der ACE ist da recht hungrig, bzw die Atom-Umgebung sicher noch nicht soweit... wobei ich denke dass das sicher bald passieren wird; ich wäre auch mit einer kombi aus soft-und hardware erstmal zufrieden, aber für die zukunft wäre eine standalone-lösung natürlich schon super;
     
  28. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    wenn ihr sowas macht, dann doch eher wie vorgeschalgen mit MacMini - da habt ihr beide Welten
     
  29. hmm, also ehrlich gesagt find ichs merkwürdig einen macmini in ein holzgehäuse zu bauen, zumal man doch grad weg will von der computeroberfläche, da ists doch egal was für ein OS darunter steckt... zudem gibts doch ein mainboard mit soundcard / interface schon für ein paar hundert euro;

    wenn man ein Atom oder C2D-Mainboard mit PCI-soundcard und einem set-top-OS einbaut, das ganze mit dem USB64 board verkabelt und die Audio-ausgänge nach aussen legt, das Midi-interface der Soundkarte als Midi In zum externen syncen verwendet, dann soltle man doch auf einer SSD ein VST-synth packen können der komplett mit der oberfläche bedient werden kann, oder?

    die alternative ist natürlich das ganze als controller zu nutzen, so wie er das jetzt schon genaut hat. auch sehr cool, und halt auch billiger...
     
  30. ich glaube, da sollte man doch flexibel sein. Die gemeinsame Schnittstelle ist die Midi Out Buchse des Controllers und dem ist das egal ob da ein Atom dran hängt oder ein Mac-Mini oder sonst was. Entscheidend ist eher ob mit oder ohne Touch, und wenn ja, was will man mit dem Touch bedienen und was mit dem Controller. Das alleine ist entscheidend für das Layout des Controllers.
    Was den Mac-Mini betrifft, die Vorzüge sind da die Bauform. Alles verpackt in einer kleinen viereckigen Kiste, die man in die Ecke des Controllers schieben kann und notfalls auch mal rausziehen kann. Alles Andere ist immer mehr aufwand ein Einbauarbeit.
     

Diese Seite empfehlen